Dexys „Let the Record Show:Dexys Do Irish and Country Soul“

dexysSeit 2012 sind sie wieder unterwegs: Kevin Rowland und DEXYS, die in den achtziger Jahren als Dexys Midnight Runners eine ganze Generation zum ausgelassenen Tanzen brachten. Nun erscheint ihr brandneues Album Let The Record Show Dexys Do Irish & Country Soul, das das erste Studioalbum seit dem 2012er One Day I’m Going To Soar ist. Mit Let The Record Show… schlagen sie ganz neue Wege ein und knüpfen doch direkt an ihre große Zeit in den 80ern an. Denn mit einer herzerfrischenden Sammlung von Irish & Countrysongs verwirklicht Bandleader Kevin Rowland einen Traum, den er seit Mitte der Achtziger verfolgt und nie aufgegeben hat.

Let The Record Show Dexys Do Irish & Country Soul ist ein Herzensprojekt Rowlands, in dessen Songs er seine ganze Seele gesteckt hat. Vor dem Hintergrund der irischen Abstammung Rowlands und des Bandmitglieds und Co-Producers Sean Read, kehren sie zurück zu ihren irischen Wurzeln und präsentieren eine Kombination aus eigenständigen Interpretationen von irischen Songs und anderen ausgewählten Kompositionen. Jedem Song wurde dabei die volle Hingabe der Band zuteil, als wären es Eigenkompositionen. Let The Record Show… ist weder ein Lückenfüller noch eine Notlösung. Es ist auch alles andere als ein Cover-Album!

„Wir tragen die Idee dieses Albums schon seit 1984 oder 1985 mit uns herum“, so Rowland. „Es sollte damals den Titel Irish bekommen und Songs wie Carrickfergus, Curragh Of Kildare und Women Of Ireland enthalten, die nun auch tatsächlich alle auf dem Album sind. DEXYS lösten sich aber vorher auf, und so ist es damals nie zu diesem Album gekommen.“

„All die Jahre habe ich immer wieder daran gedacht“, fährt er fort. „Die Idee war nie ganz untergegangen. Ich kann mich an 10 oder 12 Jahre erinnern, in denen ich dachte ‚Wenn ich Carrickfergus mache, könnte ich dies oder das probieren‘. Oder vielleicht könnten wir You Wear It Well aufnehmen, denn die Idee entwickelte sich bald von der Vorstellung weg, nur irische Songs zu spielen, hin zu einem Konzept, auch andere Songs aufzunehmen, die ich liebe und immer mal einspielen wollte. Ich hatte dieses Album immer in Hinterkopf. Und als wir uns darauf vorbereiteten, One Day I’m Going To Soar aufzunehmen, traf mich aus dem Nichts der Pfeil der Inspiration, ein starkes und klares Gefühl, dass dieses unser nächstes Projekt werden sollte.“

„Das Album heißt bewusst Dexys DO Irish & Country Soul, und nicht BECOME“, betont Rowland. Wir versuchen nicht, irisch zu sein und wir haben nicht viele keltische Instrumente benutzt. Es hat nach wie vor unseren eigenen Sound und wir bringen unseren Stil in diese Songs ein. Ich bin ein Typ, der seiner Intuition folgt, meinen eigenen Inspirationen. Und dieses Album fühlte sich richtig für mich an. Viellicht haben wir sogar mehr Sorgfalt und Aufmerksamkeit in diese Songs gesteckt, als wir es normalerweise für unsere eigenen getan hätten, denn es war durchaus ein Risiko. Es war wichtig, es gut hinzukriegen und sicher zu gehen, dass jeder der Songs wichtig für uns ist.“

Mit Come On Eileen und ländlichem sowie proletarischem Kleidungsstil landeten Dexys Midnight Runners (die ihren Namen übrigens der damaligen Modedroge Dexys entliehen) 1982 ihren ersten UK- und US-Nummer-1-Hit (Deutschland: #6). Schon damals integrierte die 1978 in Birmingham gegründete Band Northern Soul, New Wave, Pop und irischen Folk in eine ausgelassene Melange mit Bläsern und Fiddle, die von den Fans stürmisch begrüßt wurde. nach dem dritten Album Don’t Stand Me Down (1985) löste sich die Band auf und erschien erst 2012 mit One Day I’m Going To Soar auf der Bildfläche. 2014 erschien das Live-Album Nowhere Is Home, das 2013 im Duke of York’s Theatre in London aufgenommen und zusammen mit einem Film veröffentlicht wurde.

DEXYS sind alles andere als eine Revival-Band. Sie gehen nach vorn, nicht zurück. Schon zur Reunion 2012 änderten sie ihren Namen von Dexys Midnight Runners in DEXYS, um zu sagen: „Wir sind dieselben Leute, aber wir haben uns verändert!“ Und sie sind nicht nur Kevin Rowland. Sie sind ein Ensemble aus acht Personen, deren Kern aus Kevin Rowland, Lucy Morgan und Sean Read besteht.

DEXYS legen Wert auf Stil und sind bis zum Wahnsinn leidenschaftlich, was ihre Kleidung angeht: sie zeigen den Weg in einen Vintage/Retro-Syle. Dies ist laut Rowland „Stil“, und nicht „Mode“: Mode ist etwas für junge Leute, Stil geht alle an. Gerade in den vergangenen Jahren konnte man in der UK-Musikszene eine ganze Reihe von weiblichen Künstlern beobachten, die sich dem Vintage-Style widmen, etwa Paloma Faith und Imelda May. Aber noch nie hat man ein ganzes Musik-Ensemble oder einen männlichen Künstler gesehen, der sich diesen Stil zu Eigen machte. Die Zeit ist gekommen für DEXYS.

Zum Album Let The Record Show Dexys Do Irish & Country Soul wird es überdies keine Tour und keine Gigs geben. Stattdessen stehen einige Events an: Als britische Iren in zweiter Generation sind Rowland und Read stolz darauf, an zwei historischen Events teilzunehmen, die Teil des Ireland 2016 Cetenary Programme zur 100-Jahr-Feier der Proklamation der Irischen Republik im Jahr 1916 sind: Am 29. März werden sie in der National Concert Hall und am 29. April in der Royal Festival Hall, beide in Dublin, auftreten.

Diese Festivitäten gehen weit über die formellen Feiern eines historischen Schlüsselmoments hinaus. Es ist eine in einem Jahrhundert einmalige Einladung an Angehörige des irischen Volkes jeden Alters, ob in Irland geblieben oder nach Übersee ausgewandet, an großen und vielfältigen historischen, kulturellen und künstlerischen Aktivitäten teilzunehmen, die zu Ehren einer Generation stattfinden, deren Ideale eine Inspiration für alle kommenden Generationen sind. Das Programm soll Reflektionen, Erinnerungen, Zelebrierungen, Debatten, Analysen und aktive Ideenfindungen für die Zukunft anregen.

Tracks
01 Women Of Ireland
02 To Love Somebody
03 Smoke Gets In Your Eyes
04 Curragh Of Kildare
05 I’ll Take You Home Kathleen
06 You Wear It Well
07 40 Shades Of Green
08 How Do I Live
09 Grazing In The Grass
10 The Town I Loved So Well
11 Both Sides Now
12 Carrickfergus

Dexys „Let the Record Show:Dexys Do Irish and Country Soul“
100 % Records

You must be logged in to post a comment Login