Die chinesische Sängerin

chinesischeSeit dem Tag, an dem der leblose Körper seiner Mutter aus dem Haus getragen wurde, lebt William Eng im Waisenhaus. Als er im Kino die schöne Sängerin Willow Frost sieht, ist er überwältigt.

Täuschend ähnlich sieht sie seiner Mutter. Entschlossen, den fernen Filmstar aufzuspüren, läuft er fort, schlägt sich auf den Straßen Seattles durch, sucht sie in Theatern und Lichtspielhäuser.

Er muss Willow Frost finden. Er muss beweisen, dass sie seine Mutter ist, und endlich erfahren, was damals passierte.

Vor dem Hintergrund der Großen Depression im Seattle der dreißig Jahre hat Jamie Ford ein berührenden Roman über einen Jungen geschrieben, der nicht aufhört, an die Liebe seiner Mutter zu glauben, der alles wagt, um sie wiederzufinden.

Autor
Jamie Ford
wuchs in der Nähe von Seattles Chinatown auf. Seine chinesischen Verwandten nannten ihn „Ji Mai“, was bald zu „Jamie“ wurde. Er ist Absolvent der Squaw Valley Community of Writers. Nach dem Bestseller „Keiko“ ist „Die chinesische Sängerin“ sein zweiter Roman. Jamie Ford lebt mit seiner Familie in Montana, USA.

Die chinesische Sängerin
Autor: Jamie Ford
512 Seiten, TB.
Berlin Verlag
Euro 9,99 (D)
Euro 10,30 (A)
sFr 13,90 (UVP)
ISBN 978-3-8333-1025-6

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login