Die Dame aus Genua

diedameausIm Schloß Hartenau wurde bei Renovierungsarbeiten ein Gemälde entdeckt: van Dycks „Die Dame aus Genua“. Wie Recherchen ergaben, wurde es 1871 übermalt. Der Maler Degenfeld restauriert das Bild, das in der nächsten Ausstellung gezeigt werden soll. Wert des Gemäldes: 1,5 Mio. Mark.

Prof. Linus, Direktor des Staatlichen Museums, hat eine Expertise für die Echtheit des Bildes abgegeben und dem Industriellen Schenk zum Kauf geraten. Doch plötzlich interessieren sich verschiedene Personen für das Gemälde. Nach diesem sensationellen Fund wird der Kunstwissenschaftler Dr. Eck beauftragt, die Geschichte dieses Bildes wissenschaftlich abzuprüfen.

Dr. Eck wird schnell mit einer Folge von merkwürdigen Ereignissen konfrontiert: Einbruch, Diebstahl, Tod. Er glaubt nicht mehr an Zufälle. Als er auftragsgemäß nach Italien reist, kommt er der Wahrheit Schritt für Schritt auf die Spur…

Ein 3teiliger Kriminalfilm mit hochkarätiger Besetzung aus der Feder von Regisseur Kurt Jung-Alsen – „Der Ermordete greift ein“, „Schatten über Notre Dame etc..

Die Dame aus Genua
FSK 6 J.
DDR 1969
ca. 199 Min.
Studio Hamburg Enterprises / DDR TV-Archiv
Regie: Kurt Jung-Alsen
Darsteller: Armin Mueller-Stahl, Hans-Peter Minetti, Herbert Köfer, Heidemarie Wenzel, Friederike Aust
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

You must be logged in to post a comment Login