Die Ehre der Prätorianer

dieehrederNach dem erfolgreichen historischen Roman “Die Stunde der Gladiatoren” von Uwe Klausner folgt nun “Die Ehre der Prätorianer” und eröffnet den zweiten Fall für Anwalt Gaius Aurelius Varro. Die Handlung ist an den historischen Sieg Kaiser Konstantins über seinen Schwager und Rivalen Maxentius um 313 n. Chr. angelehnt.

Schauplatz ist Tier in seinem spätantiken Gewand. Die Feierlichkeiten werden allerdings von einem Leichenfund Nähe der Porta Nigra überschattet. Der Versuch, den Mord am Tavernenbesitzer und stadtbekannten Zuhälter Myron aufzuklären, lässt Varro auf Spuren stoßen, die ihn Zweifel hegen lassen. Die Mischung des spätantiken Flairs und einer gefährlichen Mordserie machen den historischen Trier-Roman zur spannenden Pflichtlektüre.

Das spätantike Trier, 313 n. Chr.: In unmittelbarer Nähe der Porta Nigra wird der Leichnam einer Halbweltgröße entdeckt. Als Tatverdächtiger wird ein junger Mann verhaftet, der sein Geld mit der “Begleitung” der gut betuchten Badegäste verdient. Per Zufall Zeuge der Verhaftung, nimmt sich Gaius Aurelius Varro des Falles an.

Bald stellt sich heraus, dass der Flötenspieler, so der Spitzname des “Trostknaben”, bei seiner Verhaftung misshandelt wurde, ein Grund, Zweifel an seiner Täterschaft zu hegen.

Autor
Uwe Klausner
, Jahrgang 1956, geboren und aufgewachsen in Heidelberg, hat in Mannheim und Heidelberg Geschichte und Anglistik studiert und lebt heute mit seiner Familie in Bad Mergentheim. Neben seiner Tätigkeit als Autor hat er bereits mehrere Theaterstücke verfasst.

Die Ehre der Prätorianer
Autor: Uwe Klausner
279 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 13,00 (D)
Euro 13,40 (A)
ISBN 978-3-8392-2299-7

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login