Die Europafalle


Die Europafalle
Das Ende von Demokratie und Wohlstand
Autor: Hans-Peter Martin
Seiten: 288, gebunden
Piper
? 18,95 (D), ? 19,50 (A), sFr 34,90 (UVP)
ISBN 978-3-492-04671-8

?Europa ist ein wunderbarer Kontinent. Doch die real existierende Europäische Union ist ein Verhängnis. Sie verspielt Demokratie und Wohlstand. Europas Bürger werden so zu den großen Verlierern des 21. Jahrhundert ? politisch und ökonomisch.?

Die Wirtschaftskrise wütet ? und die Europäische Union versagt. Gleichzeitig hebeln EU-Politiker und Lobbyisten die Demokratien aus. Das ist hoch explosiv. Denn in der EU-Hauptstadt Brüssel haben bereits 84 Prozent aller Gesetze, die in Deutschland gelten, ihren Ursprung. Zumeist entscheiden aber Beamte in Hinterzimmern. Vor allem Minister aus Deutschland reisen oft gar nicht an, wie der Autor erstmals nachweist.

Das EU-Parlament bleibt in Skandalen verstrickt, der Europäische Gerichtshof zieht immer weitere Kompetenzen an sich. Erstmals wird in der ?Europafalle? auch die gesamte Dimension des europäischen Politikbetriebs mit mehr als drei Millionen Mitarbeitern durchleuchtet ? ein heillos überblähter und ineffizienter Apparat, voller Regulierungswahn und ohne Vision.

Detailliert kann der Autor auch belegen, wie Brüssels Politiker das Desaster der europäischen Banken sogar noch begünstigten. Und jetzt mimen politische Brandstifter die Feuerwehr.

Hans-Peter Martin kennt Brüssel von außen wie von innen ganz genau: Als ?Spiegel?-Journalist beschäftigte er sich intensiv mit der Europäischen Union. Seit 1999 ist der parteifreie Österreicher gewählter Europaabgeordneter, zuerst in der sozialdemokratischen Fraktion, seit 2004 unabhängig.
Aber Hans-Peter Martin deckt keineswegs nur auf. Er bietet auch zehn provokante Eckpfeiler zur Rettung der Demokratie und des Wohlstands und gegen die wachsende Ohnmacht: Eine völlig neue Rekrutierung von Volksvertretern, leistungsabhängige Bezahlung der Parlamentarier, die Halbierung des politischen Personals, ein neuer europäischer Grundlagenvertrag und verbindliche Volksabstimmungen.
Hans-Peter Martin legt mit ?Die Europafalle? rechtzeitig zur Europawahl am 7. Juni 2009 eine schonungslose Abrechnung und gleichzeitig ein glühendes Bekenntnis zu Europa vor. Seine Empörung über die Politiker, welche die europäische Idee auf dem Altar ihrer persönlichen Geltungs ? und Gewinnsucht opfern, ist in jeder Zeile zu spüren. Sein dringender Appell lautet: ?Lasst uns endlich eine kühne europäische Demokratie wagen!?

Autor
Dr. Hans-Peter Martin, geboren 1957 in Bregenz, war fast 15 Jahre lang ?Spiegel?-Redakteur und Autor der internationalen Bestseller?Die Globalisierungsfalle? und ?Bittere Pillen?. In ?Stern TV? deckte er zahlreiche Skandale auf. 2004 schaffte er es, als unabhängiger Abgeordneter mit 14 Prozent der Stimmen in Österreich wieder ins Europaparlament einzuziehen. Der studierte Jurist ist Mitglied des Wirtschafts- und des Haushaltskontrollausschusses sowie der China-Delegation.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login