Die Farben des Nachtfalters

FarbendesSie heißt Memory und sitzt in einer Todeszelle in Simbabwes berüchtigtem Gefängnis Chikurubi. Für eine amerikanische Reporterin, die sich für ihren Fall interessiert, schreibt Memory ihre Geschichte auf. Es ist ein Schreiben um Leben und Tod. Memory ist von geburt an eine außenseiterin, eine weiße Schwarze, eine Albino, die bis zu ihrem 9. Lebensjahr in einer Township aufwuchs.

Dann, so glaubt sie, wurde sie von ihren Eltern an den reichen weißen Großgrundbesitzer Lloyd Hendricks verkauft. Er kümmerte sich liebevoll um sie und ermöglichte ihr eine erstklassige internationale Ausbildung. Jetzt ist er tot und Memory des Mordes an ihm angeklagt.

Memorys Erinnerungen wandern hin und her zwischen der Armut ihrer Kindheit, dem Leben in den luxuriösen Country Retreats der Reichen, der Vergangenheit und der Gegenwart, die Geschicht ihres Landes und ihrer eigenen. Wer war Lloyd Hendricks wirklich? Kann Memory ihren Erinnerungen trauen? Petina Gappah erzählt diesen faszinierenden, vor dem Hintergrund der Geschichte Simbabwes spielenden.

Autorin
Petina Gappah
, 1971 im damaligen Rhodesien (heute Simbabwe) geboren, studierte Jura an der University of Zimbabwe, an der University of Cambridge und an der Universität Graz. Sie arbeitet als Juristin und Journalistin in Genf. 2009 erschien ihr erstes Buch, der Erzählungsband An Elegy for Easterly, für den sie mit dem Guardian First Fiction Award ausgezeichnet wurde. Die Farben des Nachtfalters ist ihr erster Roman.

Die Farben des Nachtfalters

Autorin: Petina Gappah
352 Seiten, gebunden
Arche Verlag
Euro 22,00 (D)
Euro 22,70 (A)
ISBN 978-3-7160-2750-9

You must be logged in to post a comment Login