Die KPD von 1933 bis 1945

kpdDer erfolgreiche Kampf der KPD gegen die Weimarer Republik führte zu ihrer eigenen Niederlage und der Machtergreifung der NSDAP.

In dem Glauben, der Sieg der NSDAP werde das Ende des Kapitalismus in Deutschland bedeuten, behauptete die KPD in doktrinärem Selbstvertrauen, die bevorstehende Revolution brächte sie alsbald an die Macht.

Und so, obwohl für Exil und Widerstand unvorbereitet, warf die Führung die letzten loyalen Kader in einen selbstmörderischen Kampf.

Autor
Horst Duhnke
(1922–2005) lebte ab 1947 in den USA. Er studierte an der University of California, Berkeley, und unterrichtete am Department of Political Science des California State College, Hayward (Cal.).

Die KPD von 1933 bis 1945

Autor: Horst Duhnke
606 Seiten, Broschur
Kiwi
Euro 22,99 (D)
Euro 23,70 (A)
ISBN 978-3-462-40262-9

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login