Die letzten Tage der Wildnis


Die letzten Tage der Wildnis
Autor: Rolf Neuhaus
316 Seiten, Broschur
DuMont
Euro 14,99 (D)
Euro 15,50 (A)
ISBN 978-3-770-18255-8

Fast 40 Jahre nach seiner ersten Umrundung Iberiens geht der Reisejournalist und Buchautor Rolf Neuhaus noch einmal auf Fahrt entlang der Küsten Festland-Spaniens und -Portugals.

Diesmal ist er auf der Suche nach Naturräumen, die die rasante Entwicklung der letzten Jahrzehnte überstanden haben, die vom Bauboom ausgespart und vom Tourismus übersehen wurden. Er wird fündig, wandert tagelang über nahezu unberührte Steilfelsen und Strände, unternimmt ausgedehnte Fahrradtouren durchs Hinterland, paddelt in fjordähnlichen Meereseinbuchtungen und fährt hinaus zu vorgelagerten, vergessenen Inseln.

Der Autor wartet mit ungeduldigen Fischern in Hafenkneipen auf das Nachlassen des Sturms, beobachtet Entenmuschelpflücker bei ihrer halsbrecherischen Arbeit und hört sich die Klagen der Reisbauern an.

Er lernt viel über die Eldorado-Mentalität der modernen Selfmademen, spricht mit Naturschützern über die Zerstörung der Küsten und ahnt, wie schwierig es in der Nachkrisenzeit werden wird, sie vor der vollständigen Verbauung zu bewahren, wenn die Hydra der Spekulation ihre Häupter wieder erhebt.

Autor
Rolf Neuhaus
, geboren 1951, promovierter Historiker, hat sich als Reisejournalist auf die Iberische Halbinsel spezialisiert und ist für seine Berichte in der FAZ bekannt. Seine Bücher, etwa über das maurische Spanien oder die Literaturmetropole Madrid, gehören zu den feinfühligsten ihrer Art. »Die letzten Tage der Wildnis« ist sein persönlichstes Buch, in dem er die Suche nach grünen Inseln der Natur zugleich auch als Suche nach dem eigenen Eden begreift. Er lebt in Andalusien.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login