Die Lochis „#zwilling“

dielochisRoman und Heiko Lochmann, besser bekannt als DieLochis, sind die aktuell berühmtesten Zwillinge Deutschlands und die wohl erfolgreichsten seit Tom und Bill Kaulitz von Tokio Hotel. Seit 2011 in den zwei Brüdern der Wunsch aufkam, YouTube-Videos mit Sketchen und Songparodien zu produzieren, ist ihre Karriere von beispiellosem Erfolg geprägt: Über 2 Millionen YouTube-Abonnenten, unzählige Awards, Songs in den Charts, eine eigene Tour, der eigene Kinofilm »Bruder vor Luder« mit 500.000 Zuschauern und über 40.000 verkaufte Einheiten ihrer Single »Ab geht’s« – dafür, dass die beiden gerade mal 17 Jahre alt sind, ist schon ganz schön viel bei den Lochis passiert.

Nach den großen Erfolgen der letzten Projekte steht jetzt der nächste Schrittan. Dieses Jahr veröffentlichen DieLochis nämlich mit »#zwilling« ihr Debütalbum. Schon das Intro macht klar: DieLochis sind wieder mal im »Game« – und das bedeutet Eskalation pur. Das Zusammensein mit den Besten haben die beiden dann mit »Lieblingslied« auch gleich in einen Song umgemünzt, der Dank seiner unbeschwerten Leichtigkeit ein Anwärter auf den Sommerhit 2016 sein dürfte. Wobei: von dem Kaliber haben DieLochis mit der funky Flirthymne »Lady«, dem discoiden »Niemehr allein« oder »Drüber« als perfekter Song für den Sommerabend mit den besten noch eine ganze Menge mehr im Gepäck.

Aber Roman und Heiko können auch anders: »Wie ich« kommt zwar mit poppigen Power-Chords daher, ist aber eine ernstgemeinte Ode an die Freundschaft der beiden Zwillingsbrüder, die unmissverständlich klarmacht: „Du bist mein Spiegelbild, das ich nie verlieren will“. »Wer du wirklich bist« macht Mut, trotz all dem Druck von Außen man selbst zu sein. In »Weg« folgen die beiden Zwillinge dem Ruf der Ferne und reisen von Hogwarts bis nach Kuba und von da aus ans Ende der Welt. Auf »Heimweh« schlagen Roman und Heiko dann leise Töne an und wünschen sich bei all dem Trubel um ihre Person manchmal nur eins: Zuhause im Kreis der Liebsten zu sein und einfach abzuschalten zu können.

Auch »Träume« zeigt eine eher nachdenkliche Seite des Duos und erzählt davon, dass es bei all dem Spaß nicht immer leicht ist, in der Öffentlichkeit zu stehen. In Eigenregie haben Roman und Heiko ein Album geschaffen, dass so vielschichtig und abwechslungsreich ist, wie die beiden selbst. Mal frech und gutgelaunt, dann wieder nachdenklich und ruhig: Mit den 13 Songs auf »#zwilling« stellen DieLochis erneut eindrucksvoll unter Beweis, dass sie mehr als nur ein YouTube-Phänomen sind – und wenn man sich anschaut, was die Zwillinge bisher in Eigenregie alles geleistet haben, dürfte klar sein, dass ein weiterer erfolgreicher Karrieremeilenstein mit »#zwilling« reine Formsache ist.

Tracks
1 Game
2 Wie ich
3 Geweint und gelacht
4 Lieblingslied
5 Wer du wirklich bist
6 Lady
7 Nie mehr allein
8 Drüber
9 Heimweh
10 Träume
11 Wach auf
12 Kleines bisschen
13 Weg

Die Lochis „#zwilling“
Department Musik

You must be logged in to post a comment Login