Die Psychologie der Intimität

1341_Bro_Ruland_Intimitaet.inddMehr Nähe, besserer Sex, intensives Begehren über Jahrzehnte – wo Paartherapeuten gewöhnlich zu Bescheidenheit raten, zeigt Tobias Ruland: Die Quadratur des Kreises ist möglich. Doch sie gelingt nur, wenn beide bereit sind, wahre Intimität zu erlernen.

Zusammen und trotzdem allein? Viele Paare leiden unter dem Gefühl einer schleichenden Entfremdung, wenn die hormongesteuerte Phase der Verliebtheit vorüber ist. Sie vermissen schmerzlich die Momente großer, exklusiver Nähe, welche eine Beziehung über viele Jahre und über Schwierigkeiten hinweg tragen könnten.

Das Buch konzentriert sich deshalb auf die Frage nach der wahren Intimität in Paarbeziehungen. Worin besteht sie genau? Wie lässt sie sich wiederfinden? Wie beeinflusst sie die Qualität der Sexualität und wie hängt guter Sex mit Intimität zusammen? Intimität fällt Paaren nicht zu, so die Erfahrung des Paartherapeuten. Beide müssen bereit sein, psychische Entwicklungsschritte zu gehen, immer wieder.

Autor
Tobias Ruland
, Dr.-Ing., arbeitet als Paar- und Sexualtherapeut in eigener Praxis in München. Beeinflusst vom differenzierungsbasierten Ansatz von David Schnarch bringt er Klienten und Therapeuten das Wesen der Intimität näher.

Die Psychologie der Intimität
Autor: Tobias Ruland
268 Seiten, Broschur
Klett-Cotta
Euro 16,95 (D)
Euro 17,50 (A)
ISBN 978-3-608-98037-0

You must be logged in to post a comment Login