Die Spucke des Teufels


Die Spucke des Teufels
Autorin: Ella Theiss
286 Seiten, TB.
grafit
Euro 8,99 (D), Euro 9,30 (A), sFr 14,50 (UVP)
ISBN 978-3-89425-614-2

Lisbeth, Wirtin des Gasthauses zum Ochsen, hat gerade ihren Mann beerdigt, da quartieren sich preußische Gardisten bei ihr ein.

Der Lohn: ein Sack Kartoffeln, eine Frucht, deren Triebe giftig sind und die als ungenießbar gilt. Zudem ächtet der Pastor Kartoffeln als ?Spucke des Teufels?, während dagegen Friedrich II., der König von Preußen, seinem Volk die nahrhafte Knolle schmackhaft machen will.

Lisbeth lernt, mit der Frucht umzugehen, doch mit anderem kann sie sich nicht abfinden: Major Kreutzer glaubt, die schöne Wirtin als sein Eigentum betrachten zu können, ein fünfjähriges Mädchen landet im Freudenhaus, seinem dreizehnjährigen Bruder droht als Deserteur die Hinrichtung und der fahrende Barbier Jost wird der Landesgrenzen verwiesen.

Durch die Hilfe des Müllers Willem scheint sich alles zum Guten zu wenden, aber dann wird Lisbeth von ihrer Vergangenheit eingeholt ?

Autorin
Ella Theiss
ist das Pseudonym von Elke Achtner-Theiß. Sie hat Germanistik und Sozialwissenschaften studiert und arbeitet heute als freie Redakteurin und Fachjournalistin überwiegend zum Themenkreis Ernährung. Sie ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und lebt in der Nähe von Darmstadt.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Die Spucke des Teufels


Die Spucke des Teufels
Autorin: Ella Theiss
Seiten: 286, gebunden
Grafit
? 17,90 (D), ? 18,50 (A), sFr 32,00 (UVP)
ISBN 978-3-89425-609-8

Lisbeth, Wirtin des Gasthauses zum Ochsen, hat gerade ihren Mann beerdigt, da quartieren sich preußische Gardisten bei ihr ein. Der Lohn: ein Sack Kartoffeln, eine Frucht, deren Triebe giftig sind und die als ungenießbar gilt.
Zudem ächtet der Pastor Kartoffeln als ?Spucke des Teufels?, während dagegen Friedrich II., der König von Preußen, seinem Volk die nahrhafte Knolle schmackhaft machen will.
Lisbeth lernt, mit der Frucht umzugehen, doch mit anderem kann sie sich nicht abfinden: Major Kreutzer glaubt, die schöne Wirtin als sein Eigentum betrachten zu können, ein fünfjähriges Mädchen landet im Freudenhaus, seinem dreizehnjährigen Bruder droht als Deserteur die Hinrichtung und der fahrende Barbier Jost wird der Landesgrenzen verwiesen.
Durch die Hilfe des Müllers Willem scheint sich alles zum Guten zu wenden, aber dann wird Lisbeth von ihrer Vergangenheit eingeholt ?
Mit Verve und sehr amüsant erzählt Ella Theiss von einer Frau des 18. Jahrhunderts, die über Leichen geht, um ein unabhängiges Leben führen zu können, und von den Bemühungen Friedrichs II., in Deutschland die Kartoffel heimisch zu machen.
Autorin
Ella Theiss
ist das Pseudonym von Elke Achtner-Theiß. Sie hat Germanistik und Sozialwissenschaften studiert und arbeitet heute als freie Redakteurin und Fachjournalistin überwiegend zum Themenkreis Ernährung. Sie ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und lebt in der Nähe von Darmstadt. Die Spucke des Teufels ist ihr erster Roman.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login