Die Spur der Rubine

Die Spur der Rubine von Tobias HillGroßes historisches Panorama und zugleich hochspannendes Lesevergnügen.

Anfang des 15. Jahrhunderts gibt der burgundische Herzog Johann Ohnefurcht eine Schließe für einen Umhang in Auftrag. Teil des Geschmeides sind drei gleichartige Rubine, die ihm auch seinen Namen verleihen: Die Drei Brüder. Im Lauf der Jahrhunderte hinweg wechseln sie immer wieder den Besitzer: Als Kriegsbeute gelangen sie nach Basel, später erwirbt sie Jakob Fugger, dann Heinrich VIII., der sie als Teil der englischen Kronjuwelen an Elisabeth I. vererbt.

Durch den Bürgerkrieg geraten sie für lange Zeit außer Landes, doch die Rubine kehren immer wieder auf verschlungenen Wegen nach England zurück, bis sich im 19. Jahrhundert ihre Spur endgültig im viktorianischen London verliert.

150 Jahre später will Katharine Sterne das wertvolle Geschmeide wiederfinden. Ihre besessene Suche führt sie nach Istanbul und Diyarbakir, London und Japan, und mit ihr taucht der Leser ein in die verschiedensten Schauplätze und Kulturen, in ferne Zeiten und düstere Vergangenheit.

Meisterhaft erzählt Tobias Hill in seinem atmosphärisch ungemein dichten Roman von Gier und Ehrgeiz, von trügerischer und wahrer Liebe – aber auch von der Schönheit der Edelsteine, die die Menschen seit Jahrtausenden in ihren schicksalhaften Bann schlägt.

Autor
Tobias Hill
, geboren 1970 in London, veröffentlichte Gedichtbände, Erzählungen und fünf Romane und wurde von Times Literary Supplement zu einem der besten jungen britischen Autoren erklärt. Nach »Der Kryptograph« (C. Bertelsmann, 2009) und “Verborgen” erscheint nun sein dritter Roman auf Deutsch.

Die Spur der Rubine

Autor: Tobias Hill
544 Seiten, gebunden
C. Bertelsmann
Euro 24,99 (D)
Euro 25,70 (A)
sFr 33,90 (UVP)
ISBN 978-3-570-10031-8

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login