Die Tochter des Medicus

Die Tochter des Medicus von Gerit BertramGideon Morgenstern, als Buchhändler für eine Online-Buchhandlung tätig und von Geburt an jüdischen Glaubens, lebt seit jeher ohne Verbindung zu seinen Wurzeln. Doch als sein strenggläubiger Großvater stirbt und ihm einen alten Koffer vererbt, ändert sich Gideons Leben schlagartig.

Der Inhalt macht ihn neugierig: Fotografien, uralte medizinische Geräte sowie ein auf hebräisch verfasstes Tagebuch einer Frau namens Alisah Friedman, die offenbar Gideons Vorfahrin war. Einem inneren Impuls folgend zieht er in das Haus des verstorbenen Großvaters und engagiert die Philosophiestudentin Paula Marek, um ihm bei der Übersetzung der alten Schriftstücke zu helfen.

Gemeinsam begeben sich die beiden auf eine fesselnde Reise ins 16. Jahrhundert: Alisah Friedman lebt mit ihrer Schwester und ihrem Vater Daniel Friedmann, einem angesehenen Arzt, innerhalb des ummauerten jüdischen Viertels in Regensburg. Die junge Frau teilt die Leidenschaft des Vaters für die Medizin. Als die Juden eines Tages gewaltsam aus Regensburg vertrieben werden und Alisahs gesamte Familie brutal ermordet wird, nimmt ihr Leben eine tragische Wendung.

Tief traumatisiert verliert sie ihre Stimme und flieht mit nichts als dem Medizinkoffer ihres Vaters nach Frankfurt. Dort möchte sie in die medizinischen Fußstapfen ihres Vaters treten und sich zur Medica ausbilden lassen. In Isaak ben Moshe, einem jüdischen Arzt und Gelehrten aus Würzburg, findet sie einen Lehrer. Scheinbar wendet sich ihr Leben wieder zum Guten – doch wo auch immer sich die junge Frau aufhält, die ständige Bedrohung gegen sie als Jüdin sitzt ihr stets im Nacken.

Und Alisah eckt gleich zweifach an, denn sie ist nicht nur Jüdin, sondern gleichzeitig auch eine Frau. Und praktizierende Ärztinnen waren strengstens verboten.

Je tiefer Gideon und Paula in die Geschichte Alisahs eintauchen, und je mehr sie von der jungen Medica und ihrem verzweifelten Kampf, als Ärztin arbeiten zu dürfen erfahren, umso näher kommen sich auch Gideon und Paula. Bis sie eines Tages merken, dass beide nicht nur die gemeinsame Ahnenforschung verbindet.

Autorin
Gerit Bertram ist das Pseudonym eines Autorenpaares, das sich 2007 durch ein Internet-Schreibforum kennenlernte. Schnell entdeckten sie ihre gemeinsame Liebe zur Geschichte und schreiben seitdem erfolgreich zusammen. Iris Klockmann ist gelernte Arzthelferin und lebt mit ihrer Familie in ihrer Geburtsstadt Lübeck. Peter Hoeft war fast dreißig Jahre lang in der stationären Altenpflege tätig und wohnt in der Nähe von Hannover.

Die Tochter des Medicus
Autorin: Gerit Bertram
512 Seiten, Broschur
blanvalet
Euro 14,99 (D)
Euro 15,50 (A)
sFr 20,50 (UVP)
ISBN 978-3-7645-0440-3

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login