Die Tüdelband „Ganz Goot“

dietuedelband_gg_coverDie Tüdelband ist ein Hamburger Quartett, das Songwriter-Folk-Pop auf Plattdeutsch macht. Die vier Nordlichter wollen es nicht unnötig kompliziert, sie nennen ihre Musik schlicht Platt-Pop.

Überschwänglich wie die Norddeutschen eben so sind: Jo. Dat is ganz goot. Die Melodien sind eingängig, die kleinen Geschichten vielfältig. Es geht um Veränderung, Heimat, Stammtischgespräche und echte Freundschaft. Am Ende aber steht fest: Uns geht es doch ganz gut.

Sängerin Mire ist auf dem platten Land in Schleswig-Holstein zwischen Kühen und Maisfeldern aufgewachsen. Zum Musikstudium zog sie mittenmang nach Hamburg – Sankt Pauli. Dort lernte sie auch ihre Bandkollegen kennen und gründete 2009 Die Tüdelband. Auf Plattdeutsch singt Mire, weil die Sprache schnörkellos, ehrlich und direkt ist. Man braucht nicht viele Worte, um ein Gefühl zu transportieren. Ihre Muttersprache ist es nicht, dennoch fühlen sich die Worte für sie vertraut an. Die Tüdelband gibt der alten Sprache ein neues musikalisches Gewand.

Mit großer Spielfreude sorgt Die Tüdelband für gute Laune bei Klein und Groß. Geschichten wie die von Uwe, der auf Jungs steht, Hilde, in die Thorsten schon als kleiner Junge verliebt war, und Lotta, die schon immer lange Haare hatte, spinnen einen roten Faden durch die Konzerte der Band. Melancholischer wird die Stimmung bei Titeln wie Blots wi twee oder Tohuus. Dennoch kommen die authentischen Texte und die handgemachte Musik frisch, platt und nordisch daher, abseits von Döntjes, Shanty-Chor und Plattdeutschem Strand.

Tracks
1 Tohuus 3:30
2 Blots wi twee 3:24
3 Ganz goot 3:37
4 Lange Nacht 2:29
5 Buten an’t Meer 3:20
6 Gliek 2:32
7 Koffer 2:44
8 Jeden Dag 2:21
9 Reeperbahn 4:38
10 Droomfruu 2:59
11 Leder 3:21

Die Tüdelband „Ganz Goot“
Platt’n’Teller

You must be logged in to post a comment Login