Die Übersetzerin

dieuebersetzerin1961, während der Kalte Krieg die amerikanische Bevölkerung verunsichert, öffnet der russische Exildichter Innokenti Falin der amerikanischen Studentin Christa „Kit“ Melone erstmals die Welt der russischen Literatur und Politik. Kit, die von Präsident John F. Kennedy für ihre Lyrik ausgezeichnet wurde, aber das Schreiben bereits aufgegeben hatte, beginnt Falins Gedichte zu übersetzen – Gedichte, die den Grundstein für seine Ausweisung aus Russland legten und nur noch in seinem Gedächtnis existieren.

An der Möglichkeit authentischer Übersetzungen zweifelt Falin jedoch: Für ihn können Wörter nicht wie Währung getauscht werden. In jeder Sprache schwingt schließlich der kulturelle und gesellschaftliche Hintergrund der Sprachgemeinschaft mit.
„Die Übersetzerin“ ist eine Liebeserklärung an die Macht der Sprache, das Verstehen von gegenwärtiger politischer Lyrik und die Problematik der authentischen Übersetzung.

Können Gedicht überhaupt übersetzt werden, ohne dass ihnen die ursprüngliche Seele genommen wird? Mündet die Überführung in eine andere Sprache vielleicht sogar in die Entstehung völlig neuer Gedichte – vor allem, wenn die Übersetzerin die ursprüngliche Sprache nicht lesen und der Dichter die Zielsprache nicht schreiben kann.

Der Autor John Crowley lässt mit seinem Roman „Die Übersetzerin“ eine Zeit wiederaufleben, die von der Bedrohung durch den Kalten Krieg und die Kuba Krise geprägt war. Eine Zeit, in der Bücher reihenweise verboten und geschmuggelt wurden und das geschriebene Wort noch die Macht hatte, den Lauf der Geschichte zu ändern.

Autor
John Crowley wurde bekannt als Science-Fiction- und Fantasy-Autor. Sein erfolgreichstes Werk ist der Roman „Little Big oder das Parlament der Feen“. Bereits 1992 erhielt er den American Academy and Institute of Arts and Letters Award für Literatur. Außerdem ist er als Produzent und Drehbuchautor für Dokumentarfilme sowie als Dozent an der Yale University tätig. John Crowley lebt in Massachusetts.

Die Übersetzerin
Autor: John Crowley
352 Seiten, gebunden
Golkonda
Euro 22,90 (D)
Euro 23,60 (A)
ISBN 978-3-946503-08-8

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login