Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte


Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte
Autor: Roman Puértolas
300 Seiten, gebunden
S. Fischer
Euro 16,99 (D)
Euro 17,50 (A)
sFr 24,50 (UVP)
ISBN 978-3-100-00395-9

Ayarajmushee Dikku Pradash, charmanter Hochstapler in Turban und Seide sowie Träger eines Schnurrbarts beträchtlicher Größe, fliegt eines Tages aus Indien nach Paris. Er ist von Beruf Fakir und möchte sich bei Ikea ein brandneues Nagelbett zulegen: Modell Likstupiksta, schwedische Kiefer, 15 000 Nägel, Farbe: Puma-rot.
Kaum am Flughafen angekommen, handelt er sich Ärger mit einem Taxifahrer ein, verliebt sich im Ikea-Bistro in die schöne Französin Marie, nistet sich über Nacht im Möbellager ein und versteckt sich in einem Ikea-Schrank.
Prompt gerät er in diesem Schrank auf eine Reise, auf der er illegale Einwanderer aus Afrika und eine mondäne Schauspielerin trifft, die seinen Blick auf die Welt verändern. Über England, Barcelona, Rom und Tripolis gelangt er schließlich zurück nach Paris…

Der große Überraschungserfolg aus Frankreich – ein Roman über das Leben in unserer globalisierten Welt – heiter, schnell, wundervoll überdreht.
Autor
Romain Puértolas
wurde 1975 am ersten Tag des Winters in Montpellier geboren. Als Kind stiehlt er die Romanideen seines Goldfischs Gérard, den er von seiner Mutter zum zehnten Geburtstag geschenkt bekommen hat. Er bekritzelt gerne Post-it-Zettel und hat in Frankreich, Spanien und England gelebt. Er war DJ, Zauberkünstler, Flugverkehrsmanager und Übersetzer. »Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte« ist sein Debüt, das zum Nr.1-Bestseller in Frankreich wurde, für den Prix Renaudot nominiert war und in fünfunddreißig Ländern erscheint.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login