Die Vereinigung jiddischer Polizisten


Die Vereinigung jiddischer Polizisten
Autor: Michael Chabon
Seiten: 496, TB.
DTV
? 9,90 (D), ? 10,20 (A), sFr 17,40 (UVP)
ISBN 978-3-423-13793-5

Mit Detektiv Meyer Landsman, Polizist im Morddezernat des jüdischen Distrikts Sitka in Alaska, geht es bergab: Seine Ehe ist am Ende, er trinkt, beruflich steckt er in einer Sackgasse.
Und nun wurde in dem schäbigen Hotel, in dem er neuerdings wohnt, auch noch ein Mord begangen. Landsman soll ermitteln. Scheinbar eine reine Routinesache. Doch der Tote ist der drogensüchtige Sohn des Rabbis von Sitka, in dem man den Messias vermutete.
Der Fall strotzt vor Ungereimtheiten. Als von oben die Anweisung kommt, den Fall unverzüglich zu den Akten zu legen, recherchiert Landsman auf eigene Faust und gerät bald in ein Wespennest aus politischen Intrigen und religiösem Wahn.
Denn der Mord wurde in politischen brisanten Zeiten begangen: Sitka soll in Kürze seinen eigenständigen Status verlieren, den Bewohnern droht erneut Vertreibung und Heimatlosigkeit.
Autor
Michael Chabon, 1963 geboren, lebt mit Frau und Tochter in Los Angeles. Sein erster Roman (Die Geheimnisse von Pittsburgh) wurde über Nacht zu einem Sensationserfolg, der monatelang auf den Bestsellerlisten stand. Wonder Boys ist der lang erwartete Folgeroman, der im November 2000 in einer Verfilmung mit Michael Douglas in die deutschen Kinos kommt.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login