Die verlorenen Töchter

dieverlorenen Das Rätsel um die Unbekannte vom Isdal.

Im Herbst 1970 wird in einem Tal in der Nähe von Bergen die verkohlte Leiche einer Frau gefunden. Den Ermittlern gelingt es nicht, die Identität des Opfers festzustellen. Fünfundzwanzig Jahre zuvor, im Sommer 1945, bringt die Norwegerin Åse Evensen ihre Tochter Katrine zur Welt.

Weil sie sich mit einem deutschen Besatzungssoldaten eingelassen hat, muss Åse in ein Straflager – und Katrine wächst in einem ostdeutschen Waisenhaus auf. Sie wird adoptiert und erfährt erst 1970 die Wahrheit über ihre Herkunft. Als sie sich auf die Suche nach ihrer leiblichen Mutter begibt, ahnt sie nicht, wie gefährlich diese Reise ist.

Der bis heute ungeklärte norwegische Kriminalfall um die unbekannte Tote vom Isdal, von dem sich Hannelore Hippe zu diesem Buch inspirieren  ließ, wurde 2017 mithilfe neuer forensischer Techniken noch einmal aufgerollt. Die Ermittlungen gelangten zu überraschend ähnlichen Erkenntnisse wie die fiktionalisierte Romanhandlung.

Der Roman bildet die Vorlage für den Oscar-nominierten deutsch-norwegischen Kinofilm “Zwei Leben” (2012) mit Juliane Köhler und Liv Ullmann in den Hauptrollen.

Autorin
Hannelore Hippe
ist freie Autorin und Journalistin und arbeitet hauptsächlich für den Hörfunk. Neben zahlreichen Radio-Features schreibt sie Hörspiele, Romane und Kurzgeschichten. Unter dem Pseudonym Hannah O’Brien veröffentlicht sie bei dtv ihre erfolgreiche irische Krimi-Reihe um die Ermittlerin Grace O’Malley. Hannelore Hippe lebt in Köln und an der Mosel.

Die verlorenen Töchter

Autorin: Hannelore Hippe
224 Seiten, Broschur
dtv premium
Euro 14,90 (D)
Euro 15,40 (A)
ISBN 978-3-423-26205-7

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login