Die Zeit der Ruhelosen

diezeitderAls Romain Roller von seinem Einsatz aus Afghanistan zurückkehrt, ist er innerlich gebrochen. In einem Luxus-SPA-Hotel auf Zypern, wo man die Soldaten zur mentalen Erholung unterbringt, beginnt er eine Affäre mit der Journalistin Marion Decker, die ihm Momente des Vergessens schenkt. Auch Osman Diboula befindet sich auf Zypern, Romain kennt ihn aus seiner Jugend in Clichy-sous-Bois. Osman stand nach den Unruhen in der Pariser Banlieue im Rampenlicht und hat inzwischen Karriere in der Politik gemacht.

Die Rückkehr nach Frankreich bedeutet für alle eine schwere Prüfung. Osman wird Opfer rassistischer Ressentiments im Élysée, Romain fühlt sich seiner Familie entfremdet, und während in ihm der Krieg weiter wütet, sucht er Halt bei Marion. Doch dann erfährt er, dass sie mit einem der mächtigsten Männer des Landes verheiratet ist: mit François Vély, Chef eines großen Konzerns und Sohn eines jüdischen Widerstandskämpfers.

Kurz vor der Fusion mit einem Wettbewerber posiert Vély für ein Magazin – auf einer Skulptur, die eine hocherotisierte dunkelhäutige Frau darstellt. Sofort bricht eine Welle der Empörung los, Vély wird als »dreckiger Jude« verunglimpft. Auf dem Höhepunkt des Skandals ergreift überraschenderweise Osman Partei für ihn. Kurz darauf kommt es bei einem Wirtschaftsgipfel im Irak zu einer Begegnung aller Beteiligten – mit fatalen Konsequenzen.

Furios erzählt Karine Tuil von Menschen, die getrieben sind von dem Wunsch nach Anerkennung, Geld und Macht – ein grandioses Gesellschaftspanorama unserer Zeit.

Autorin
Karine Tuil
, geboren 1972, promovierte Juristin und Autorin mehrerer gefeierter Bücher. Zuletzt erschien ihr vielbeachteter Roman „Die Gierigen“, der augenblicklich fürs Kino verfilmt wird. Karine Tuil lebt mit ihrer Familie in Paris.

Die Zeit der Ruhelosen
Autorin: Karine Tuil
512 Seiten, gebunden
Ullstein
Euro 24,00 (D)
Euro 24,70 (A)
ISBN 978-3-550-08175-0

You must be logged in to post a comment Login