Dieversity “Re/Awakening”

dieversityMächtige rhythmische Gitarren, treibende harte Drums gepaart mit Keyboard, Synthesizer und einem beeindruckenden abwechslungsreichen Gesang prägen den Modern Metal von „Dieversity“.

Die Würzburger starten 2015 mit ihrem zweiten Album „Re/Awakening“ in einen stürmischen Herbst. Schon mit ihren ersten Demo Songs konnte „Dieversity“ bereits einen Plattenvertrag mit der „7hard– 7us media group“ unterzeichnen und Ende 2012 das Debütalbum „Last Day: Tomorrow“veröffentlichen.

Mit durchweg positiven Reviews im Gepäck, spielten die 6 Jungs in den letzten Jahren mehrere Festivals, Clubshows und tourten durch Süddeutschland.

War „Last Day: Tomorrow“ noch ein bunter Mix aus schönen melodischen Refrains und harten Strophen, so packt „Re/Awakening“ in Sachen Songwriting, Härte und Gänsehaut-Momenten noch eine große Schippe drauf. Aufgenommen in den „Blue Chamber Studios“, gemixt und gemastert in den „Sonic Storm Studios“ und mit dem grandiosem Artwork von „Killustrations“ (Dew-Scented, The Crown, Hackneyed…) ist „Re/Awakening“ eine akustische und auch optische Steigerung zu ihrem Debütalbum.

Vergleiche zu Bands wie „Soilwork“ oder „Killswitch Engage“ nehmen die sechs Franken gerne an und danken es ihren Fans mit einem Gastsänger, der wie die Faust aufs Auge zum neuen Material passt: Björn „Speed“ Strid von der Band „Soilwork“!

Mit den “Playville Studios“ wurde bereits das Video für den Song „Stop War Inferno“ gedreht und veröffentlicht.
Die bisher durchwegs begeisterten Feedbacks auf das neue Material lässt Dieversity froh und erwartungsvoll in die Zukunft blicken.

Tracks
01. Life
02. To Blind To See
03. Stop War Inferno
04. In Your Dreams
05. On Your Own
06. Don’t Teach Me
07. Speed Dial To Pain
08. Forget The Past
09. Re/Awakening
10. Pardon!

Dieversity “Re/Awakening”
Sonic Revolution

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login