Dirty Heads “Swim Team”

dirty_heads_swim_team_album_coverMusik gedeiht durch Freiheit! Ohne Grenzen oder schematische Vorgaben werden Songs nicht nur zum Leben erweckt, sondern haben auch das Potential, die Ewigkeit zu überdauern. SWIM TEAM, das nunmehr sechste Studioalbum des Orange County Quintetts Dirty Heads, entsteht im Jahr 2017 genau nach diesem Vorbild. Hierbei bewegen sich Jared “Dirty J” Watson (Gesang), Dustin “Duddy B” Bushnell (Gesang, Gitarre), Jon Olazabal (Percussion), Matt Ochoa (Schlagzeug) und David Foral (Bass) mit zündendem Enthusiasmus und unbeschreiblicher Energie zwischen Pop, Alternative, Hip-Hop, Reggae und Rock – Das Ergebnis klingt größer, glänzender und zugleich experimentierfreudiger als je zuvor!

“Wir haben über die Jahre hinweg so viel harte Arbeit in unsere Musik gesteckt, dass wir nun die Freheit haben, genau das zu tun, was wir wollen. Während der Aufnahmen zum neuen Album habe ich mich in all das, was diese Band ausmacht, erneut verliebt: Musik zu schreiben, live zu spielen, zu Lachen, Spaß zu haben und vor allem nicht soviel Wert darauf zu legen, was andere Leute sagen. Es geht hier nicht um perfektes Songwriting wie im Lehrbuch. Wenn sich etwas gut angefühlt hat, haben wir es so stehen lassen – Und es war unbeschreiblich schön, dieses Gefühl von Freiheit zu spüren!” so Jared.

Im Jahr 2008 erschien das Debütalbum Album “Any Point In A Storm” mit der Single “Lay Me Down”, die von der RIAA mit Gold ausgezeichnet wurde und elf Wochen auf Platz 1 der Billboard Alternative Charts stand. Im Jahr 2014 kam das Album “Sound of Change”, das auf Platz 8 der Billboard Top 200 einstieg und dessen Single “My Sweet Summer“ es an die Spitze der Alternative Stationen schaffte. Das letzte, selbstbetitelte Album der Band “Dirty Heads” aus dem Jahr 2016 erreichte Platz 15 der Top 200 und liefete den Hit “That’s All I Need”, der bis heute über 12 Mio Streams auf Spotify zählt. Anfang 2017 beginnt die Band, neue Songs zu schreiben und schnell ist klar, dass die Arbeit für SWIM TEAM begonnen haben. “Wir hatten ein wenig Freizeit und dachten uns, dass wir auch einfach so ins Studio gehen könnten, um zu schauen, was passiert.“ So Duddy. “Hierbei merkten wir schnell, dass wir ein paar wirklich gute Ideen hatten, die wir ohne Druck ausarbeiten konnten. Wir gingen hierbei ein wenig mehr in Richtung Hip-Hop, den ich über alles liebe. Schon nach dem ersten Song waren wir uns alle sofort einig darüber, dass wir ein neues Album aufnehmen sollten – wir waren sehr inspiriert.” Um die neuen Ideen bestmöglich festzuhalten, stellen Dirty Heads ein Team aus Produzenten zusammen. Hierzu zählen Jonas Jeberg [Demi Lovato, Juicy J, Jason Derulo], “Lay Me Down” partner-in-crime Rome [Enrique Iglesias] von Sublime with Rome, Blueprint [Jay-Z, Kanye West, Timbaland, Eminem, Nas, Prodigy], Oren Yoel [Miley Cyrus, Kanye West], HEAVY [Andrew McMahon], und The Score, um das Album letztendlich in Los Angeles und Orange County
aufzunhemen.

“Für SWIM TEAM haben wir uns eine Hand von Produzenten dazugeholt, um die Band weiterzuformen. Allerdings mit einem neuen Ansatz. Wir wollten Songs schreiben, die wir zuvor noch nie gehört hatten.” So Jared. Dieses Konzept führt zur ersten Single “Vacation”, die von Jonas Jeberg produziert wurde. Einem Song, der durch sein sehr helles, sonniges Piano und die energetischen Bläser besticht und in Verbindung mit den eingängigen Lyrics zu einer uverwechselbaren Sommerhymne avanciert. Inhaltlich ist der Song all jenen gewidmet, die mit sich selbst und dem was sie im Leben tun so zufrieden sind, dass sie jeden Tag in vollen Zügen genießen und sich dabei auf einer stetigen Welle von Glück und Wohlbefinden treiben lassen – so die passende Zeile im Refrain: “Hey I’m on vacation every single day cuz I love my occupation”. Außerdem ist es ein Aufruf, das Leben und den Job zu ändern, wenn man nicht mit purer Leidenschaft dabei ist, denn: „Life is way too f**king short to hang around doing something you don’t love.“ so Jared.

Im Gegensatz dazu ist der Song “Celebrate” eine emontionale Pop-Ballade mit der Kraft, zwischenmenschlich zu harmonisieren und überall auf der Welt Widerhall zu finden. “Hierbei erklingen die Saiten für all jene Menschen, die viel unterwegs sind und ihre Familie und Freunde oftmals zuhause zurücklassen müssen” so Duddy. “Wir vermissen euch, wenn wir weit weg sind – Wir sind Menschen, wir haben Frauen, wir haben Kinder – Wir sind dankbar dafür, das zu tun was wir lieben, aber gleichzeitig vermissen wir unsere Anghörigen in jedem Moment, in dem wir nicht bei ihnen sein können.” Ein weiterer Song ist “High Tea”, der eine Linie zieht zwischen einem von den 40er Jahren inspierieten, harmonischen Summen und einem zeigenössischen und dreckigen East Coast
Rhythmus. “Es ist einer meiner Lieblingssongs! Die Melodie ist super catchy! Wir haben hier diese sanften und flüchtigen Elemente mit knallhartem Hip-Hop gepaart, während wir Weed Kombuchas gertunken haben.” Sagt Jared und lacht. Letztendlich repräsentiert SWIM TEAM die Musik von Dirty Heads auf eine unfassbar dynamische, vielfältige und gleichzeitig bestimmte Art uns Weise. “Wenn du es hörst, wirst du dir denken – Verdammt, das klingt eben einfach geanu nach Dirty Heads.” Erzählt Duddy. “Wir wollen, dass ihr euch beim hören genau so fühlt wie wir, während das Album entstanden ist.” Ergänzt Jared. “Verbinde dich mit unserer einzigartigen, verrückten, aber großartigen Vereinigung, die wir über die letzten fünfzehn Jahre erschaffen haben. Du bist jetzt ein Teil davon!
Willkomen im TEAM!”

Tracks
1. Staloney
2. High Tea
3. Mad at It
4. Vacation
5. Celebrate
6. So Glad You Made It
7. Visions
8. Lonely for Me
9. God Damn Liar
10. West Coast

Dirty Heads “Swim Team”
Five Seven Music

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login