Dock In Absolute „Unlikely“

dockinabsoDock In Absolute ist ein herausragendes Trio aus Luxemburg und Belgien, bestehend aus Jean- Philippe Koch am Klavier, David Kintziger am Bass und Michel Mootz am Schlagzeug, jungen Musikern, die der Musikszene neues Leben einhauchten und am Berklee College of Music Boston, der Codarts University of Arts Rotterdam, der Hochschule für Musik Saarbrücken und dem Royal Conservatoire of Liège studierten.

Mit einer gemeinsamen Liebe zum Jazz kombinieren sie verschiedene Stile des progressiven Jazz, Klassik und Rock, spielen eigene Kompositionen ihres Pianisten und kreierten 2012 gemeinsam ihren einzigartigen Jazz-Stil. Ihre Musik ist funkelnd, abwechslungsreich, kraftvoll, druckvoll, reich an Wendungen und Stimmungen: von lyrisch bis unbändig, von wild bis anmutig, von virtuos und kristallin bis durchsetzungsstark und dramatisch, von gedämpft bis luftig und demonstrativ. Es kann in einem Moment aufgeladen werden und im nächsten Moment beruhigen, dann wieder abheben, um lebhafte Klänge zu erzeugen. Eine endlose Vielfalt von melodischen Zellen, oft mit einem hypnotischen Muster, die sich vor einem extravaganten, hellen Klanghintergrund mit unveränderlicher Dynamik abwechseln. Dock In Absolute beweist, dass der Jazz unzählige Geschichten zu erzählen hat: Deshalb sollte ihm freie Hand gelassen werden.

Das Trio präsentierte seine Musik auf vielen Festivals und Veranstaltungsorten, darunter das Tokyo Jazz Festival, Hong Kong International Jazz Festival, Edinburgh Jazz Festival, Liverpool Jazz Festival, Paris Jazz Festival à la Cité, Jarasum Int’l Jazz festival, Jazz Au Chellah, Ottawa Jazz Festival, Jazz May Penza Festival, Beishan International Jazz Festival, Yokohama Jazz Promenade Festival, Brussels Jazz Marathon, Stuttgart Musikfest, Südtirol Jazz Festival, Aglan Jazz Festival, Sibiu Jazz Festival, Jazzit Fest Torino, Jazz Bez Festival, Ploiesti Hot Jazz Summit, Shenzhen Fringe Festival, Jazz In July Singapore, 9Gates Festival, Blues’n Jazz Rallye, B Flat Berlin, Like A Jazz Machine Festival und das Luxembourg Jazz Meeting, um nur einige zu nennen.

Die Band wurde erst kürzlich von music:LX zum “Export Artist of the Year” ernannt, da sie eine der aktivsten Bands Luxemburgs ist. Ihre neue Herangehensweise an den Jazz erlaubt es ihnen, Grenzen zu überschreiten, ein breites Publikum zu erreichen und das Potenzial neuer, einzigartiger Klangwelten zu erforschen, während sie gleichzeitig dem Jazz Kraft verleihen.

Das zweite Album des luxemburgischen Trios Dock In Absolute bestätigt nun erneut den genrewechselnden Ansatz des Trio Jazz mit bekannten Bop-Elementen, die sich mit Klassik-, Pop- und Post-Rock-Elementen vermischen. Der romantische Melodismus des Pianisten Jean-Philippe Koch, die fließende Lyrik des E-Bassisten David Kintziger (die an Steve Swallow erinnert) und die Herangehensweise des Percussionisten Michel Mootz an das ganze Set als integriertes Musikinstrument ergeben ein Album von anhaltender und oft überraschender Schönheit.

Dock In Absolute, die nun sowohl im CAM JAZZ-Katalog als auch auf dem europäischen Festivalkreis zu finden sind, bringen einen sofort erkennbaren Spin in eine ansonsten bewährte Instrumentalkombination. Sie sind eine Gruppe und keine Ansammlung von Individuen. Genauso ist „Unlikely“ ein Album und keine bloße Sammlung von Themen. Aus dem Herzen Westeuropas: Eine Platte, die in das Herz der modernen Musik eindringt. (Brian Morton)

Unter der Leitung des Musikproduzenten Ermanno Basso wurde ’Unlikely’ im Januar 2019 von Stefano Amerio im Artesuono Recording Studio in Cavalicco (UD), Italien, aufgenommen und gemischt und von Danilo Rossi gemastert.

Dock In Absolute „Unlikely“
Cam Jazz

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login