Drei weisse Särge


Drei weisse Särge
Autor: Antonio Ungar
208 Seiten, gebunden
S. Fischer
Euro 19,99 (D)
Euro 20,60 (A)
sFr 28,90 (UVP)
ISBN 978-3-10-088005-5

Wie soll man von Lateinamerika erzählen?
Am besten in Form einer Achterbahn. Und so ist “Drei weisse Särge” (so wild, verrückt und verschlungen wie die südamerikanische Politik: In dem imaginären Land Miranda sollte alles idealer sein als überall sonst in Lateinamerika. Doch wo die Farbe greller sind, sind auch die Schatten tiefer.

Das muss Lorenzo am eigenen Leib erfahren. Denn er hätte nichts zu tun, wäre da nicht seine Ähnlichkeit mit dem Oppositionsführer Pedro Akira. So wird er dessen Double. Doch Akira stirbt, Lorenzo übernimmt, und die Rolle ergreift immer mehr Besitz von ihm, und die Zahl der Feinde auch, die hinter ihm her sind, wächst.

Die Grenze zwischen Fiktion und Realität ist längst suspendiert. Da hilft nur eine Flucht nach vorne, und bald befinden wir uns mitten in dem abenteuerlichen Versuch, das totalitäre Regime zu Fall zu bringen.

In diese wilde Schlitterpartie verstricken sich ein Drama um Liebe und Leidenschaft genauso wie eine unverwechselbare Vater-Sohn-Geschichte. Ganz und gar einzigartig, auf der Schwelle zwischen Parodie und Elegie, zwischen Realität und surrealer Verfremdung. Grotesk, ironisch, kritisch ? ganz und gar schillernd und absolut brillant!

Autor
Antonio Ungar
wurde 1974 in Bogotá geboren. Er arbeitete als Journalist in vielen Ländern ? u.a. in Kolumbien, England, Mexiko, Spanien und Palästina ?, seinen Reportagen erscheinen in vielen internationalen Zeitungen und Zeitschriften. Für seine journalistischen Arbeiten erhielt er 2005 den Premio Nacional de Periodismo Simón Bolívar. Er wurde als lateinamerikanischer Autor für ein Stipendium an der University of Iowa ausgewählt, zudem zählt er zu den »Bogotà 39«, den 39 besten lateinamerikanischen Schriftstellern unter 39. Für seinen Roman »Drei weiße Särge« erhielt er den Herralde-Preis. Im Moment lebt er in Jaffa, wo er an verschiedenen Projekten arbeitet, u.a. an einem neuen Roman.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login