Eigensinn „Post Mortem“

eigensinnEigensinn ist Rebellion der Seelen! Gegründet wurde Eigensinn im Jahr 2003 von Gitarrist Hol2y und Sängerin Nemesis. Dabei stand das Konzept ausschließlich deutsche Texte zu verwenden von Anfang an als Basis fest. Ebenso zeichnet die Band eine exzessive Bühnenshow aus. Nach einer turbulenten Auszeit melden sich die Dark Rocker aus Stuttgart und Heilbronn nun mit frischen Ideen zurück.

Jetzt erscheint mit der EP Post Mortem nach dem Debütalbum „Die Wahrheit“ neues Material von Eigensinn. Die EP präsentiert die Band in Bestform sowie jenem Drive und der Härte, die bereits „Die Wahrheit“ ausgezeichnet haben. Eingehüllt in ein bissig-offensives Klanggewand besingt Nemesis finstere menschliche Abgründe und autobiografische Apokalypsen. Dabei zeigen die vier Musiker erneut ihre musikalische Flexibilität, die sich gekonnt zwischen knackigen Uptempo Nummern (Marathon), eingängigen Rocksongs (Kinder des Zorns) und düsteren Stampfern (S.O.A.B) bewegt.

Mit dem Titeltrack Post Mortem beschreitet die Band neue klangliche Welten. Die sechs Titel wurden von Kai Stahlenberg aus den Kohlekeller Studios (Hämatom, Crematory, Powerwolf, Stoneman) in ein überaus druckvolles und rockiges Soundgewand gekleidet. Auf der EP ist auch ein Bonus, in Form ihres erfolgreichen Videos RAUS vertreten.

Tracks
1. Post Mortem
2. Raus (MMXV)
3. S.O.A.B.
4. Marathon (MMXV)
5. Kinder des Zorns (MMXV)
6. Verdammt

Eigensinn „Post Mortem“
Echozone

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login