Ein feines Gespür für Schönheit

einfeinesEin hoch angesehener britischer Autor kehrt in das herrlich gelegene Hotel in den japanischen Bergen zurück, wo er einst einen wundervollen Winter verbrachte, frisch verliebt in das Zimmermädchen Sumiko. Hier hatte er seinen ersten Bestseller geschrieben, in dem er Amerika bezichtigte, die entsetzlichen Folgen der Bombardierung Tokios und der nuklearen Vernichtung von Hiroshima und Nagasaki zu verdrängen.

Während sein Vorleben Stück für Stück sichtbar wird – sein Japanologie-Studium in London, seine Beziehung zu einer berühmten amerikanischen Künstlerin –, zeigt sich jedoch, dass auch er Schuld auf sich geladen hat und vor vergangenen Ereignissen auf der Flucht ist, die ihn nun unaufhaltsam einholen.

Der Autor konstatiert dieses Verbrechen – das die Amerikaner gegenüber den Japanern begingen – als im höchsten Grade schuldhaft. Hier klingt auch subkutan Kritik des Autors Simons an dem an, was den britischen Gentleman durchaus auch ausmacht: neben der klassischen Bildung und Weltgewandtheit, Stil und Ehrgefühl, auch die Eigenschaften des Kolonialherrn oder des Welt-Eroberers. Die kulturellen Unterschiede im Dreieck USA-England-Japan erzählerisch in derart vielschichtiger Form umzusetzen, zeugt vom differenzierten Blick des Autors J. David Simons, der einen sensiblen Blick auf das Reich der aufgehenden Sonne wirft, und der damit Japan als Verheißung einer unbekannten, vielleicht „schöneren“ Welt erahnt.

Mit seinem komplexen, kunstvoll aufgebauten Roman gelingt J. David Simons das seltene Kunststück, eine bewegende Liebesgeschichte mit einer  historischpolitischen Ebene und Fragen nach Kunst und Wahrheit vor einem betörend-exotischen Setting zu kombinieren, das durch einen Vernichtungskrieg fast ausgelöscht wurde.

Autor
J. David Simons
, Jahrgang 1953, zählt zu den herausragenden Autoren Schottlands. Der gelernte Rechtsanwalt lebte in den 70er-Jahren in einem Kibbuz in Israel und arbeitete später als Dozent an der Keiō University in Japan. Er ist Autor zahlreicher Romane, Kurzgeschichten und Essays. Mit seinem Debütroman „The Credit Draper“ gelang ihm 2009 der Sprung auf die Shortlist des renommierten McKitterick Prize. Im kommenden Jahr wird sein neuester Roman „A Woman of Integrity“ im Europa Verlag erscheinen. J. David Simons lebt und schreibt in Glasgow.

Ein feines Gespür für Schönheit

Autor: J. David Simons
379 Seiten, gebunden
Europa Verlag
Euro 19,90 (D)
Euro 20,50 (A)
ISBN 978-3-95890-076-9

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login