Ein plötzlicher Todesfall


Ein plötzlicher Todesfall
Autorin: J.K. Rowling
Sprecher: Christian Berkel
3 MP3-CDs
ca. 1140 Min.
vollständige Lesung
Der Hörverlag
Euro 12,99 (D & A)
sFr 19,90 (UVP)
ISBN 978-3-8445-1268-7

Barry Fairbrother ist tot. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht in der verschlafenen Kleinstadt Pagford im Westen Englands. Barry Fairbrother, Familienvater, Gemeinderat, Mann in den besten Jahren, energisch, charismatisch, engagiert – niemand hat damit gerechnet, dass er plötzlich sterben könnte. Das Leben in Pagford ändert sich schlagartig.

Die Idylle der malerischen kleinen Stadt täuscht nämlich: Die Einwohner sind miteinander zerstritten, auch innerhalb der Familien gibt es heftige Intrigen und Machtkämpfe, in der Schule ist Mobbing an der Tagesordnung. Barry, Idealist und Pragmatiker zugleich, brachte die Pagforder immer wieder dazu, sich über alle Interessenkonflikte und Gegensätze hinweg auf ein Gemeinwesen zu besinnen.

Doch jetzt brechen die Gräben auf: Ein unbekannter Absender, der sich “Der Geist von Barry Fairbrother” nennt, hinterlässt mysteriöse Botschaften auf der Website des Gemeinderats, und bald herrscht in Pagford eine Art Kriegszustand: Arm kämpft gegen reich, alt gegen jung, Frauen gegen ihre Männer, jeder kämpft für sich allein und nicht alle werden überleben.

In ihrem ersten Roman für Erwachsene spinnt J. K. Rowling ein dichtes Netz von Figuren, die auf verblüffende Weise miteinander verknüpft sind, ein Geflecht wechselseitiger Beziehungen, Abhängigkeiten, Erwartungen und Enttäuschungen. Einmal mehr zeigt Rowling sich als Meisterin der großen Erzählung: Souverän verwebt sie die vielen verschiedenen Handlungsfäden zu einem spannenden Plot.

Die eigentliche Hauptfigur ist der tote Barry Fairbrother. Der englische Originaltitel drückt das in einer Doppeldeutigkeit aus, die im Deutschen nicht wiedergegeben werden kann: “The Casual Vacancy” bezeichnet zum einen jenen freien Platz im Gemeinderat, durch den die Handlung ausgelöst und vorangetrieben wird, und zum anderen die Leerstelle, um die herum sich die handelnden Personen neu ordnen und orientieren müssen.

“Ein plötzlicher Todesfall” bleibt nah an der Wirklichkeit, wie wir sie kennen, und zeigt eine vertraute Lebenswelt. In dieser Hinsicht knüpft der Roman an Vorbilder der realistischen englischen Erzähltradition an: Geschichte und Schauplatz wecken Erinnerungen an George Eliot und Anthony Trollope, die dem Kleinstadtroman zu literarischer Größe verhalfen.

Doch J. K. Rowlings Themen sind ausgesprochen zeitgemäß: Die Angst der Mittelschicht vor dem Wohlstandsverlust, das Auseinanderbrechen einer Gesellschaft, deren Gegensätze unüberwindlich werden, die Hilflosigkeit von Schulen und Familien, die Jugendlichen keine Orientierung bieten können.

Rowlings Interesse gilt nicht dem Milieu, sondern dem individuellen Schicksal der handelnden Personen, und hier liegt auch eine besondere Stärke des Romans: Rowling beobachtet genau und mit viel psychologischem Gespür, ihre Figuren sind komplex und widersprüchlich bis zur Neurose und gerade deshalb überzeugend. Sie gewinnen Kontur durch das, was sie zeigen, aber auch durch das, was sie verbergen. So entsteht ein erzählerischer Licht-Schatten-Effekt, in dem das beschauliche Pagford zuweilen wie die Bühne eines postmodernen Gesellschaftsdramas wirkt.

Ein Leitmotiv ist der scheinbare Gegensatz von Authentizität und Inszenierung, und Rowling spielt damit, indem sie ihre Figuren weniger beschreibt als ineinander spiegelt.

“Ein plötzlicher Todesfall” erzählt von ganz normalen Menschen, ihren Träumen, ihren Hoffnungen, ihrem Versuch, auch im Scheitern Würde zu bewahren. Rowling schreibt mitreißend, mit viel Sinn für absurde und komische Szenen und dabei zutiefst berührend.

Hörprobe

Sprecher
Christian Berkel
, bekannt aus “Der Untergang” und “Die Affäre Semmeling”, spielt den Gefühlsmenschen ebenso überzeugend wie zwielichtige Charaktere. Als Hörbuchsprecher (“Imperium”, “Der Afghane” u.a.) setzt er jede Textvorlage virtuos um.

Autorin
Joanne K. Rowling
ist mittlerweile die weltweit wohl bekannteste Schriftstellerin. Ihre Harry-Potter-Bände sind in 73 Sprachen erschienen und über 450 Millionen mal verkauft. Joanne K. Rowling lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Schottland.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Ein plötzlicher Todesfall


Ein plötzlicher Todesfall
Autorin: J.K. Rowling
576 Seiten, TB.
Ullstein TB
Euro 11,99 (D)
Euro 12,40 (A)
sFr 16,90 (UVP)
ISBN 978-3-548-28528-3

Barry Fairbrother ist tot. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht in der verschlafenen Kleinstadt Pagford im Westen Englands. Barry Fairbrother, Familienvater, Gemeinderat, Mann in den besten Jahren, energisch, charismatisch, engagiert – niemand hat damit gerechnet, dass er plötzlich sterben könnte. Das Leben in Pagford ändert sich schlagartig.

Die Idylle der malerischen kleinen Stadt täuscht nämlich: Die Einwohner sind miteinander zerstritten, auch innerhalb der Familien gibt es heftige Intrigen und Machtkämpfe, in der Schule ist Mobbing an der Tagesordnung. Barry, Idealist und Pragmatiker zugleich, brachte die Pagforder immer wieder dazu, sich über alle Interessenkonflikte und Gegensätze hinweg auf ein Gemeinwesen zu besinnen.

Doch jetzt brechen die Gräben auf: Ein unbekannter Absender, der sich “Der Geist von Barry Fairbrother” nennt, hinterlässt mysteriöse Botschaften auf der Website des Gemeinderats, und bald herrscht in Pagford eine Art Kriegszustand: Arm kämpft gegen reich, alt gegen jung, Frauen gegen ihre Männer, jeder kämpft für sich allein und nicht alle werden überleben.

In ihrem ersten Roman für Erwachsene spinnt J. K. Rowling ein dichtes Netz von Figuren, die auf verblüffende Weise miteinander verknüpft sind, ein Geflecht wechselseitiger Beziehungen, Abhängigkeiten, Erwartungen und Enttäuschungen. Einmal mehr zeigt Rowling sich als Meisterin der großen Erzählung: Souverän verwebt sie die vielen verschiedenen Handlungsfäden zu einem spannenden Plot.

Autorin
Joanne K. Rowling
ist mittlerweile die weltweit wohl bekannteste Schriftstellerin. Ihre Harry-Potter-Bände sind in 73 Sprachen erschienen und über 450 Millionen mal verkauft. Joanne K. Rowling lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Schottland.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Ein plötzlicher Todesfall


Ein plötzlicher Todesfall
Autorin: J.K. Rowling
576 Seiten, gebunden
Carlsen Verlag
Euro 24,90 (D)
Euro 25,60 (A)
sFr 35,50 (UVP)
ISBN 978-3-551-58888-3

Barry Fairbrother ist tot. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Nachricht in der verschlafenen Kleinstadt Pagford im Westen Englands. Barry Fairbrother, Familienvater, Gemeinderat, Mann in den besten Jahren, energisch, charismatisch, engagiert ? niemand hat damit gerechnet, dass er plötzlich sterben könnte. Das Leben in Pagford ändert sich schlagartig.

Die Idylle der malerischen kleinen Stadt täuscht nämlich: Die Einwohner sind miteinander zerstritten, auch innerhalb der Familien gibt es heftige Intrigen und Machtkämpfe, in der Schule ist Mobbing an der Tagesordnung. Barry, Idealist und Pragmatiker zugleich, brachte die Pagforder immer wieder dazu, sich über alle Interessenkonflikte und Gegensätze hinweg auf ein Gemeinwesen zu besinnen. Doch jetzt brechen die Gräben auf: Ein unbekannter Absender, der sich ?Der Geist von Barry Fairbrother? nennt, hinterlässt mysteriöse Botschaften auf der Website des Gemeinderats, und bald herrscht in Pagford eine Art Kriegszustand: Arm kämpft gegen reich, alt gegen jung, Frauen gegen ihre Männer, jeder kämpft für sich allein und nicht alle werden überleben.

In ihrem ersten Roman für Erwachsene spinnt J. K. Rowling ein dichtes Netz von Figuren, die auf verblüffende Weise miteinander verknüpft sind, ein Geflecht wechselseitiger Beziehungen, Abhängigkeiten, Erwartungen und Enttäuschungen. Einmal mehr zeigt Rowling sich als Meisterin der großen Erzählung: Souverän verwebt sie die vielen verschiedenen Handlungsfäden zu einem spannenden Plot.

Die eigentliche Hauptfigur ist der tote Barry Fairbrother. Der englische Originaltitel drückt das in einer Doppeldeutigkeit aus, die im Deutschen nicht wiedergegeben werden kann: ?The Casual Vacancy? bezeichnet zum einen jenen freien Platz im Gemeinderat, durch den die Handlung ausgelöst und vorangetrieben wird, und zum anderen die Leerstelle, um die herum sich die handelnden Personen neu ordnen und orientieren müssen.

?Ein plötzlicher Todesfall? bleibt nah an der Wirklichkeit, wie wir sie kennen, und zeigt eine vertraute Lebenswelt. In dieser Hinsicht knüpft der Roman an Vorbilder der realistischen englischen Erzähltradition an: Geschichte und Schauplatz wecken Erinnerungen an George Eliot und Anthony Trollope, die dem Kleinstadtroman zu literarischer Größe verhalfen. Doch J. K. Rowlings Themen sind ausgesprochen zeitgemäß: Die Angst der Mittelschicht vor dem Wohlstandsverlust, das Auseinanderbrechen einer Gesellschaft, deren Gegensätze unüberwindlich werden, die Hilflosigkeit von Schulen und Familien, die Jugendlichen keine Orientierung bieten können.

Rowlings Interesse gilt nicht dem Milieu, sondern dem individuellen Schicksal der handelnden Personen, und hier liegt auch eine besondere Stärke des Romans: Rowling beobachtet genau und mit viel psychologischem Gespür, ihre Figuren sind komplex und widersprüchlich bis zur Neurose und gerade deshalb überzeugend. Sie gewinnen Kontur durch das, was sie zeigen, aber auch durch das, was sie verbergen. So entsteht ein erzählerischer Licht-Schatten-Effekt, in dem das beschauliche Pagford zuweilen wie die Bühne eines postmodernen Gesellschaftsdramas wirkt.

Ein Leitmotiv ist der scheinbare Gegensatz von Authentizität und Inszenierung, und Rowling spielt damit, indem sie ihre Figuren weniger beschreibt als ineinander spiegelt.

?Ein plötzlicher Todesfall? erzählt von ganz normalen Menschen, ihren Träumen, ihren Hoffnungen, ihrem Versuch, auch im Scheitern Würde zu bewahren. Rowling schreibt mitreißend, mit viel Sinn für absurde und komische Szenen und dabei zutiefst berührend.

Autorin
Joanne K. Rowling
ist mittlerweile die weltweit wohl bekannteste Schriftstellerin. Ihre Harry-Potter-Bände sind in 73 Sprachen erschienen und über 450 Millionen mal verkauft. Joanne K. Rowling lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Schottland.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login