Elise LeGrow “Playing Chess”

elisElise LeGrows Debütalbum „Playing Chess“ basiert ausschließlich auf Songs des legendären Chess-Labels aus Chicago. Pioniere wie Muddy Waters, Etta James, Bo Diddley und Chuck Berry waren bei Chess Records beheimatet.

Bei Elise LeGrows Debütalbum “Playing Chess”, trifft wärmende Strömung des Wiedererkennes auf die anregende Begeisterung des Neuentdeckens. Mit ihrem Video zu “Rescue Me” gibt Elise LeGrow eine Hörprobe ihres Werkes. “Rescue Me” filtert den 60s-Soul durch die Linsen von Labi Siffres vergessenem 1975er R&B-Track “I Got The Blues”, auf dem Eminems 90er-Jahre Hit “My Name Is” fußte.

Ihre Stimme verbindet brennende Leidenschaft mit anspruchsvoller Eleganz. Ein Hauch rauer Färbung lauert unter der Oberfläche, die ihrem samtenen Gesang eine sublime Reibeisen-Charakteristik verleiht. Diese Art Stimme hätte jedem Star in jeder Ära gutgestanden.

Diese Art Stimme hätte jedem Star in jedem Genre gutgestanden, denn es ist eine Stimme, die einem nicht so schnell aus dem Kopf geht.

Tracks
1 Who Do You Love
2 Hold On
3 You Never Can Tell
4 Over The Mountain, Across The Sea
5 Searching For My Love
6 Long Lonely Nights
7 Going Back Where I Belong
8 Rescue Me
9 You Can’t Judge A Book By The Cover / You Can’t Catch Me
10 Can’t Shake It
11 Sincerely

Elise LeGrow “Playing Chess”
BMG

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login