Entering Polaris “Godseed”

enteringBei dem Namen Tom Tee klingelt´s bestimmt bei einigen im Hinterkopf. Der belgische Gitarrist haat seine Sporen unter anderem bei Ostrogoth, Thorium, Neo Prophet und 23 Ccez verdient. Darüber hinaus hat er ständig an Solomaterial gearbeiteet und dabeei wie schon bei seinen anderen Bands diverse Metal-Spielarten ausgetestet.

Das erste Ergebnis dieser Arbeit nennt sich Entering Polaris und verblüfft schon be ersten Durchlauf durch eine Qualität, die so rein gar nichts mit vielen anderen Soloexkursen, Projekten und halbgaaren Nebenspielwiesen zu tun hat. Tom beweist sich als erstklassiger Songwriter, hervorragender Gitarrist, grandioser Produzent und zudem als smarter Organisator.

Denn mit einem goldenen Händchen hat er eine Riege von Gästen um sich geschart, die “Godseed” endgültig auf ein internationales Spitzenneveau heben. Dabei geht es Tom nicht um das Einsammeln großer Namen sondern um Songdienlichkeit und Können. Mit dabei sind unter anderem Björn Strid (Sailwork, The Nightflight Orchestra), Thomas Vikström (Therion), Fabio Lione (Angra, Rhapsody), Arno Menses (Sieges Even, Subsignal), Lance King (Balance of Power, Pyramaze), Henrik Fevre (Anubis Gate) und Sindre Nedland (In Vain)

Tracks
Nostalgia For Infinity
Flightless
It’s A Good Day For Burning Witches
Godspeed
Clear Skies
A Song of Distant Earth
Paradise Reclaimed
The Field of Ghosts
The Long Run

Entering Polaris “Godseed”
Freya Records

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login