Erdoganistan

bp_6281_Cobanli_Erdoganistan.indd Erdoğan ist der neue Sultan. Getrieben von Angst- und Rachegefühlen lässt er Kritiker ihrer Ämter entheben und verhaften. Seie Gefolgschaft brüllt „Wir töten für dich“. Doch es gibt sie noch: die andere Hälfte, die mutige, europäisch orientierte Türkei In seinem sehr persönlichen Buch erklärt Hasan Cobanli den Absturz der Türkei und fragt nach den Folgen für Deutschland.

Die Türkei – das war bis vor Kurzem ein Land, dessen Beitritt zur EU möglich schien: ein verlässlicher NATO-Partner, Ziel zahlloser Touristen, der „Tiger am Bosporus“, dessen Wirtschaftswachstum auf eine helle Zukunft hoffen ließ. Heute hat sich das alles ins Gegenteil verkehrt. Die Türkei ist ein Land auf dem Weg in die Diktatur, in dem alle, die sich dem Präsidenten entgegenstellen, um ihre Freiheit fürchten müssen. Wer Erdoğan kritisiert, ist für ihn „Unterstützer von Terroristen“ oder „Nazi“. Er treibt sein Land in den Abgrund und zieht Deutschland hinein in die türkische Innenpolitik.

Hasan Cobanli, ein deutsch-türkischer Grenzgänger, hat zahlreiche Wendepunkte der jüngeren türkischen Geschichte selbst miterlebt und kennt viele Protagonisten persönlich. In diesem Buch erzählt er, wie es so weit kommen konnte, führt den Leser in das Herz von Erdoğanistan und zeigt, was der neue Sultan in Deutschland anrichtet.

Autor
Hasan Cobanli
hat eine aufregende deutsch-türkische Familiengeschichte, zu der mütterlicherseits Bismarcks Feldmarschall Albrecht Graf v. Roon zählt und väterlicherseits Atatürks Weggefährte Cevat Cobanli Pascha, ein berühmter Kommandant des Ersten Weltkriegs.
Cobanli ist Buchautor, hat als Pilot, Radio-, Zeitungs- und Fernsehjournalist gearbeitet und äußert sich in letzter Zeit regelmäßig in der Öffentlichkeit zu den jüngsten Entwicklungen in der Türkei.

Erdoganistan
Autor: Hasan Cobanli
226 Seiten, Broschur
C.H.Beck
Euro 14,95 (D)
Euro 15,40 (A)
ISBN 978-3-406-71344-6

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login