F.E.A.R.

150219_fear.indd Eine 16-Jährige gerät in den Bann einer Neonazigruppe. Ein Thriller über Gewalt und Fremdenfeindlichkeit, aber auch über die erste Liebe.

Warum sie sich in Joonas verliebt hat, weiß Carla selbst nicht genau. Er war plötzlich da, im richtigen Moment, und interessierte sich für sie. Er sah gut aus, ließ sich nichts gefallen. Und mit seinem Weltbild konnte sie ihre heuchlerische Mutter schocken. Sich selbst auch, wenn sie ehrlich ist.

Dass er es so ernst meinte mit seiner Neuen Finnischen Armee, war ihr gar nicht klar gewesen. Jetzt sitzt sie in Finnland und soll der Polizei erklären, was das für eine Gruppe ist, die mit Jagdgewehren Geschäfte überfällt und Häuser anzündet. Einen Bericht soll sie schreiben, Joonas verraten. Doch Carla muss Zeit gewinnen und diesen unheimlichen Polizisten beschäftigen, bis Joonas kommt und sie rausholt. Er hat es versprochen.

Autorin
Elisabeth Zöller
ist eine der renommiertesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen Deutschlands. Ihr Roman Schwarzer, Wolf, Skin (unter dem Pseudonym Marie Hagemann 1993 bei Thienemann erschienen) erregte großes Aufsehen. Für ihr Buch Anna rennt (Gabriel, 2000) erhielt sie den Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis, für Anton oder die Zeit des unwerten Lebens (Fischer, 2004) den Gustav-Heinemann-Friedenspreis. Im Hanser Kinderbuch erschien 2012 der Jugendroman Wir tanzen nicht nach Führers Pfeife, 2013 das Kinderbuch Das Monophon und 2014 das Jugendbuch Der Krieg ist ein Menschenfresser. 2015 folgt das Jugendbuch F.E.A.R. Elisabeth Zöller lebt in Hannover.

F.E.A.R.
ab 14 J.
Autorin: Elisabeth Zöller
204 Seiten, gebunden
Hanser
Euro 16,90 (D)
Euro 17,40 (A)
ISBN 978-3-446-24937-0

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login