Feldherrnhalle

Feldherrnhalle_72dpiWie der Kölner Dom oder das Brandenburger Tor ist auch die Münchner Feldherrnhalle eine der herausragenden steinernen Kronzeugen deutscher Geschichte. Die in München lebende Autorin Barbara Bronnen hat sich dieses geschichtsträchtigen Monuments nun angenommen.

In ihrem Buch „Feldherrnhalle“ nähert sich Barbara Bronnen der Geschichte dieses Bauwerks über eine Reihe literarischer „Miniaturen“. Erbaut von König Ludwig I. aus Trotz gegen jene, die die Monarchie abschaffen wollten, hat die Feldherrnhalle Pracht und Niedertracht gesehen, Größe und heimtückische Gewalt.

Die Autorin gestaltet in ihrem Buch anhand von vielfältigen Stimmen, eigenen Beobachtungen und Gedanken die Geschichte der Feldherrnhalle literarisch nach. Alle relevanten Zeitzeugen haben ihren Auftritt: König Ludwig I., dessen langjährige Geliebte Marianna Florenzi, Lola Montez, Ricarda Huch, Georg Elser, Bertold Brecht, Leo Hania, Hannah Arendt, Walter Klingenbeck, Gerhard Roßbach, Oskar Maria Graf wie auch die Terroristin Vera Sassulitsch.

Barbara Bronnen zeigt die Vielschichtigkeit eines Denkmals, dessen Vergangenheit auf einzigartige Weise deutsche und bayerische Geschichte widerspiegelt und zur Chiffre für Umbrüche, Wandlungen und Ambivalenz der deutschen Seele zwischen gestern und morgen geworden ist.

Autorin
Barbara Bronnen
studierte Germanistik und Philosophie in München, wo sie als freie Autorin lebt. Sie hat zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und Features veröffentlicht, darunter eine Liebeserklärung an ihre Wahlheimat München und den viel beachteten Roman „Meine Väter“. Barbara Bronnen erhielt für ihre Arbeit zahlreiche Preise sowie eine Poetikdozentur in Bamberg.

Feldherrnhalle
Autorin: Barbara Bronnen
288 Seiten, gebunden
Europa Verlag
Euro 19,90 (D)
Euro 20,50 (A)
ISBN 978-3-95890-044-8

You must be logged in to post a comment Login