Fiona Bevan „Talk to Strangers“


Fiona Bevan „Talk to Strangers“
Navigator

„Talk To Strangers“ heißt das grandiose Debüt-Album der aus Suffolk stammenden Singer/Songwriterin Fiona Bevan. Bevan beschreibt ihr Debüt-Album als „Pop in Verkleidung“.

Die zwölf dynamischen Songs haben fette Hooks, Harmonien und Melodien, die vom ersten Hören direkt ins Schwarze treffen, sind aber auch trotzig zeitlos und absichtlich schwer in eine Schublade zu packen.

Fiona Bevan, die bereits Erfolg als Chart-Songwriter mit One Direction gekostet hat, schrieb alle Songs aus „Talk To Strangers“ selbst. Diese wurden dann anschließend mit Shawn Lee im Bloomsbury Studio mit Hilfe von rein analogem Equipment aufgenommen. Bevan ist eine Multiinstrumentalistin, sie spielt Gitarre, Violine, Kontrabass, Akkordeon, Harfe und kann gelegentlich auch das Pfeifen der Vögel gut imitieren.

Die Songs werden durch ihre außergewöhnlich süße Stimme zusammengehalten, die einzigartig und unverwechselbar wie ihre Wasserstoff-Locken ist. Das Album wurde in San Francisco vom legendären George Horn Mix-Master abgemischt, der seit den 60er Jahren mit Musikern wie Paul Simon, Sly & The Family Stone, Bob Dylan oder John Coltrane gearbeitet hat.

Tracks
1. Rebel Without A Cause
2. Slo Mo Tiger Glo
3. Us And The Darkness
4. The Machine
5. Gold
6. Dial D For Denial
7. Monsoon Sundance
8. Exorcist
9. Talk To Strangers
10. Pirates And Diamonds
11. Forwards
12. Last Days Of Decadence

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login