Fremde Heere Ost


Fremde Heere Ost
Autor: Magnus Pahl
464 Seiten mit 28 s/w Abbildungen und 4 Karten, gebunden
Ch. Links Verlag
Euro 49,90 (D)
Euro 51,30 (A)
sFr 69,90 (UVP)
ISBN 978-3-86153-694-9

Die ab April 1942 unter Leitung von Reinhard Gehlen operierende Generalstabsabteilung Fremde Heere Ost bildete den Mittelpunkt von Hitlers militärischer Feindaufklärung an der Ostfront. Die Abteilung arbeitete professionell und operativ-taktisch zuverlässig.

Auf strategischer Ebene wies ihre Arbeit jedoch deutliche Defizite auf: Die Leistungsfähigkeit der sowjetischen Rüstungsindustrie, die militärpolitischen Absichten und konkrete Offensivplanungen der Roten Armee blieben ihr zumeist verborgen.

Bei Kriegsende diente Gehlen Akten und Mitarbeiter von Fremde Heere Ost den US-Amerikanern an. Mit ihrer Unterstützung konnte er in der jungen Bundesrepublik einen neuen Auslandsgeheimdienst aufbauen, aus dem später der Bundesnachrichtendienst (BND) hervorging.

Die Generalstabsabteilung Fremde Heere Ost lebte in so mancher Hinsicht noch lange nach Kriegsende in Gehlens bundesrepublikanischem Nachrichtendienst fort.

Mit seinem Buch legt der Militärhistoriker Magnus Pahl erstmals einen Gesamtüberblick über Struktur, Personal und Wirkungsweise der Abteilung Fremde Heere Ost vor und zeichnet den Werdegang Reinhard Gehlens nach, der von Journalisten gern als „Spion des Jahrhunderts“ bezeichnet wurde und den der sowjetische und ostdeutsche Geheimdienst Jahrzehnte lang observierten.

Autor
Dr. Magnus Pahl
Jahrgang 1975, Studium der Geschichte an der Universität der Bundeswehr Hamburg, 2011 Promotion mit der vorliegenden Arbeit, zeitweilig wissenschaftlicher Mitarbeiter am Militärgeschichtlichen Forschungsamt (MGFA) in Potsdam, derzeit Sachgebietsleiter am Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login