Frittenmafia

frittenmafiaDer Menschenhandel in Europa nimmt immer größere Ausmaße an. Insbesondere die Flüchtlingsbewegung und eine hohe Einwanderungsquote verschärfen die Situation. Schätzungen zufolge geraten jährlich 16.000 Opfer in die Fänge von Menschenhändlern, die in einem ausgefeilten Netzwerk agieren.

Dieses brisante Thema greift der in Belgien lebende Autor Bernhard Wucherer in seinem neuen Kriminalroman “Frittenmafia” auf und bettet dies in einen facettenreichen Plot ein. Im Fokus der in Ostbelgien und Aachen angesiedelten Handlung stehen die perfiden Morde an mehreren Frittenbudenbesitzern.

Der verschrobene Commissaire Frederic Le Maire und sein Team aus Lüttich kommen bei ihren Recherchen einer Frittenfettfirma auf die Spur. Schnell stellt sich heraus, dass die Bosse Menschentransporte in großem Stil betreiben. Mit Hilfe einer grenzüberschreitenden Ermittlergruppe wollen sie ihnen das Handwerk legen und müssen dafür die Verfolgung bis nach Dover aufnehmen.

Dabei präsentiert der Autor dem Leser einen humorvoll-spannenden Beginn einer neuen Benelux-Krimireihe, die von seinen unorthodoxen Methoden und ungleichen Charakteren lebt.

Autor
Der Grafikdesigner Bernhard Wucherer hat als selbstständiger Leiter einer bekannten Werbe-, Marketing- und Eventagentur im Allgäu im Laufe von 25 Jahren unzählige Texte und Slogans entwickelt sowie viele Presseartikel verfasst. Darüber hinaus war er viele Jahre im In- und Ausland, auf alten Herrschaftssitzen als Burgmanager und Museumskurator tätig. Seine erfolgreiche »Pesttrilogie« und der beliebte Kultur- und Reiseführer »Tradition trifft Trend in Oberstaufen« sind ebenfalls im Gmeiner-Verlag erschienen. »Frittenmafia« ist der erste Gegenwartskrimi des Autors. Derzeit arbeitet Bernhard Wucherer an den Nachfolgeromanen von »Das Teufelsweib« und »Frittenmafia«.

Frittenmafia
Autor: Bernhard Wucherer
476 Seiten, Broschur
Gmeiner Verlag
Euro 15,00 (D)
Euro 15,50 (A)
ISBN 978-3-8392-2313-0

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login