Future Sex – Wie wir heute lieben

futureEmily Witts Prognose für die weibliche Sexualität lautet: selbstbewusst, frei und unerschrocken. Mit einem wachen Blick, großer Begeisterungsfähigkeit und einer außergewöhnlichen Beobachtungsgabe erforscht die New Yorker Journalistin die neuen Formen weiblicher Sexualität, von Tinder über Feminist Porn bis hin zur Orgasmic Meditation.

Emily Witt ist Mitte dreißig, Single und lebt in Brooklyn. Die ideale Voraussetzung für ein bewegtes Liebes- und Sexleben. Könnte man meinen. Doch eigentlich hat auch Witt trotz all der schillernden Angebote ein ganz bestimmtes Ziel im Visier: Ehemann, Kinder und ein Eigenheim.

Um die Möglichkeitswelt jenseits der tradierten Ideale zu erkunden, entschließt sich die Journalistin zu einer Reise nach San Francisco, der Hochburg der freien Liebe und der digitalen wie libidinösen Zukunft.

Sie durchstreift die Sphären des Internetdatings, feiert auf einer Hochzeit von Polyamoristen, spricht mit der Königin eines feministischen Kinky-Porn-Unternehmens, sie sondiert und überschreitet ihre eigenen Grenzen bei dem legendären Exzessfestival „Burning Man“ und begibt sich ins Zentrum der „Orgasmic Meditation“. Am Ende ihrer Reise steht eine überraschende Erkenntnis.

Autorin
Emily Witt
ist Mitte dreißig, Journalistin und Schriftstellerin und lebt in New York. Sie studierte u. a. an der Columbia University und in Cambridge. Witt schreibt für n+1, The New Yorker, The New York Times, GQ und The London Review of Books. Future Sex ist ihr erstes Buch.

Future Sex – Wie wir heute lieben
Autorin: Emily Witt
233 Seiten, Broschur
Suhrkamp Nova
Euro 14,95 (D)
Euro 15,40 (A)
sFr 21,90 (UVP)
ISBN 978-3-518-46767-1

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login