Grantchester – Staffel 1

grantchester1Grantchester war nicht nur Sehnsuchtsmotiv des laut W. B. Yates und Virginia Woolfe einstmals schönsten Mannes Englands, sondern der Titel einer neuen britischen Krimiserie, die mit annähernd 7,7 Millionen Zuschauern einen sensationellen Serienstart im Vereinigten Königreich hinlegte. Mittlerweile wurde bereits Staffel 4 bei ITV ausgestrahlt und kann nach wie vor durchschnittlich 6 – 6,5 Millionen Krimifans vor die Bildschirme locken.

Die Handlung spielt 1953 im kleinen Ort Grantchester in der englischen Grafschaft Cambridgeshire. Die charismatischen Helden dieser charmanten und humorvollen Krimiserie sind der junge Vikar Sidney Chambers (Brit-Hottie James Norton, Doctor Who, Rush, Mr. Turner, Happy Valley), der nicht nur (seinerzeit moderner) Jazzmusik und einem guten Glas Whiskey zugetan ist, sondern auch durchaus der holden Damenwelt, was ihn immer wieder mal in einige Schwierigkeiten bringt… (Sidney Chambers: „Wer will schon neben einem Geistlichen sitzen?“. Daraufhin Chambers‘ Schwester Jennifer: „Aber neben einem wie Dir schon…“).

Eine weitere große Passion Chambers‘ ist aber auch, stets der Wahrheit ans Licht zu verhelfen, was dem örtlichen Detective Inspector Geordie Keating (überzeugend verkörpert durch den 54-jährigen Schauspieler, Moderator, Singer/Songwriter – immerhin mehrfach auf Platz 1 der englischen Charts! -, Ex-Mitglied der RAF und Ehrendoktor Robson Green, hierzulande bekannt als skurriler Fallanalytiker Dr. Tony Hill aus Hautnah – Die Methode Hill) zunächst mächtig auf die Nerven geht. Der adrette Hobby-Detektiv Chambers und der eher unelegante Polizeikommissar und vierfache Familienvater Keating könnten tatsächlich unterschiedlicher nicht sein. Sidney Chambers ist groß, attraktiv und herzlich, Operettenfreund Geordie Keating hingegen wäre gerne ein paar Inches größer und legt keinen sonderlichen Wert auf gute Garderobe. Chambers ist stets zuvorkommend, verständnisvoll, nonchalant und weltoffen, der ruppige Keating verfügt nicht gerade über die besten Manieren und ist zudem eher konservativ, häufig intolerant und vorurteilsbehaftet. (Sidney Chambers: „Die Leute haben das Gefühl, sie können sich mir anvertrauen…“, DI Geordie Keating: „Sie Glücklicher, bei mir hat niemand so ein Gefühl…“).

Trotz aller Gegensätze und Frotzeleien (Vikar Chambers: „Ich hab‘ grad‘ das 8. Gebot gebrochen.“ Atheist Keating: „Welches ist das? Das mit den Ochsen?“) entwickelt sich im Laufe der Zeit zwischen den beiden ungleichen Partnern eine enge Freundschaft, und beim Backgammonspiel im Red Lions-Pub zeigen sich sogar gemeinsame Vorlieben (DI Keating mit leeren Gläsern in der Hand: „Noch eines?“ Darauf Chambers: „Glauben Sie, wir haben ein Alkoholproblem?“ Antwort Keating: „Definitiv. Wir haben keinen…“).

Chambers‘ Verständnis und offenes Ohr für seine Schäfchen helfen DI Keating oftmals beim Entschlüsseln kniffliger Verbrechen. Chambers hingegen wird moralisch und auch tatkräftig unterstützt von seiner resoluten, aber grundguten Haushälterin Mrs. Maguire, dem unerfahrenen, reizenden Jung-Vikar Leonard – und natürlich dem vierbeinigen Schnüffler Dickens. Homophobie, Fremdenfeindlichkeit, Vorurteile gegenüber Minderheiten, Gewalt in der Ehe – all das sind Themen, die in die Geschichten einfließen (und die selbst nach über 65 Jahren leider immer noch aktuell sind…).

Gedreht wurde Grantchester überwiegend an Originalschauplätzen, und man fühlt sich durch die liebevolle Ausstattung, von den Fahrzeugen und Einrichtung über die Mode und Frisuren – bis hin zu Alkohol und Zigaretten am Arbeitsplatz (und sogar im Krankenhaus!), direkt zurückversetzt ins England der 50er-Jahre. Die Vorlage der TV-Serie Grantchester basiert übrigens auf den Kurzgeschichten Grantchester Mysteries des englischen Autors James Runcie, dessen Vater von 1980 bis 1991 Erzbischof von Canterbury war!!! Seine Erzählungen am Frühstückstisch hielten sicherlich jede Menge authentischen Stoff aus dem Gemeindeleben für Runcie jr. bereit…

Neben George Gently (wo auch James Norton in einer Gastrolle zu sehen war), der Kultserie Inspector Morse und dessen Prequel Der junge Inspektor Morse ist Grantchester der vierte englische „Retro“-Krimi von Edel Motion – ein Must-See für 50er-Jahre-Nostalgiker! …

Episoden
1. Detektiv in Gottes Auftrag

Es ist 1953, und etwas außerhalb des Dorfes Cambridgeshire von Grantchester hat der örtliche Pfarrer Sidney Chambers [James Norton] die Zeit aus den Augen verloren, weil er einen herrlichen Morgen mit Amanda Kendall [Morvern Christie] verbringt. Sie ist die Frau, in die er heimlich verliebt ist. Sidney rast zur Kirche und kommt gerade noch rechtzeitig an, um bei der Beerdigung eines lokalen Anwalts zu dienen – und fängt sich wegen seines fehlenden Zeitgefühls Tadel seiner pingeligen Haushälterin Mrs Maguire [Tessa Peake-Jones] ein.
Da der Verstorbene Selbstmord begangen hat, tut Sidney sein Bestes, um die junge deutsche Witwe Hildegard Staunton [Pheline Roggan] zu trösten. Aber er wird bald von seinen normalen Pflichten abgelenkt, als die glamouröse Pamela Morton[Rachel Shelley] ihn darum bittet, ihn in ihr Vertrauen ziehen zu dürfen. Sie verrät, dass sie eine Affäre mit dem verstorbenen Anwalt hatte – und so besteht Grund zu der Annahme, dass es kein Selbstmord war, sondern er tatsächlich ermordet wurde. Da Pamela nicht zur Polizei gehen kann, fragt sie Sidney, ob er die Angelegenheit für sie untersuchen kann – schließlich vertrauen sich die Leute den Pfarrern an, nicht wahr?
Sidneys Untersuchungen lenken jedoch schnell die Aufmerksamkeit des mürrischen Einheimischen DI Geordie Keating [Robson Green] auf ihn. Dieser weiß es nämlich nicht wirklich zu schätzen, dass der Geistliche seine Nase in Dinge steckt, von denen er keine Ahnung hat. Doch Sidney lässt sich nicht abschütteln. Besonders nicht, wenn er gerade beginnt, Beweise dafür aufzudecken, dass der Selbstmord nur inszeniert war.
Während Sidney sich darauf konzentriert, dem angeblichen Mord auf den Grund zu gehen, reißt ihm eine ganz besondere Nachricht den Boden unter den Füßen weg: Amanda hat sich verlobt. Es scheint, als hätte er seinen Moment verpasst. Mit einem gebrochenen Herzen macht Sidney sich weiter an die schleppenden Ermittlungen. Wird er es schaffen, den Mörder des Anwalts zu finden, bevor dieser erneut zuschlägt?

2. Die beste Gesellschaft

Sidney möchte eigentlich nicht, wird aber von seiner Schwester Jen [Fiona Button] dazu gedrängt, an Amandas Verlobungsessen teilzunehmen. Er hasst es, Smalltalk mit den Oberschichten zu führen. Nicht nur das, sondern er weiß auch, dass Amandas reicher und ziemlich gutaussehender Verlobter Guy [Tom Austen] dabei sein wird.
Sidney versucht den Abend zu überstehen, indem er einen zu viel trinkt, als plötzlich alte Spannungen zwischen den Schulfreunden von Amanda und Jen wiederaufleben. Doch nicht nur das: der Abend läuft völlig aus dem Ruder, als Amandas Verlobungsring verschwindet – und Jens Freund Johnny [Ukweli Roach] beschuldigt wird, ihn gestohlen zu haben.
Die Spannungen sind noch immer deutlich zu spüren, als Sidney von Geordie am frühen Morgen mit schrecklichen Nachrichten angerufen wird. Einer der Gäste der Dinnerparty wurde tot aufgefunden, und diesmal ist er sich sicher, dass es sich um Mord handelt. Sidney hilft ihm vorsichtig, die unter Schock stehenden Gäste der letzten Nacht zu befragen. Langsam wird deutlich, dass sich jeglicher Verdacht gegen Johnny richtet. Wenn Beweise ans Licht kommen, dass Johnny wirklich der Mörder ist, wäre der Fall damit abgeschlossen.
Da Sidney jedoch glaubt, dass Johnny unschuldig ist, beginnt er, an einer anderen Theorie zu arbeiten. Er besteht darauf, dass er die Hilfe des aufgeregten neuen Pfarrers Leonard [Al Weaver] braucht, um den wahren Mörder zu entlarven. Doch nicht nur das, sondern er wird auch die eine Sache finden müssen, die er lieber unentdeckt lassen würde- Amandas fehlender Verlobungsring.

3. Der (aller)letzte Wille
Nachdem Guy und Amanda Sidney gebeten haben, ihre Hochzeitszeremonie durchzuführen, sucht dieser mit gebrochenen Herzen Trost in der Flasche. Wenn Mrs. Maguire ihn darauf hinweist, dass er seinen Pflichten gegenüber seiner Gemeinde nicht nachkommt, schwört Sidney, eine Pause vom Trinken und den strafrechtlichen Ermittlungen auf eigene Faust einzulegen. Er konzentriert sich auf seine kirchlichen Aufgaben und hilft Leonard beim Einzug in das Pfarrhaus. Außerdem stimmt er zu, dem Gemeindemitglied Isabel [Lucy Black] bei der Vorbereitung ihrer bevorstehenden Hochzeit mit dem neuen Mann in der Stadt, Arthur [Kieran O’Brien], zu helfen. Aber Isabels hartnäckige Mutter, Daisy [Jean Marsh], erweist sich als großes Hindernis für ihre Hochzeit – vor allem, weil sie glaubt, dass Arthur sie töten will. Sidney will nur das Beste in den Menschen sehen, aber als Daisy tot aufgefunden wird, kann Mrs Maguire nicht mehr an sich halten. Sie hintergeht Sidney, weil sie Arthur von Anfang an nicht über den Weg getraut hat, und schaltet Geordie zur Ermittlung ein. Sidney findet sich widerwillig in die Untersuchung hineingezogen. Während Daisys Tod auf natürliche Ursachen
zurückzuführen zu sein scheint, scheint es umso misstrauischer, dass Arthur und Isabel auf eine schnelle Verbrennung des Körpers drängen. Was ist es, das nicht entdeckt werden soll?
Eine dunklere Wendung nimmt die Sache, als Daisys Schwester Gladys [Isla Blair] ebenfalls tot aufgefunden wird – diesmal wird jedoch eine Vergiftung vermutet. Mit Geheimnissen über Arthurs Vergangenheit, die ans Licht kommen, und mit einem mysteriösen Fremden, der die Stadt verfolgt, liegt es an Sidney, herauszufinden, ob diese Todesfälle miteinander verbunden sind oder nicht, um so weitere Morde zu verhindern. So kommt es, dass er noch nicht einmal mehr die Zeit findet, in die Kneipe zu gehen um ein Bier zu trinken.

4. Mann und Frau und Mann
Sidney wird in den frühen Morgenstunden von einem Feuer im Dorf geweckt. Er setzt sein eigenes Leben aufs Spiel und zieht die benommene Marion Taylor [Flora Montgomery] aus dem brennenden Haus, sehr zur Erleichterung ihres Mannes Dominic [Lee Williams]. Aber es gibt ein Rätsel um das Feuer – war es wirklich ein Unfall, oder wurde es bewusst ausgelöst? Und warum zögerte Marion so sehr, das Haus zu verlassen? Normalerweise würde sich Sidney an Geordie wenden, wenn es ein Geheimnis wie dieses zu lösen gäbe, aber Sidney stellt fest, dass der Detektiv weit entfernt von seinem normalen Selbst ist – abgelenkt und distanziert.
Als Dominic Taylor erstochen aufgefunden wird, ist Sidney überrascht, dass es Geordies Junior Atkins [Joe Claflin] ist, der den Fall leiten wird – und dieser ist nicht gerade ein Fan von Pfarrern, die sich einmischen. Als Sidney versucht, seine Bedenken vor Geordie zu äußern, macht er eine schreckliche Entdeckung – Geordies kleiner Sohn ist schwer krank. Doch anstatt sich eine Auszeit zu nehmen, nutzt Geordie die Gelegenheit und stürzt sich in die Untersuchung des neuen Falls, um sich abzulenken. – aber Sidney befürchtet, dass Geordies immer unberechenbareres Verhalten bedeutet, dass seine Gedanken eigentlich weit weg von der Arbeit sind.
Sidneys Leben wird noch komplizierter, als die glamouröse Witwe Hildegard Staunton nach Cambridge zurückkehrt – und Sidney erkennt, dass seine Gefühle für sie wachsen könnten. Leonards Privatleben ist auch kompliziert, als die Mordermittlung eine Wendung nimmt, die dem jungen Pfarrer näher geht, als ihm lieb ist. Ein Streit zwischen Sidney und seinem besten Freund Geordie führt dazu, dass Sidney eine Entscheidung triff, die schwerwiegende Folgen für einige seiner Gemeindemitglieder hat. Wird er in der Lage ein, dass, was er getan hat, wieder gut zu machen? Oder wird sein Streit mit Geordie sogar dazu führen, dass der falsche Mann wegen Mordes verurteilt wird?

5. Reue und Rache
Sidney nimmt Geordie mit in den Johnny Johnsons Londoner Jazzclub, mit dem Ziel ihr Sorgen in Grantchester zu lassen. Aber als Amanda unerwartet auftaucht, nimmt die Nacht eine ganz andere Wendung. Entschlossen, seine wahren Gefühle nicht zu zeigen, lassen sich Sidney und Amanda in eine schleierhafte Tanznacht fallen – aber ihre Träumerei wird durch einen Schrei aus dem Backstage Bereich unterbrochen. Und Geordie und Sidney lernen, dass man als Polizist oder Pfarrer nie wirklich außer Dienst ist.
Claudette [Natasha Cottriall], Johnnys Schwester, wurde ermordet und hat alle, die ihr nahe stehen, erschüttert zurückgelassen. Archie [Peter Egan], der Besitzer des Clubs und Johnny und Claudettes Vater, setzt sich mit seinem Freund DCI Jacob Williams [Nick Sidi] zusammen, um den Fall zu lösen.
Geordie merkt sofort, dass mit diesem Typen etwas nicht stimmt und Sydney macht zeitgleich eine große Entdeckung über Claudette, die sie offensichtlich vor allen ihren Nahstehenden verheimlicht hat. Da alle Spuren auf Archie’s gewalttätige Vergangenheit hindeuten, beginnen sich die Anschuldigungen innerhalb der Familie auszuwirken – hätte Claudettes Mord vermieden werden können, wenn Archie sein Leben anders leben würde?
Die Dinge werden noch komplizierter als Gloria Dee [Camilla Marie Beeput] auf der Bildfläche erscheint. Die rätselhafte Jazz-Sängerin droht, Chaos im Leben eines jeden zu verursachen, der ihr zu nahe kommt.
Nachdem Sidneys Gefühle für Amanda enthüllt werden, fällt der Pfarrer eine schreckliche Entscheidung, die er sofort bereut. Wird er sich dafür entscheiden, nach Grantchester zurückzukehren und vor allen zu gestehen, die er liebt? Und werden er und Geordie in der Lage sein, die Wahrheit über Archie’s dunkle Vergangenheit aufzudecken, bevor Claudette’s Mörder erneut zuschlägt?

6. Wege aus dem Schatten
Als Amanda und Guys Hochzeit sich annähert und er zusätzlich seinen Verrat an Hildegard noch frisch im Kopf hat, fällt Sidney in eine tiefe Krise. Sogar diejenigen, die Sidney am nächsten stehen, müssen darum kämpfen, zu ihm durchzudringen. Ist er wirklich auf Lebenszeit vom Pfarrdienst in Grantchester ausgeschlossen? Der Mord an einem lokalen Polizisten ändert nichts daran, dass Sidney sich in einen alten Fall zurückziehen lässt. Doch eine wahre Tragödie ereilt die beiden erst, als sie dem Mörder immer näher kommen.
Da Geodies Leben auf dem Spiel steht und der Mörder noch auf freiem Fuß ist, steht die Polizei in engen Reihen und schließt Sidney von den Ermittlungen. In dem Glauben, dass die Polizei auf dem falschen Weg ist, fragt Sidney Frau Maguire und Leonard, ob sie eine mutige Mission unternehmen werden, um ihm zu helfen, die dringend benötigten Informationen über den Mörder zu sammeln. Und als Sidney sich dem Mann nähert, der Geordie angeschossen hat, wird deutlich, dass die Motive des Mörders viele Jahre zurückreichen, bis hin zu Ereignissen im Zweiten Weltkrieg.
Während Sidney mit seinen eigenen Dämonen wegen des Kriegs kämpft, scheint um ihn herum alles außer Kontrolle zu geraten. Er kann sich nicht an Amanda wenden und außerdem plagt ihn das schlechte Gewissen wegen Hildegard. Kann er lange genug einen klaren Kopf bewahren, um den Mörder zu finden? Wird sein bester Freund den Tag überleben? Und wird Sidney inmitten von allem in der Lage sein, Amanda vor ihrer Hochzeit mit Guy seine wahren Gefühle zu gestehen?

Grantchester – Staffel 1
FSK 16 J.
2 DVDs – 270 Minuten
edel Motion
Regie: Harry Bradbeer, Jill Robertson, Tim Fywell
Darsteller: James Norton, Robson Green, Morven Christie, Tessa Peake-Jones
Ton: DD 2.0, DD 5.1
Deutsch, Englisch
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login