Großes Berliner Theater – Vol. 1


Großes Berliner Theater – Vol. 1
FSK 6 J.
ca. 690 Min.
Studio Hamburg / DDR TV Archiv
Darsteller: Jaecki Schwarz, Holger Mahlich, Angelika Waller, Jürgen Watzke, Hans-Peter Reinicke
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Sechs Aufzeichnungen bedeutender Theater-Aufführungen der großen Berliner Bühnen zwischen 1980 und 1990.

1. Blaue Pferde auf rotem Gras (1980 – Inszenierung Berliner Ensemble)
Das Stück wurde im Januar 1979 am Theater des Leninschen Komsomol Moskau unter der Regie von Mark Sacharow uraufgeführt.

2. Der zerbrochene Krug (1984 – Inszenierung Hans-Otto-Theater)
Heute ist ein schicksalsschwerer Tag für Dorfrichter Adams. Wer hat den Krug der Witwe Kull zerbrochen, als er nach seinem nächtlichen Besuch bei ihrer Tochter Hals über Kopf fliehen mußte. Im Laufe der Verhandlung wird jedem klar, daß der Richter selbst der Täter sein muß. Richter Adams dreht und wendet sich, findet tausend Erklärungen und tischt die unglaublichsten Lügengebilde auf. Aber er führt einen Prozeß gegen sich selbst, den er nicht gewinnen kann.

3. Der Hauptmann von Köpenick (1987 – Inszenierung Berliner Ensemble)
Der Schuster Wilhelm Voigt, der bereits sein halbes Leben im Gefängnis verbracht hat, wird nach fünfjähriger Haftstrafe entlassen und möchte nun ein ehrliches Dasein bestreiten. Doch als „Ex-Knacki“ ohne Pass und gültige polizeiliche Anmeldung ist seine Arbeitsuche im preußischen Berlin schier aussichtslos. Schon bald gerät er in den Teufelskreis der Bürokratie, denn: Ohne Anmeldung gibt es keine Arbeit und ohne Arbeit keine Anmeldung. Seine redlichen Versuche ein anständiges Leben zu führen, enden schließlich wieder hinter Gittern. Doch auch nach seiner Entlassung geht der Spießrutenlauf wieder von vorne los. Wilhelm Voigt ersteht in einem Trödelladen eine Uniform und rekrutiert als „Hauptmann von Köpenick“ kurzerhand einen Trupp Soldaten, mit denen er das Rathaus besetzt, um endlich einen gültigen Pass zu erhalten.

4. Diktatur des Gewissens (1989 – Inszenierung Deutsches Theater)
Das Stück spielt 1986 und behandelt die Auseinandersetzung um sozialistische Moral und Demokratieverständnis in der Redaktion der „Komsomolskaja Prawda“.

5. Nathan der Weise (1990 – Inszenierung Deutsches Theater)
Jerusalem während der Kreuzzüge – eine Stadt, in der Christentum, Islam und Judentum direkt aufeinandertreffen. Inmitten eines dramatischen Geschehens um die Rettung seiner Tochter durch einen Tempelritter, der seinerseits einst vom Sultan Saladin vor dem Tode bewahrt wurde, steht Nathan der Weise als ruhender Pol der Vernunft, Aufklärung und Toleranz. In der berühmten Ringparabel klärt er die heikle Frage des Sultans nach der wahren Religion. Nathan gelingt es, die Menschen verschiedenen Glaubens in friedvollem Miteinander als Angehörige einer großen Familie zu vereinen.

6. Die Übergangsgesellschaft (1990 – Inszenierung Maxim-Gorki-Theater)
Volker Braun verlegte in der „Übergangsgesellschaft“ die Tragikomödie „Drei Schwestern“ von Anton Tschechow über die Träume vom besseren Leben in die Endzeit der sozialistischen Ordnung. Das Stück wurde 1982 geschrieben und am 24. April 1987 in Bremen uraufgeführt. Seine DDR-Erstaufführung unter der Regie von Thomas Langhoff fand am 30. März 1988 im Berliner Maxim-Gorki-Theater statt. Im August 1990 wurde das Stück mit den Kameras des Fernsehens auf der Bühne des Maxim-Gorki-Theaters in der Besetzung der DDR-Erstaufführung aufgenommen und am 4. November 1990 im 2. Programm des DFF gezeigt (Wikipedia)

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Großwildjagd


Großwildjagd
Autorin: Katharina Sulzbach
480 Seiten, TB.
Knaur
Euro 8,99 (D)
Euro 9,30 (A)
ISBN 978-3-426-51457-3

Als Claudia erfährt, dass ihre Tante nach einem Unfall im Koma liegt, zögert sie keinen Moment. Sie bricht ihren Urlaub in der Glitzerwelt von St. Moritz ab und fährt nach Chemnitz.
Was hat sich auf dem alten Mühlengut abgespielt – gestern und in den letzten Kriegstagen? Claudia stößt auf eine Mauer aus Vorurteilen, Ressentiments und Schweigen.
Unterdessen begegnen ihre Freundinnen in St. Moritz einem ­exzentrischen russischen Geschwisterpaar: Tatjana, eine glamouröse Galeristin der Superreichen, und Gregorij, Vorstand eines Energiekonzerns.
Entgegen allen Warnungen lässt sich Claudias Tochter auf eine Skitour ein – ausgerechnet mit dessen Sohn. Als sie verschüttet werden, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, und Claudia entdeckt voller Entsetzen, dass Gregorij eine erbarmungslose Jagd begonnen hat.
Autorin
Katharina Sulzbach
studierte Rechtswissenschaften in Frankfurt und Paris und arbeitete anschließend als Justiziarin. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern im Taunus. „Großwildjagd“ ist nach „Stutenparade“ und ihrem Überraschungserfolg „Westendladies“ ihr dritter Roman.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten – Rote Erde: Die Gesamtedition


Große Geschichten – Rote Erde: Die Gesamtedition
FSK 12 J.
ca. 1020 Min.
Studio Hamburg
Regie: Klaus Emmerich
Darsteller: Mira Gittner, Claude-Oliver Rudolph, Angelika Bartsch, Horst C. Beckmann, Hans Hildebrandt
Ton: DD 2.0 Stereo
PAL – RC 2

Die Bergarbeitersaga ROTE ERDE verbindet auf einmalige Weise die politischen Entwicklungen der Jahre 1887 – 1955 mit Geschichten aus dem harten Alltag der Bergleute, die nicht nur mit privaten Problemen und schlechten Arbeitsbedingungen, sondern auch mit der ständigen Gefahr für Leib und Leben kämpfen mussten.
Unter der Regie von Klaus Emmerich wurden die Bücher des Adolf-Grimme-Preisträgers Peter Stripp als 9-und 4-teilige TV-Serie außergewöhnlich eindrucksvoll, lebensnah und mit hochkarätigen Darstellern in Szene gesetzt.

Mit einem Budget von 15 Millionen Mark zählte „Rote Erde“ 1983 zu der teuersten Produktion in der Geschichte des deutschen Fernsehens überhaupt und stellte damit sogar Fassbinders „Berlin Alexanderplatz“ in den Schatten.

„Rote Erde“ (5 DVDs)
Der Ruhrpott. Der „Goldene Westen“. Man schreibt das Jahr 1887, die Gründerzeit. Der 15-jährige Bruno Kruska kommt aus Masuren ins Ruhrgebiet, um dort als Bergmann schnelles Geld zu verdienen.

Gemeinsam mit Friedrich Boetzke, dem ortsältesten Hauer, dessen Sohn Karl und Otto Schablowski arbeitet er am Ausbau des Flözes „Morgensonne“. Kurz bevor sie ihr Werk beenden können, streiken die Bergmänner.

Nur Friedrich und Karl wollen weitermachen. Doch der Kaiser fürchtet eine gefährliche Ausweitung sozialdemokratischer Ideen…

Episoden
DVD 1

01 Die erste Schicht / Lebendig begraben (1887)

DVD 2
02 Kampf ums Überleben
03 Im Blindschacht (1889-1890)

DVD 3
04 Bruno und Pauline
05 Die Grube brennt (1893-1899)

DVD 4
06 Die Kandidaten
07 Dreißig Pfennig mehr (1912)

DVD 5
08 Für Kaiser und Vaterland
09 Fünf Tage und fünf Nächte (1914-1919)

„Rote Erde II“ (2 DVDs)
Die 4-teilige Fortsetzung von „Rote Erde“ aus dem Jahr 1990 umfasst die Zeit von der Wirtschaftskrise bis zum Neuaufbau nach der totalen Zerstörung. Bindeglied zwischen der alten und der neuen Generation der Kruskas, Boetzkes und Schablowskis sind Bruno und Otto.

Die Franzosen haben die Zeche „Siegfried“ besetzt. Der gealterte Bergmann Bruno Kruska heilt in der Klinik seine Staublunge aus. Seine Tochter Fränzi arbeitet für die Franzosen, sein Sohn Max flirtet heftig mit Charlotte. Die Inflation wird immer schlimmer und treibt viele zur Verzweiflung.

Die Roten und die Braunen prügeln sich auf den Straßen. Max sympathisiert mit den Nazis, sein Freund Jupp und ihr neuer Freund Richard stehen auf der Seite der Linken…

Episoden
DVD 1

01 Franzosenzeche
02 Heil Hitler oder Glück auf

DVD 2
03 Kohle für den Endsieg
04 Wem gehört der Pütt?

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten – Wind und Sterne: Die Reisen des Captain Cook


Große Geschichten – Wind und Sterne: Die Reisen des Captain Cook
FSK 12 J.
ca. 400 Min.
Studio Hamburg
Regie: Lawrence Gordon Clark
Darsteller: John Gregg, Keith Mitchell, Carol Drinkwater, Erich Hallhuber, Jacques Penot
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

James Cook (Keith Mitchell) ist ein Aufsteiger: Vom Schiffsjungen hat er sich zum Marineoffizier hochgearbeitet. 1768 ist der 39-jährige bereits ein erfahrener Seemann mit Frau und drei Kindern. Da beauftragt ihn die britische Admiralität mit der Leitung einer Tahiti-Expedition.

Zugleich erhält er den Geheimauftrag, den vermeintlichen “Südkontinent” zu finden – Australien. Statt ein prächtiges Schiff zu verlangen, lässt Cook einen alten Kohlefrachter umbauen und sticht mit Wissenschaftlern und Exzentrikern in See – getrieben von der Sehnsucht nach Wind, Wellen und weiter Welt…

Mit 25 Millionen Mark Produktionsbudget entstand ein opulent inszenierter Abenteuervierteiler, der sich eng an die historischen Tatsachen hält und auch die Schattenseiten der Expeditionen zeigt. Gedreht an Originalschauplätzen in Sydney, Tahiti und französisch Polynesien, beeindruckt “Wind und Sterne” mit authentischen Kulissen, Südsee-Paradiesen und Landschaften im ewigen Eis.

Neben Hauptdarsteller Keith Mitchell brilieren Erich Hallhuber (“Rossini”) und Hollywood-Legende Fernando Rey (“Die Rückkehr der glorreichen Sieben”, “French Connection”, “1942 – Die Eroberung des Paradieses”)

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten – Die Elsässer


Große Geschichten – Die Elsässer
FSK 12 J.
D 1996
ca. 360 Min.
Studio Hamburg Enterprises
Regie: Michel Favart
Darsteller: Aurore Clément, Serge Dupire, Maxime Leroux, Caroline Tresca, Michel Voïta
PAL – RC 2

Sommer 1870 im kleinen elsässischen Dorf Alsheim: Mathilde, einzige Tochter des Fabrikanten Baron Eugène-Victor Kempf, hat sich gerade mit dem Comte Charles de la Tour vermählt, da bereitet der deutsch-französische Krieg dem jungen Glück ein jähes Ende.

Mathilde wird bis an ihr Lebensende nach Vergeltung suchen. In der bewegten Geschichte des Elsass – die Region musste innerhalb eines Jahrhunderts viermal ihre Nationalität wechseln – unterstützt sie stets die Franzosen gegen die Deutschen – privat ebenso wie politisch.
Dieser vierteilige Familienepos ist eine der größten europäischen Fernsehproduktionen der 90er Jahre. Ihm gelingt es, anhand eines elsässischen Mikrokosmos, die dramatische Vergangenheit dieser erbittert umkämpften Region im Herzen Europas über drei Kriege hinweg – zwischen 1870 und 1953 – wieder aufleben zu lassen.

Erster Teil: 1870-1894
1870 heiratet die einzige Tochter des reichen Industriellen Baron Eugene-Victor Kempf in Alsheim den Grafen Charles de la Tour, Hauptmann bei den Chasseurs dAfrique. Nach der Hochzeit bricht der Krieg aus und Frankreich unterliegt. Das Elsaß kommt zu Deutschland. Hauptmann de la Tour fällt im Krieg und Mathilde trauert um ihren Mann und um ihr Land. Sie bekommt einen Sohn, Louis. 1894 studiert er in Straßburg Jura und verliebt sich in Friederike, die Tochter des preußischen Generals Graf Edwin von Wismar-Marbach. Für Mathilde ist dies eine Tragödie.

Zweiter Teil: 1904-1919
1904 heiratet Louis Friederike, die Preußin. Sie haben zwei Söhne. Karl studiert Jura in Heidelberg und Eduard bleibt im Elsaß. Mathilde weigert sich, mit ihrer Schwiegertochter zu sprechen. Louis hat sich mit den Deutschen arrangiert und steigt zum Wirtschaftsminister der elsässischen Regionalregierung auf. 1914 bricht der erste Weltkrieg aus und Karl und Eduard, die Söhne von Louis, kämpfen auf verschiedenen Seiten. 1918 siegt Frankreich und die Deutschen müssen das Elsaß verlassen. Louis und seine Frau Friederike fühlen sich gedemütigt und entscheiden sich für das Exil in der Schweiz. Mathilde ist durch all diese Aufregungen geschwächt. Ihr letzter Wunsch auf dem Totenbett ist, daß Eduard und ihre junge Nachbarin Alexandra heiraten.

Dritter Teil: 1927-1940
Die Elsässer sind von Frankreich enttäuscht. Der Religionsunterricht und der Gebrauch der deutschen Sprache wurde abgeschafft. Es entsteht eine Unabhängigkeitsbewegung: Der Heimatbund. 1936 kommen jüdische Flüchtlinge nach Straßburg. Alexandra heiratet Eduard de la Tour und bekommt zwei Kinder. 1940 erlebt Frankreich erneut eine vernichtende Niederlage im Zweiten Weltkrieg. Hitler hat das Elsaß annektiert.

Vierter Teil: 1943-1953
1942/43 etabliert sich der elsässische Widerstand gegen die Nazis. 1944 wird das Elsaß ein freies Land. Das Dorf Alsheim wird von den Amerikanern befreit. 1953 wird Louis-Charles de la Tour Europa-Abgeordneter und das Elsaß findet endlich seinen Frieden.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Großstadtrevier – Der Anfang (Folge 01-36)


Großstadtrevier
Der Anfang
(Folge 01-36)

FSK 12 J.
ca. 1800 Min. + Bonus
Studio Hamburg Enterprises
Darsteller: Arthur Brauss, Kai Sabban, Edgar Hoppe, Jan Fedder, Mareike Carrière
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Erinnern Sie sich noch, wie alles begann?

Am 16.12.1986 trat Ellen Wegener nach zweieinhalb Jahren Polizeiausbildung als erste Fernsehpolizistin Deutschlands ihren Dienst auf dem 14. Revier an. Eine Frau bei der Polizei war – nicht nur Fernsehen – 1986 noch so etwas wie ein Skandal.

Ellens Kollegen betrachten die junge Polizistin teils mit Wohlwollen, teils mit Skepsis. So auch ihr erfahrener und raubeiniger Team-Partner Polizeihauptwachtmeister Richard Block. Mit dem “Eisblock” im Streifenwagen hat Ellen es zunächst nicht leicht, doch mit der Zeit gewöhnen sich die beiden aneinander und Ellen zeigt, dass sie sich durchsetzen kann.
Mit seiner Idee den Polizeialltag realistisch, spannend und menschlich darzustellen, erfand Regisseur und Autor Jürgen Roland (“Stahlnetz”) die wohl bekannteste und beliebteste Polizeiserie im deutschen Fernsehen.

Der Dauerbrenner wurde mit der Goldenen Kamera als “Beste deutsche Kultserie” ausgezeichnet und begeistert seit über 25 Jahren sein Publikum.

Mit: Arthur Brauss, Mareike Carrière, Kay Sabban, Peter Neusser, Edgar Hoppe u.a. Gaststars: Heidi Kabel, Hape Kerkeling, Dieter Landuris, Freddy Quinn, Martin Semmelrogge, Jan Fedder, Helga Feddersen u.v.a..

Episoden
DVD 1

01 Mensch, der Bulle ist ne Frau
02 Speedy
03 Prosit Neujahr
04 Amamos & Consorten

DVD 2
05 Der Champ
06 Fahrerflucht
07 Rote Karte für Thomas?
08 Feine Gesellschaft

DVD 3
09 Große Haie, kleine Fische
10 Geleimt
11 Robin Hood
12 Fotos aus Ibiza

DVD 4
13 Das Tagebuch
14 Kälteeinbruch
15 Ein ganz normaler Tag
16 Zielschuss rot

DVD 5
17 Die neue Kollegin
18 Eine böse Überraschung
19 Dame in Not
20 Die Geiselnahme

DVD 6
21 Katzenjani
22 Der verlorene Sohn
23 Sunny Boy
24 Tod auf Raten

DVD 7
25 Sonntagsfrühstück
26 Lügenbarone
27 Der Reporter
28 Prinz von Theben

DVD 8
29 Das schwarze Schaf
30 Der Blumenhändler
31 Treffpunkt Kino
32 Gelegenheit macht Diebe

DVD 9
33 Altes Eisen
34 Lauter ehrenwerte Leute
35 Menschlich, allzu menschlich
36 Fährmann hol röver

DVD 10
Extras
“Vom Stahlnetz bis zum Großstadtrevier” Dokumentation über Jürgen Roland (ca. 45 Min.)
Jubiläumsspecial (ca. 30 Min.)
Interviews mit den Hauptdarstellern (ca. 60 Min.)
Das Beste aus dem Großstadtrevier

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten – Die merkwürdige Lebensgeschichte des Friedrich Freiherrn von der Trenck


Große Geschichten – Die merkwürdige Lebensgeschichte des Friedrich Freiherrn von der Trenck
FSK 12 J.
ca. 450 Min + Bonus
Studio Hamburg Enterprises
Regie: Fritz Umgelter
Darsteller: Matthias Habich, Nicoletta Machiavelli, Rolf Becker, Glauco Onorato, Elfriede Ramhapp
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Friedrich Freiherr von der Trenck (Matthias Habich) ist ein heißblütiger Draufgänger und Abenteurer im großen Stil. Als er von Friedrich II. (Rolf Becker) an den preußischen Hof nach Potsdam geholt wird, scheint dem hochbegabten Frauenheld eine glänzende militärische Karriere bevorzustehen.

Doch das Blatt wendet sich als Trenck ein Verhältnis mit Friedrichs Schwester Amalie beginnt und die anfängliche Zuneigung des Preußenkönigs in Hass umschlägt. Er lässt den jungen Trenck verhaften. Doch dieser kann fliehen und seine abenteuerliche Flucht vor Friedrich II. führt ihn über Wien nach Moskau an den Zarenhof.

Immer wieder muss sich Trenck mörderischer Intrigen erwehren. Schlussendlich landet er in den Wirren der Französischen Revolution in Paris auf der Guillotine. Vor dem Hintergrund der Kriege der absolutistischen Monarchien jener Zeit erzählt der aufwendige und spannend erzählte Fünfteiler die bewegte autobiografische Lebensgeschichte des Freiherrn von Trenck.

Mit einem großartigen Matthias Habich in seiner ersten TV-Rolle.

Episoden
Teil 1 Kadett und König
Teil 2 Auf der Flucht
Teil 3 In fremden Diensten
Teil 4 Das Erbe des Panduren
Teil 5 Die Gruft
Bonus
Interviews mit den Darstellern Matthias Habich und Rolf Becker

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 22 – Am grünen Strand der Spree


Große Geschichten 22 – Am grünen Strand der Spree
FSK 12 J.
WDR 1960
ca. 500 Min.
Studio Hamburg Enterprises
Regie: Fritz Umgelter
Darsteller: Bum Krüger, Günter Pfitzmann, Hinrich Rehwinkel, Johannes Heesters, Wolfgang Büttner
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

West-Berlin 1954: Am Abend des 26. April treffen sich in der Jockey-Bar vier alte Freunde, die sich seit der Vorkriegszeit nicht mehr gesehen haben: der Werbefilmproduzent Hans Schott, der Maler und Filmberater Fritz Georg Hesselbarth und der Schauspieler Bob Arnoldis mit ihrem Freund, dem erst vor kurzem aus sowjetischer Gefangenschaft heimgekehrten Ex-Major Hans-Joachim Lepsius.

Reihum erzählen sie sich Geschichten und Anekdoten von schicksalhaften Momenten und Begegnungen. Alles, was der Nachkriegsalltag überdeckt, wird lebendig: Landschaften, Liebschaften, preußische Tradition und der grausame Mord an den Juden.

Mit „Am grünen Strand der Spree“ schuf Regisseur Fritz Umgelter einen der ersten TV-Romane des deutschen Fernsehens. Er entstand nach dem Buch „Am grünen Strand der Spree – So gut wie ein Roman“ (1955) von Hans Scholz.

Dabei fügen sich Schicksalsberichte und Kriegserlebnisse zu einem mosaikartigen Geschichtspanorama, welches den Fünfteiler zum ersten großen Straßenfeger in Deutschland werden lies. Gedreht wurde an 240 Schauplätzen. Die Produktion kostete damals astronomische 1,5 Millionen D-Mark und machte Günter Pfitzmann zum Star.

Episoden
DVD 1

Teil 1 – Das Tagebuch des Jürgen Wilms

DVD 2
Teil 2 – Der General
Teil 3 – Preussisches Mädchen

DVD 3
Teil 4 – Bastien und Bastienne 1953
Teil 5 – Capricco Italien

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 70 – Columbus 64


Große Geschichten 70 – Columbus 64
FSK 12 J.
ca. 300 Min.
Studio Hamburg / DDR TV Archiv
Regie: Ulrich Thein
Darsteller: Armin Mueller-Stahl, Otmar Richter, Karin Ugowski
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

4-teiliger Spielfilm von Ulrich Thein mit Armin Mueller-Stahl, Sepp Wenig, Lissy Tempelhof, Teri Tordai u.v.m. sowie exklusivem Bonusmalterial: Die bislang unveröffentlichten, zensierten Szenen mit Wolf Biermann!

Georg Brecher, Journalist und Gelegenheits-Schriftsteller, führt eine Reportage in den Uran-Bergbau der Wismut. Unter dem Eindruck der harten Arbeit unter Tage und der Begegnung mit den Kumpeln überdenkt Brecher sein bisheriges Leben.

Ulrich Theins Film entstand im Kontext des kulturpolitischen Kahlschlags nach dem 11. Plenum des ZK der SED im Dezember 1965, der eine deutliche Zäsur in der Jugend- und Kulturpolitik der DDR bedeutete: zahlreiche Filme, Theaterstücke, Bücher und Musikgruppen verboten. Auch die Dreharbeiten zu „Columbus 64“ mussten unterbrochen werden und es dauerte Monate, bis Thein wieder an den Film gelassen wurde.

Theins Argumente mit seinem Film die „revolutionäre Gesellschaftsentwicklung“ in der DDR zeigen zu wollen halfen indes nicht, denn nach Fertigstellung fiel sein Werk der Zensur zum Opfer: Es wurde gekürzt, nachsynchronisiert und nach einmaliger Ausstrahlung in der DDR verboten.

Bonusmaterial
Booklet mit vielen Hintergrundinformationen
exklusives Interview mit Kameramann Hartwig Strobel

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Rätsel der Geschichte Staffel 2


Große Rätsel der Geschichte Staffel 2
FSK 12 J.
220 Min.
Parthenon
Ton: Dolby Digital 5.1
PAL – RC 2

In Staffel 2 von ´´Große Rätsel der Geschichte´´ wird wieder unsere Geschichte lebendig – Geschichte zum Anfassen. Abwechslungsreich und hervorragend recherchiert erleben wir in 10 neuen Folgen ein großes Abenteuer für Jung und Alt…

Zehn neue Folgen der aufwändig produzierten Dokureihe ´´Große Rätsel der Geschichte´´ über Persönlichkeiten, die die Welt bewegten. Mit neuesten Forschungen und hochentwickelter Technik begeben sich führende Wissenschaftler auf Spurensuche, um die letzten großen Rätsel zu der Geschichte lüften. Sie zeigen das wahre Gesicht hinter der Fassade und trennen Fakten von Fiktion…

Erfahren Sie mehr über die monströse Persönlichkeit Adolf Hitlers und wie es ihm gelang, die Menschenmassen in seinen Bann zu ziehen. Entdecken Sie, ob Marco Polo wirklich der legendäre Weltentdecker war, für den ihn alle halten. Was ist wahr an der biblischen Erzählung über die Geburt von Jesus von Nazareth?

Lernen Sie das wahre Gesicht des genialen Physikers Isaac Newton, den Entdecker der Schwerkraft, kennen oder erfahren Sie von den Geheimnissen, die um die englische Queen Elizabeth I. ranken. Gehen Sie auf die Suche nach dem Rätsel um den antiken Feldherrn Alexander der Große. Erleben Sie Laurence von Arabien, der als Archäologe, Geheimagent und Schriftsteller bis heute geheimnisumwoben ist oder den Indianerhäuptling Sitting Bull, der zu einer unsterblichen Legende wurde.

Entdecken Sie, wer sich hinter der Maske des Zorro wirklich verbirgt oder was es mit dem Piraten Captain Kidd und seinem sagenumwobenen Schatz auf sich hat.

DVD 1
Marco Polo – Isaac Newton – Queen Elisabeth I. – Alexander der Große – Lawrence von Arabien

DVD 2
Zorro – Jesus – Sitting Bull – Adolf Hitler – Captain Kidd

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 69 ? Der Andere neben dir


Große Geschichten 69 ? Der Andere neben dir
FSK 12 J.
DDR 1963
ca. 150 Min.
Studio Hamburg / DDR TV Archiv
Regie: Ulrich Thein
Darsteller: Erwin Geschonneck, Armin Mueller-Stahl, Inge Keller, Manfred Krug, Agnes Kraus
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Zwei Ärzte, ein deutscher und ein tschechischer Gehirnchirurg, treffen in einem Berliner Krankenhaus aufeinander, nicht ahnend, wie schicksalhaft sie durch Geschehnisse einer dunklen Vergangenheit miteinander verbunden sind.

Erst die Reise zu einem Kongress nach Prag und die Begegnung mit der Frau seines tschechischen Kollegen zwingen den deutschen Chefarzt, sein bisheriges Leben zu überdenken.

Der Film widmet sich der brisanten Thematik über Ausmaß und Ursachen der Mitschuld an den Verbrechen des Nationalsozialismus.

2-teiliger TV-Drama von Ulrich Thein mit großem Starensemble: Erwin Geschonneck, Armin Mueller-Stahl, Inge Keller, Manfred Krug, Agnes Kraus u.v.a.

Extras
Booklet mit vielen Hintergrundinformationen
exklusives Interview mit Kameramann Hartwig Strobel

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 66 ? Salut Germain


Große Geschichten 66 ? Salut Germain
FSK 12 J.
DDR 1970
ca. 500 Min.
Studio Hamburg / DDR TV
Regie: Helmut Krätzig
Darsteller: Ulrich Thein, Monika Gabriel, Hans-Peter Reinecke, Angelica Domröse, Leon Niemczyk
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Germain, deutscher Soldat im 2. Weltkrieg, läuft über und schließt sich der französischen Widerstandsbewegung an. Trotz anfänglichen Misstrauens der neuen Kameraden erhält er bald wichtige Aufträge und wird sogar Kommandant seiner Gruppe.

Mit Mut und Entschlossenheit ebenso wie mit Witz und Charme geht Germain die gefährlichen Missionen an: Er und seine Kameraden befreien Gestapo-Häftlinge, sprengen Munitionszüge in die Luft oder versuchen, einen Festungskommandanten zur kampflosen Übergabe zu bewegen.

Die 13-teilige DEFA-Abenteuerserie, erstmals auf DVD, erstklassig besetzt mit Ulrich Thein, Monika Gabriel, Hans-Peter Reinecke, Angelica Domröse, Leon Niemczyk, Wolfgang Dehler u.v.a..

Extras
Porträt per Telefon mit Ulrich Thein 1979 (ca. 45 Min.)
Booklet mit vielen Hintergrundinfos

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 64 ? Ich, Axel Cäsar Springer


Große Geschichten 64 ? Ich, Axel Cäsar Springer
FSK 12
DDR 1968-1970
ca. 580 Min.
Studio Hamburg / DDR TV
Darsteller: Horst Drinda, Heinz Scholz, Herwart Grosse, Wolf Kaiser, Otto Mellies
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Der fünfteilige Spielfilm ist ein Unikat der Fernsehgeschichte der DDR. Zwischen 1968 und 1970 als millionenteure Großproduktionen der DEFA für das DDR-Fernsehen entstanden, widmete sich das 10-stündige Werk dem publizistischen Feindbild der DDR-Führung schlechthin, Axel Springer, Gründer und Leiter des größten Zeitungsverlages der Bundesrepublik.

Die offensichtlich als Propagandastück konzipierte Biografie Springers nahm es dabei mit Fakten nicht sehr genau; das Ziel einer Entlarvung des Klassenfeindes rechtfertigte in den Augen der Macher den ?großzügigen? Umgang mit der Wahrheit.
Axel Springer macht mit Hilfe von Alt-Nazis, die einen echten Neuanfang nach dem Krieg verhindern wollen, Karriere als Zeitungsverleger, nutzt sein Zeitungsmonopol, um gegen die anständige DDR zu kämpfen, kann von jungen Frauen nicht lassen, führt sich im Betrieb als Tyrann auf und ist Teil eines gewaltigen Komplotts, an dem auch Franz Josef Strauß und Herbert Wehner beteiligt sind.

Der Film verband Dokumentarisches mit viel Fantasie und bösem Willen, um Springer zu diskreditieren. Selbst SED-Genossen sollen das Werk ideologisch zu grobschlächtig gefunden haben.
Der echte Axel Cäsar Springer kommentierte trocken: ?Ich habe gestaunt, dass die für meine Rolle einen so gut aussehenden Schauspieler genommen haben.?
Obwohl der Film von Anfang an als Fünfteiler angelegt war, liefen die letzten beiden Teile erst im März 1970.

Das Thema hatte durch die Studentenunruhen 1968 eine so große Aktualität bekommen, dass die ersten drei Teile besonders schnell fertig gestellt und früher als geplant gezeigt wurden.

1. Teil (1912 – 1946)
„Vom schweren Anfang“ (Regie: Helmut Krätzig)
2. Teil (1946 – 1949)
„Männer werden gemacht“ (Regie: Ingrid Sander)
3. Teil (1949 – 1953)
„Seid nett zueinander“ (Regie: Achim Hübner)
4. Teil (1957 – 1960)
„Der gemachte Mann“ (Regie: Achim Hübner)
5. Teil (1960 – 1968)
„Der Königsmacher“ (Regie: Achim Hübner)

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Großer Reiseatlas Norwegen


Großer Reiseatlas Norwegen
144 Seiten, Flexocover, farbig
Format: 21,0 x 29,7 cm
Kunth
Euro 12,95 (D)
Euro 13,40 (A)
ISBN 978-3-89944-737-8

Der Kartenteil ist im einheitlichen Maßstab 1:300.000 dargestellt.

Zusätzlich weisen speziell entwickelte Piktogramme in den Karten auf herausragende Naturlandschaften und Naturmonumente hin.

Ein ausführliches Register erschließt den gesamten Kartenteil und ein Städteatlas führt durch alle wichtigen Metropolen. Alle Kartenseiten mit Info-Kartenrand!

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 62 ? Der Hauptmann von Köpenick


Große Geschichten 62 ? Der Hauptmann von Köpenick
FSK 0 J.
D 1997
ca. 99 Min. + 45 Min. Bonus
ARD Video
Regie: Frank Beyer
Darsteller: Harald Juhnke, Rolf Hoppe, Udo Samel, Katharina Thalbach, Elisabeth Trissenaar
Ton: Ton: DD 2.0 Stereo
PAL – RC 2

Der Schuster Wilhelm Voigt, der bereits sein halbes Leben im Gefängnis verbracht hat, wird nach fünfjähriger Haftstrafe entlassen und möchte nun ein ehrliches Dasein bestreiten. Doch als ?Ex-Knacki? ohne Pass und gültige polizeiliche Anmeldung ist seine Arbeitsuche im preußischen Berlin schier aussichtslos.

Schon bald gerät er in den Teufelskreis der Bürokratie, denn: Ohne Anmeldung gibt es keine Arbeit und ohne Arbeit keine Anmeldung. Seine redlichen Versuche ein anständiges Leben zu führen, enden schließlich wieder hinter Gittern. Doch auch nach seiner Entlassung geht der Spießrutenlauf wieder von vorne los.

Wilhelm Voigt ersteht in einem Trödelladen eine Uniform und rekrutiert als ?Hauptmann von Köpenick? kurzerhand einen Trupp Soldaten, mit denen er das Rathaus besetzt, um endlich einen gültigen Pass zu erhalten.

In der auf einer wahren Begebenheit beruhenden Groteske Carl Zuckmayers über Bürokratie und Autoritätsglauben zur Zeit des Wilhelminischen Kaiserreichs glänzt Harald Juhnke in seiner Paraderolle.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 65 ? Bebel und Bismarck


Große Geschichten 65 ? Bebel und Bismarck
FSK 6 J.
DDR 84/86
ca. 255 Min. + 55 Min. Bonus
Studio Hamburg / DDR TV
Regie: Wolf-Dieter Panse
Darsteller: Jürgen Reuter, Wolfgang Dehler, Horst Schulze, Christine Schorn, Fred Düren
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Bebel und Bismarck das sind zwei der entscheidenden Persönlichkeiten der Auseinandersetzungen des neunzehnten Jahrhunderts. Der Film konfrontiert miteinander den revolutionären Führer der deutschen Arbeiterpartei und den eisernen“ Kanzler, fängt öffentliche und private Situationen aus ihrem Leben ein.

Immer ist ihre Biographie eng verknüpft mit bedeutenden Kapiteln der widersprüchlichen preußisch-deutschen Geschichte. Der Film wurde an vielen historisch interessanten Originalschauplätzen gedreht etwa in Leipzig, Schwerin, Erfurt, Gotha und Altenburg.

In den Hauptrollen sind Jürgen Reuter als August Bebel und Wolfgang Dehler als Otto von Bismarck zu sehen. Christine Schorn spielt Bebels Frau Julie, Rolf Ludwig ist Bismarcks Bankier Bleichröder, Horst Schulze spielt Wilhelm Liebknecht.

Bonus
exklusives Interview mit Regisseur Wolf-Dieter Panse
12-seitiges Booklet mit vielen Hintergrundinformationen

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Emotionen: Die Annette Frier Edition


Große Emotionen – Achtung Arzt!
FSK 6 J.
91 Minuten
Edel:Motion
Regie: Rolf Silber
Darsteller: Annette Frier, Bernhard Schir, André Röhner
Ton: DD 2.0
PAL – RC 2

Die Stationsärztin Sarah hat schon genug Probleme: Sie erwischt ihren Freund und Kollegen Leo kurz vorm Fremdgehen, und das nachdem er ihr einen Heiratsantrag gemacht hat.

Es ist Rosenmontag und in der Klinik geht es drunter und drüber. Und dann wird auch noch der Chefarzt als Patient eingeliefert. Er gilt als unsympathischer Tyrann, unter dem Mitarbeiter und Patienten seit Jahren leiden.

Die Zeit der Rache ist gekommen…

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 61 ? Abschied vom Frieden


Große Geschichten 61 ? Abschied vom Frieden
FSK 12 J.
DDR 1977
ca. 255 Min.
ARD Video / DDR TV
Regie: Hans-Joachim Kasprzik
Darsteller: Manfred Krug, Horst Schulze, Angelica Domröse, Angelika Waller, Norbert Christian
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

?Abschied vom Frieden? zählt zu den großen Romanen der Literatur der DDR. Die Bildschirmadaption schildert im Abbild der großbürgerlichen Familie Reither den Untergang der Monarchie vor dem Ersten Weltkrieg.

Der liberale Prager Zeitungsverleger Alexander Reither lebt in der wachsenden Erkenntnis, dass seine Epoche am Zerfallen ist. Er vermag sich aus seiner Welt nicht zu lösen, den zum Kriege strebenden Kräften keinen Widerstand zu leisten.

Er flüchtet sich in sein großes Gefühl zu der jungen Irene von Claudi, ahnend, dass auch diese Liebe nicht von Bestand sein wird.

Die dreiteilige Originalversion wurde komplett digital restauriert. Dazu als Bonusmaterial Interview mit Stabmitgliedern und ein 12-seitiges Booklet mit vielen Hintergrundinformationen.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 60 ? Albert Einstein


Große Geschichten 60 ? Albert Einstein
DDR 1990
FSK 6 J.
160 Min.
ARD Video / DDR TV
Regie: Georg Schiemann
Darsteller: Marylu Poolman, Talivaldis Abolins, Janina Hartwig, Werner Dissel, Manfred Heine
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Der zweiteilige Film über Albert Einstein stellt die Epochenfigur der Wissenschaft dieses Jahrhunderts in den Mittelpunktder Handlung.

Im ersten Teil werden die dramatischen Ereignisse der Jahre 1932/33 nachgezeichnet und gezeigt, wie der Erfinder der Relativitätstheorie durch ein System der Intoleranz, Wissenschaftsfeindlichkeit und Starrheit aus Deutschland vertrieben wird.

Im zweiten Teil wird Einsteins Aufenthalt in den USA gezeigt und insbesondere seine tiefen Konflikte im Zusammenhang mit der Entwicklung und dem Einsatz der Atombombe auf Hiroshima und Nagasaki.

Komplett digital restauriert und mit einem Booklet mit vielen Hintergrundinformationen.

Teil 1: Der letzte Sommer
Teil 2: Eine Formel explodiert

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Ferien


Große Ferien
Autorin: Nina Bußmann
200 Seiten, gebunden
Suhrkamp
Euro 17,95 (D)
Euro 18,50 (A)
sFr 25,90 (UVP)
ISBN 978-3-518-42278-6

Bereits seit Monaten unterrichtet Schramm nicht mehr; etwas soll vorgefallen sein zwischen ihm und einem Schüler. Die Kollegen haben es schon immer gewußt, hinter seinem Rücken zerrissen sie sich über ihn, der immer korrekt war, die Mäuler.

Und in der Tat, Schramm war porös geworden über die Zeit mit dem Jungen, der ihm in seiner Radikalität gegen sich selbst so ähnlich schien, und plötzlich hörte Schramm ein »wir« und war wie verzaubert, vollkommen ungeschützt in einem Moment, und dann ?.

Zeit hat er jetzt genug, sollte man meinen, aber die Sache ist längst nicht ausgestanden. Und so wendet Schramm sich widerwillig an den einzigen Menschen, den er noch hat, seinen Bruder. Vielleicht kann dieser ihm helfen herauszufinden, wie eins zum andern kam, wer hier wen in der Hand hatte, wie die Dinge sich so gegen Schramm verschwören konnten.

Mit unheimlicher Präzision zieht Nina Bußmann uns hinein in ein Indizienspiel von parabolischer Gestalt. Während wir noch Opfer von Tätern zu unterscheiden suchen, drängt es uns unaufhaltsam hin zu jenem Moment, in dem ein Mann alles auf eine Karte setzt.

Autorin
Nina Bußmann
, geboren 1980 in Frankfurt am Main, lebt in Berlin. Studium der Komparatistik und Philosophie in Berlin und Warschau. Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Beim Ingeborg Bachmann-Preis 2011 erhielt sie für einen Auszug aus ihrem Debütroman Große Ferien den 3sat-Preis.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 59 ? Die Leute vom Domplatz


Große Geschichten 59 ? Die Leute vom Domplatz
FSK 12 J.
D 1979
ca. 390 Min. + 30 Min. Bonus
Studio Hamburg
Regie: Harald Schäfer
Darsteller: Reinhart von Stolzmann, Ute Lichtenthäler, Christiane Pauli
Ton: DD 2.0
PAL – RC 2

Die 13-teilige Fernsehserie erzählt die Geschichte einer typischen Stadt des Spätmittelalters und deren Bürger.

Der Alltag in einer mittelalterlichen Kleinstadt am Rhein um 1220. Der Zimmermann Joseph (Joost Siedhoff) lebt mit seiner Familie wie alle Einwohner in idyllischer Ruhe. Das ändert sich, als der ansässige Bischof von den Kaufleuten für die Rheinfähre Zollgebühren verlangt.

Es brechen Unruhen aus, in deren Verlauf der Bischof aus der Stadt gejagt und der Dom zerstört wird. Die Bürger solidarisieren sich um den Dom neu zu errichten. Der Bau dauert Jahrzehnte, und jeder Beteiligte weiß, dass er die Vollendung womöglich nicht mehr erleben wird. Zudem werden die Stadtbewohner von Hunger und Krieg geplagt?

Die Serie wurde 1979 mit großem Aufwand gedreht. Dazu zählten neben einem Großaufgebot an Schauspielern und Komparsen auch eine wissenschaftliche Beratung, um möglichst authentisch den Alltag in einer mittelalterlichen Stadt darzustellen. Als technische Besonderheit diente das damals neuartige Bluebox-Verfahren.

Extras
Making Of (ca. 30 Min.)

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Ferien


Große Ferien
Autorin: Nina Bußmann
200 Seiten, gebunden
Suhrkamp
Euro 17,95 (D)
Euro 18,50 (A)
sFr 25,90 (UVP)
ISBN 978-3-518-42278-6

Bereits seit Monaten unterrichtet Schramm nicht mehr; etwas soll vorgefallen sein zwischen ihm und einem Schüler. Die Kollegen haben es schon immer gewusst, hinter seinem Rücken zerrissen sie sich über ihn, der immer korrekt war, die Mäuler.

Und in der Tat, Schramm war porös geworden über die Zeit mit dem Jungen, der ihm in seiner Radikalität gegen sich selbst so ähnlich schien, und plötzlich hörte Schramm ein »wir« und war wie verzaubert, vollkommen ungeschützt in einem Moment, und dann… Zeit hat er jetzt genug, sollte man meinen, aber die Sache ist längst nicht ausgestanden.

So wendet Schramm sich widerwillig an den einzigen Menschen, den er noch hat, seinen Bruder. Vielleicht kann dieser ihm helfen herauszufinden, wie eins zum andern kam, wer hier wen in der Hand hatte, wie die Dinge sich so gegen Schramm verschwören konnten.

Mit unheimlicher Präzision zieht Nina Bußmann uns hinein in ein Indizienspiel von parabolischer Gestalt. Während wir noch Opfer von Tätern zu unterscheiden suchen, drängt es uns unaufhaltsam hin zu jenem Moment, in dem ein Mann alles auf eine Karte setzt.

Autorin
Nina Bußmann,
geboren 1980 in Frankfurt am Main, lebt in Berlin. Studium der Komparatistik und Philosophie in Berlin und Warschau. Zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften. Beim Ingeborg Bachmann-Preis 2011 erhielt sie für einen Auszug aus ihrem Debütroman Große Ferien den 3sat-Preis.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Heiler der Welt


Große Heiler der Welt
Autorin: Heike Katzmarzik
596 Seiten, gebunden
Trinity
Euro 29,95 (D)
Euro 30,80 (A)
ISBN 978-3-941-83728-7

Die Essenz des Heilens ? destilliert aus dem Wissen von 27 Heilern aus aller Welt

Eine schwere Krankheit war der Auslöser für die Medizinjournalistin Heike Katzmarzik, sich auf die Reise zu Heilern in der ganzen Welt zu machen. Sie wurde geheilt ? doch das Thema ließ sie nicht mehr los.

Wie arbeiten Heiler, was vereint ihre Vorgehensweise und was trennt sie? Kann es Heilung von außen geben, oder geht es vielmehr darum, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen? Heike Katzmarziks Buch gewährt nicht nur spannende Einblicke in die Arbeitsweise erfolgreicher Heiler, sondern zeigt auch, wie wir unseren inneren Heiler finden.
Energiefelder verbinden uns nicht nur mit allem Guten, sondern halten uns auch im Negativen gefangen. Wir können körperlich und geistig Schaden nehmen und leiden oder uns auf die Suche nach Heilung begeben. Warum bin ich krank geworden? ? diese Frage führte Heike Katzmarzik rund um den Globus zu angesehenen Heilern, Schamanen, Ärzten und Therapeuten.

Sie hat dabei bedeutsame Antworten erhalten: Heilung kann erst passieren, wenn wir Verantwortung für unser Leben übernehmen, wenn wir überprüfen, inwiefern wir selbst zu unserer Krankheit beigetragen haben.

Katzmarzik offenbart die Heilpraktiken, archaischen Therapiekonzepte und uralten Rezepte von 27 Heiler-Koryphäen. Man erfährt, wie man bei Heilern die Spreu von Weizen trennen und warum Heilung nur funktionieren kann, wenn man auch selbst daran glaubt. Mit Heiler dieser Welt erhalten wir Einlass in eine Welt, in der das Wunder der Heilung real und möglich ist.

Autorin
Heike Katzmarzik
war mehr als 15 Jahre lang als Drehbuchautorin, Chefredakteurin, Regisseurin und Journalistin tätig. Als Regisseurin realisierte sie zahlreiche Politmagazine und arbeitete u.a. mit Günther Jauch zusammen. Daneben drehte sie für zahlreiche Wissensmagazine Dokumentarfilme und verantwortete Magazinbeiträge für unterschiedliche Fernsehsender. Nach einer schweren Krankheit beendete sie ihre erfolgreiche Karriere als Fernsehjournalistin und begab sich auf die Spuren wahrer Heilung.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 55 ? Goldene Zeiten, Bittere Zeiten


Große Geschichten 55 ? Goldene Zeiten, Bittere Zeiten
FSK 12 J.
D 1981
ca. 1000 Min. (20 x 50 Min.)
Studio Hamburg
Regie: Michael Braun
Darsteller: Ilona Grübel, Wolf Roth, Jocelyne Boisseau, Sigmar Solbach, Peter Schiff, Rainer Hunold
Ton: DD 2.0
PAL – RC 2

Die Zeit der Weimarer Republik war gekennzeichnet von politischen Machtkämpfen, Inflation sowie extrem hoher Arbeitslosigkeit, der Besetzung des Ruhrgebiets durch die Franzosen und dem aufkommenden Nationalsozialismus.

Gleichzeitig erlebte Deutschland einen ungeheuren kulturellen Aufschwung, nicht zuletzt gefördert vom übergroßen Vergnügungsbedürfnis der Menschen: Die ?Goldenen Zwanziger?.

Den von Egoismus und Lebensfreude geprägten ?Goldenen Zwanzigern? folgen die Bitteren Zeiten gegen Ende der Dekade, in denen wirtschaftliche Not verbunden mit Arbeitslosigkeit vorherrschten. Anhand des Schicksals der Familie Vollmer aus Baden-Baden vergegenwärtigt die aufwändig produziert Familiensaga diese wichtige Epochen der deutschen Geschichte.

Staffel 1: Goldene Zeiten (Folge 1-11)
1921-1932

Die Geschichte der Familie Vollmer kurz nach dem Ersten Weltkrieg. Sie beginnt mit der Weimarer Republik und endet mit Hitlers Machtergreifung. Baden-Baden 1920: Krankenschwester Victoria Vollmer kehrt nach ihrem Einsatz in Frankreich zu ihrer Familie zurück.

Sie wird von ihrem Vater Fritz, einem Friseur, und ihrer jüngeren Schwester Susanne erwartet. Victorias Jugendliebe, Walter Bielstock, ist Generalssohn und war als Lieutenant an der Front. Die beiden sind immer noch verliebt.

Staffel 2: Bittere Zeiten (Folge 12-20)
1933-1945

Die zweite Staffel beginnt im Jahr 1933. Fritz Vollmer ist inzwischen Chef des Friseursalons im Parkhotel. Er bemüht sich um die Mitgliedschaft in der NSDAP. Tochter Victoria ist mit ihrem jüdischen Mann Robert nach Paris emigriert.

inkl. Bonusmaterial: 16-seitiges Booklet mit vielen Hintergrundinformationen

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 53 ? Die Rebellin


Große Geschichten 53 ? Die Rebellin
FSK 12 J.
2008
ca. 275 Min. + Bonus
Studio Hamburg
Regie: Ute Wieland
Darsteller: Alexandra Neldel, Friedrich von Thun, Anna Fischer, David Rott, Rosel Zech
Ton: DD 2.0 Mono & Stereo
PAL – RC 2

Die Rebellin ist die Geschichte von Lena Barkow – eine ungewöhnliche junge Frau im Nachkriegsdeutschland der 50er Jahre.

Lena Berkow verspürt schon als Kind eine große Faszination für Technik, insbesondere für das Fernsehgerät, die vermeintliche Erfindung ihres Vaters Gustav. Sie träumt vom fernen Amerika und hat die Vision vom Fernsehen für jedermann.

Als ihr Vater nach einem Bombenangriff sterbend in Lenas Armen liegt, werden seine letzten Worte Lenas Schicksal für immer bestimmen. Er hinterlässt ihr sein Notizbuch voll mit geheimen Bauplänen und den Namen Sattler, der ihm angeblich eine große Summe Geld schuldet. Sie ist getrieben davon, das Lebenswerk ihres Vaters zu vollenden.

Bis die eigenwillige junge Frau jedoch ihre große Vision verwirklicht und schließlich ihr Glück findet, muss ?die Rebellin? einige Widerstände überwinden und ein dunkles Geheimnis lüften.

Extras
Exklusive Einblicke
Alexandra Neldel bei ?Leute heute?
Davit Rott im ?ZDF Morgenmagazin? (ca. 20 Min.)
Booklet

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 50 ? Die Nacht von Lissabon


Große Geschichten 50 ? Die Nacht von Lissabon
FSK 12 J.
112 Min. + 84 Min. Bonus
Studio Hamburg / ZDF
Regie: Zbynek Brynych
Darsteller: Martin Benrath, Erika Pluhar, Vadim Glowna
Ton: DD 2.0 Mono + Stereo
PAL – RC 2

Die Geschichte einer großen Liebe in einer grauenvollen Zeit.

1942 ? Joseph Schwarz erreicht Portugals Hauptstadt mit zwei Schiffskarten, die ihm und seiner Frau Helen die Emigration nach Amerika ermöglicht hätten.

Doch seine Flucht vor den Nationalsozialisten, sein langer Weg über Osnabrück, Zürich, Ascona, Frankreich nach Lissabon endet in einer Tragödie ? Helen stirbt in der Stadt der Freiheit an einer heimtückischen Krankheit.

In seiner Trauer beschließt Schwarz, die für ihn wertlos gewordenen Schiffskarten einem Fremden zu schenken, und zwar jemanden, der ihm in dieser Nacht zuhört, wenn er seine Geschichte erzählt?

Nach dem gleichnamigen Roman von Erich Maria Remarque.
Inkl. Bonusfilm: ?Remarque ? Sein Weg zum Ruhm? mit Max von Thun und Esther Zimmering (2008, ca. 90 Min.).

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 47: Draußen vor der Tür


Große Geschichten 47: Draußen vor der Tür
FSK 12 J.
DDR 1960
75 Min. + 85 Min. Bonus
ARD Video / DDR TV Archiv
Regie: Fritz Bornemann
Darsteller: Reimar Johannes Baur, Susanne Düllmann, Kurt Conradi, Heinz Hinze, Charlotte Brummerhoff
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

?Draußen vor der Tür?, das wohl bekannteste deutsche Nachkriegsdrama, machte den Hamburger Schriftsteller Wolfgang Borchert über Nacht berühmt, und ist angesichts heutiger militärischer Konflikte aktueller denn je.

Die unvergleichlich intensive Darstellung der Einsamkeit und Verzweiflung des Kriegsheimkehrers Beckmann ist eine der eindrücklichsten Schilderungen der Folgen des Krieges und Mahnung an heutige Generationen.

Diese DVD-Box enthält neben der Inszenierung Fritz Bornemanns für den Deutschen Fernsehfunk von 1960 auch die legendäre Fassung Rudolf Noeltes für den NWRV von 1957 und ermöglicht den reizvollen direkten Vergleich zweier eindrucksvoller Interpretationen des Dramas.

Inkl. umfangreichem Bonusmaterial
?Draußen vor der Tür? in der Fassung von Rudolf Noelte für den Nord- und Westdeutschen Rundfunkverband (NWRV, 1957)
?Der Dichter Wolfgang Borchert? ? Beitrag aus ?Kulturmagazin? (DFF, 1980)
8-seitiges Booklet

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 49: Brennende Ruhr


Große Geschichten 49: Brennende Ruhr
FSK 12 J.
DDR 1967
ca. 160 Min. + 45 Min. Bonus
ARD Video / DDR TV Archiv
Regie: Hans-Erich Korbschmitt
Darsteller: Klaus Bamberg, Hans-Peter Reinecke, Willi Narloch, Annelie Scheinert, Vera Oelschlegel
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Der zweiteilige Fernsehfilm ?Brennende Ruhr? schildert in spannungsreichen Bildern und imposanten Massenszenen das dramatische Geschehen im Revier während des Kapp-Putsches 1920.

Im Mittelpunkt der gesellschaftlichen Auseinandersetzung steht der Werkstudent Ernst Sukrow. Er sympathisiert zunächst mit bürgerlichen Kreisen, solidarisiert sich dann aber mit den aufrichtigen Kommunisten.

Die Romanvorlager von Karl Grünberg gilt als Klassiker der DDR-Literatur.

Inkl. umfangreichem Bonusmaterial:
?Vera Oelschlegel: Lieder und Geschichten? (ca. 40 Min.)
Porträt des Schriftstellers Karl Grünberg (ca. 10 Min.)
8-seitiges Booklet

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Großstadtrevier Box 20 (Folge 295 bis 309)


Großstadtrevier Box 20 (Folge 295 bis 309)
FSK 12 J.
ca. 795 Min.
Studio Hamburg
Darsteller: Maria Ketikidou, Steffen Groth, Jan Fedder, Sophie Moser, Marc Zwinz
Ton: DD 2.0 Stereo
PAL – RC 2

Im 14. Kommissariat wartet alles auf den neuen „alten“ Kollegen Hauke Jessen, dem neuen Zivilfahnder und Partner von „Harry“. Aber was passiert, wenn der neue Kollege einem nicht mehr aus dem Kopf geht, wie es bei Nicki Beck der Fall ist?

Hannes Krabbe bekommt Besuch von einem Lebensmittelprüfer, der ihn der Schwarzbrennerei beschuldigt. Dass es sich dabei um einen Aprilscherz seiner Kollegen handelt, weiß der Arme leider nicht. Während Nicki eine Begleitband für ein Benefizkonzert zusammenstellt, zeigen Dirk, Frau Küppers und „Harry“ plötzlich verborgene Talente.

Und Dirk hütet offensichtlich ein Geheimnis: Warum lässt er die „Repsold“ seetüchtig machen? Will etwa in Hamburg die Anker lichten?

Prominente Gäste: Heidi Mahler, Axel Milerg, Uwe Friedrichsen, Karl Dall, Claude Oliver Rudolph, Martin Semmelrogge, Bernd Michael Lade, Oliver Stokowski u.v.m.

Inkl. Bonusmaterial: Großstadtrevier-Special von ?Wer hat?s gesehen?? ? Jan Fedder und Maria Ketikidou treten gegeneinander an (ca. 45 Min.)

Episoden
DVD 1

295 Dumm gelaufen
296 Der Bluff des alten Li
297 Knochenbrecher
298 Jimmy Heinrich war ein Seemann

DVD 2
299 Liebeslügen
300 5 nach 12
301 Home Sweet Home
302 Freifahrt

DVD 3
303 Die Warnung
304 Katzenjammer
305 Hamburg – Paris und zurück
306 Peanuts

DVD 4
307 Diebe in der Nacht
308 Zack, zack!
309 Große Erwartungen

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Großstadtaugen


Großstadtaugen
Autoren: David Füleki, Stella Brandner, Carolin Reich, Carla Miller, Helen Aerni und Petra Popescu
190 Seiten, TB.
Knaur Comicstars
Euro 6,99 (D), Euro 7,20 (A)
ISBN 978-3-426-53011-5

6 Graphic Short Stories
In sechs Graphic Short Stories begeben sich sechs verschiedene Zeichner in die dunklen Geheimnisse der Großstadt.

Die verschiedenen Stile und die ganz unterschiedlichen Wahrnehmungen führen den Leser in Text und vor allem Bild in tiefe Abgründe und unerwartete Höhen. Es handelt sich hier nicht nur um physisch Greifbares, sondern auch um einen Blick in die Psyche der Großstadt.

Fantastische Begegnungen, gewöhnlicher Alltag und ein Hauch Ungewissheit umgeben diese Geschichten. Spannung und Erleichterung gehen ineinander über.

Autoren
David Füleki, Stella Brandner, Carolin Reich, Carla Miller, Helen Aerni und Petra Popescu

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 45: Blut und Ehre ? Jugend unter Hitler


Große Geschichten 45: Blut und Ehre ? Jugend unter Hitler
FSK 12 J.
BRD 1982
ca. 240 Min. + 180 Min.
Studio Hamburg
Regie: Bernd Fischerauer
Darsteller: Matthew Bader, Jeffrey Frank, Günter Meisner, Gila von Weitershausen
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

1933 in einer deutschen Kleinstadt. Die Freunde Hartmut Keller und Hans Möckmann besuchen beide die 5. Klasse. Hartmuts Vater ist ein Sozialdemokrat, von Beruf Musiker und zur Zeit arbeitslos. Die Familie leidet finanzielle Not und hält sich mit privatem Musikunterricht über Wasser.

Familie Möckmann geht es wesentlich besser. Hans? Vater, ein früher recht erfolgloser Rechtsanwalt, ist schon lange Nationalsozialist. Er wird nun zum Ortsgruppenleiter der NSDAP.

Im Keller der Möckmanns finden regelmäßig die Heimatabende des ?Jungvolkes? statt. Hartmut ist fasziniert und tritt gegen den Willen seiner Eltern in die Hitlerjugend ein, er entgleitet immer mehr dem Einfluss seiner Eltern.

Verführt von der vermeintlichen Kameradschaft, Lagerfeuerromantik, soldatischem Heldentum und dem starken Gemeinschaftsgefühl werden die Jungen nach und nach zu vaterlandsliebenden, gehorsamen und gewissenlosen Soldaten erzogen.

In ihren Uniformen fühlen sie sich bedeutend, spielen Krieg und ohne zu hinterfragen nehmen siie das Gedankengut der Nazis an, da doch selbst die Erwachsenen dem Führer mit glühender Leidenschaft folgen. Wer nicht linientreu ist oder den Idealen entspricht, bekommt die Konsequenzen schmerzhaft zu spüren.

Hartmut wandelt sich über die Jahre zum skrupellosen Nazi. Am Ende werden alle einen hohen Preis zahlen.

Episoden
Teil 1: 1933 – Unsere Fahne flattert uns voran
Teil 2: 1933-1936 – Unsere Fahne ist die neue Zeit
Teil 3: 1938 – Und die Fahne führt uns in die Ewigkeit
Teil 4: 1939 – Denn die Fahne ist mehr als der Tod

Extras
TV-Diskussionsrunde zum Film ? Jugend unter Hitler ? war es wirklich so?? (4 Folgen, ca. 180 Min.)
12-seitiges Booklet

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 33: Mozart


Große Geschichten 33: Mozart
FSK 6 J.
BRD 1982
ca. 600 Min.
Studio Hamburg
Regie: Marcel Bluwal
Darsteller: Christoph Bantzer, Michel Bouquet, Martine Chevallier, Louise Martini, Anne Marie Kuster
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

1764 ? Wolfgang Amadeus Mozart ist 8 Jahre alt und sein ehrgeiziger Vater Leopold erzieht das Wunderkind wie ein reisendes Zirkusäffchen. Er spielt an den Höfen von London, Wien und Bologna.

Der Erwachsene Mozart ist ein zerrissenes Genie und unfähig mit den Anfechtungen seines Lebens fertig zu werden: den Frauen, dem Geld, dem Erfolg…

Nach der unglücklcihen Liebe zur schönen Sopranistin Aloysia Weber, lässt er sich zu einer Heirat mit deren Schwester Constanze erpressen. Die Ehe ist gezeichnet von Schwangerschaften, Fehlgeburten und Eifersüchteleien.

Wir erleben Mozarts Verschwendungssucht, seine Affären, die Arbeit an seinen Opern mit dem Librettisten Lorenzo da Ponte, die Freundschaft mit Haydn und den Auftritten des mysteriösen schwarzen Mannes, der das Requiem in Auftrag gibt.

Bis zuletzt arbeitet Mozart wie besessen. Sein chronischer Geldmangel zwingt ihn immer wieder zu entwürdigenden Bettelbriefen.

Der Film zeigt den genialen Musiker, wie er wirklich war: mit allen Schwächen und Schattenseiten, überstrahlt von den Klängen seiner himmlischen Musik.

Mozart war 35 Jahre, 10 Monate und 9 Tage alt, als er starb. Davon war er ein Drittel seines Lebens auf Reisen.

Extras
Mozart Wer? Dokumentation in 2 Teilen (Regie: Herbert Eisenschenk )
12 seitiges Booklet

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Tricks und kleine Fische


Große Tricks und kleine Fische
FSK 16 J.
Australien 2003
ca. 100 Min.
Ascot Elite Home Entertainment
Regie: Jonathan Teplitzky
Darsteller: Sam Worthington, David Wenham, Timothy Spall
Blu-Ray
Ton: DTS-HD 5.1
Deutsch, Englisch
Ländercode B

Inszeniert an der sonnigen Südostküste Australiens bietet GROSSE TRICKS UND KLEINE FISCHE allerfeinste Unterhaltung mit jeder Menge spritzigem Humor: korrupte Cops, gemeine Gangsterbosse, verzweifelte Bundesagenten und ein Haufen Kleinkrimineller, die endlich ein sauberes Image haben wollen.

AVATAR-Star Sam Worthington, Timothy Spall (HARRY POTTER) und allen voran David Wenham (DER HERR DER RINGE) liefern eine herausragende Darstellung. Wenham brilliert in seiner Rolle als hoffnungsloser Junkie Spit und wurde dafür, neben vielen anderen Preisen, auch mit dem begehrten Australian Film Institut Award als bester Schauspieler ausgezeichnet.

Der Plot besticht durch raffinierte Twists sowie durch witzige Dialoge und einzigartige Charaktere. Verantwortlich dafür zeichnet Chris Nyst, der als Strafverteidiger auf seine grotesken Erfahrungen und Erlebnisse mit der Verbrecherwelt zurückgreifen konnte. Kleinganove Barry (Sam Worthington) kommt nach acht Jahren aus dem Knast und will nun sauber bleiben.

Auch sein bester Kumpel Spit (David Wenham) will seine Kriminellenkarriere aufgeben ? trotz seines Drogenproblems. Spit besorgt Barry einen Job als Koch bei Dabba Barrington (Timothy Spall), der sein schmutziges Geld in ein Restaurant an der australischen Goldküste gesteckt hat und nun ein seriöser Geschäftsmann werden will.

Dummerweise ist die Bundespolizei Dabba auf den Fersen, und auch Spit gerät durch Drogendeals wieder in die Fänge der Agenten. Barry dagegen hat noch offene Rechnungen mit seinem ehemaligen Gangsterboss Chicka (Gary Sweet) und dem korrupten Cop DeViers (David Field).

Denn die sind dafür verantwortlich, dass er unschuldig im Knast saß. Kann ein finaler großer Coup die Probleme von Barry und Spit lösen und für Gerechtigkeit sorgen?

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Großstadtgemüse


Großstadtgemüse
Autor: Manny Howard
320 Seiten, broschur
List
Euro 14,99 (D), Euro 15,50 (A), sFr 25,50 (UVP)
ISBN 9783471350607

Außer Fertigpizza kriegen wir Städter nichts mehr gebacken ? denkt sich Manny Howard. Doch dann verwandelt er mit zwei linken Händen und ohne grünen Daumen seinen Hinterhof in Brooklyn in eine Farm.

Mühsam zieht Manny in Hydrokultur Gemüse heran, das im Garten verkümmert, die Kaninchen wollen sich partout nicht vermehren, seine Kinder mögen die niedlichen Enten nicht essen. Aber nichts übertrifft sein großes Glücksgefühl, als der sturmgeborstene Feigenbaum Früchte trägt und er das erste Mal frischgelegte Eier isst.

Ein witziger Bericht über das Verlangen nostalgischer Großstädter nach Landlust. Ein Buch, das jedem Großstädter aus der Seele spricht, der sich nach Landlust sehnt.

Autor
Manny Howard
schreibt als Journalist unter anderem für das New York Times Magazine und National Geographic. Für den Artikel, auf dem das Buch basiert, erhielt er zahlreiche Preise. Er lebt mit seiner Frau, zwei Kindern und jeder Menge Nutztieren in Brooklyn.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 40: Dr. Schlüter


Große Geschichten 40: Dr. Schlüter
FSK 12 J.
DDR 1965
ca. 643 Min.
ARD Video / DDR TV Archiv
Regie: Achim Hübner
Darsteller: Otto Mellies, Larissa Lushina, Eva-Maria Hagen, Hans-Peter Minetti, Gunter Grabbert
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Dr. Schlüter – Eine außergewöhnliche Verfilmung in 5 Teilen über einen Wissenschaftler zwischen Macht und Missbrauch.

Der junge Chemiker Dr. Martin Schlüter (Otto Mellies) verkauft sich an die mächtige Industriellenfamilie Vahlberg, durchaus nicht geblendet, sondern eher angewidert vom Glanz der gebotenen Verhältnisse, um seine wissenschaftliche Erfindung voranzutreiben.

Für seine ehrgeizigen Pläne ist er sogar bereit, seine große Liebe zu opfern. Als er zu Beginn des Zweiten Weltkrieges aber das Chemiewerk eines Konzentrationslagers übernehmen soll, flüchtet er doch vor den Verhältnissen und geht an die Ostfront. Er gerät in sowjetische Gefangenschaft und hilft in Sibirien beim Aufbau der chemischen Industrie.

Erst Jahre später kehrt er nach Deutschland zurück, in die DDR, und sucht eine Möglichkeit, sein berufliches Lebenswerk zu vollenden. Doch die Schatten der Vergangenheit holen ihn ein.

Extras
– Otto Mellies Porträt eines Schauspielers.1969 ca. 70 Min.
– Dr. Schlüter im Gespräch. 1960, ca. 10 Min
– 8 Seiten Booklet inkl. vieler Hintergrundinformationen
– Interviews mit Hauptdarsteller Otto Mellies, Autor/Szenarist Karl-Georg Egel u.v.m.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 43: Das große Abenteuer des Kaspar Schmeck


Große Geschichten 43: Das große Abenteuer des Kaspar Schmeck
FSK 12 J.
ca. 180 Min.
ARD Video / DDR TV Archiv
Regie: Gunter Friedrich
Darsteller: Peter Janott, Dietrich Körner, Volkmar Kleinert, Henry Hübchen, Klaus Piontek, Martin Trettau
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

TV-Dreiteiler nach dem spannenden Abenteuerroman von Alex Wedding.

Hessen vor rund zweihundert Jahren: Der 15-jährige Kaspar Schmeck, Küchenjunge beim Gastwirt Hempel, glaubt in dem heruntergekommenen Hauptmann Emmerich einen Freund gefunden zu haben.

Mit ihm flieht er vor der Armut zu Hause und den Schlägen seines Brotherrn in die Söldnerarmee des Herzogs, die an den englischen König verkauft wurde ? für den Krieg gegen die Aufständischen in den nordamerikanischen Kolonien.

Von Hauptmann Emmerich verraten, trifft Kaspar auf die unterschiedlichsten Charaktere, betrogene und gepresste Bauern, Abenteurer und Phantasten, für die das fremde Amerika das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ist. Die Illusionen werden ihnen bald genommen, doch Kaspar gewinnt die Erkenntnis, was wahre Freundschaft bedeutet.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 44: Die merkwürdige Lebensgeschichte des Friedrich Freiherrn von der Trenck


Große Geschichten 44: Die merkwürdige Lebensgeschichte des Friedrich Freiherrn von der Trenck
FSK 12 J.
ca. 430 Min. + Bonus
Studio Hamburg
Regie: Fritz Umgelter
Darsteller: Matthias Habich, Rolf Becker, Alf Marholm, Nicoletta Machiavelli, Teresa Ricci
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Friedrich Freiherrn von der Trenck ist ein heißblütiger Draufgänger und Abenteurer im großen Stil. Als er von Friedrich II. an den preeußischen Hof nach Potsdam geholt wird, scheint dem hochbegabten Frauenheld eine glänzende militärische Karriere bevorzustehen.

Doch das Blatt wendet sich als Trenck ein Verhältnis mit Friedrichs Schwester Amalie  beginnt und die anfängliche Zuneigung des Preußenkönigs in Hass umschlägt. Er lässt den jungen Trenck verhaften. Doch dieser kann fliehen und seine abenteuerliche Flucht vor Friedrich II. führt ihn über Wien nach Moskau an den Zarenhof.

Immer wieder muss sich Trenck mörderischer Intrigen erwehren. Schlussendlich llandet er in den Wirren der Französischen Revolution in Paris auf der Guillotine.

Vor dem Hintergrund der Kriege der absolutistischen Monarchien jener Zeit erzählt der aufwändig und spannend verfilmte Fünfteiler die bewegte autobiografische Lebensgeschichte des Freihern von Trenck. Mit einem großartigen Matthias Habich in seiner ersten TV-Rolle.

Extra
Interviews mit den Darstellern Matthias Habich und Rolf Becker
16-seitiges Booklet

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Kannibalenschau


Große Kannibalenschau
Autor: CKLKH Fischer
Seiten: 238, TB.
Periplaneta
Euro 13,00 (D)
ISBN 978-3-940767-60-8

Hamburg im September 1899.

In Europa ziehen Völkerschauen Millionen von Besuchern an. Sie bestaunen Eskimos, Beduinen oder Negerstämme, die im Zoo, Varieté und Zirkus zur Schau gestellt werden. Die Nachfrage nach den Wilden ist riesig. Und so sucht Agent Heinrich Hermann für die Spektakel im Tierpark Hagenbeck in den Kolonien nach den exotischsten Exemplaren.

Eben zurückgekehrt von einer strapaziösen Reise nach Deutsch-Neuguinea, wo er einen Stamm Kopfjäger unter Vertrag genommen hat, genießt er die Zeit mit seiner Familie, die ihn viel zu selten sieht.

Doch ihm ist nur wenig Ruhe vergönnt, denn eines Morgens, als er gerade beim Kaffee sitzt, meldet das Dienstmädchen aufgeregt: ?Herr Hermann? Da ist jemand vom Tierpark. Er sagt, Sie sollen schnell mitkommen. Er sagt, es eilt. Er sagt auch, Ihre Wilden würden – streiken.  Und sie hätten sich einen Anwalt genommen.?

CKLKH Fischers historischer Roman über die Zeit der Menschenzoos ist manchmal grotesk, oft auch etwas schräg und sehr kurzweilig. Tolle Unterhaltung für Wilde, Herrenmenschen und für deren Nachfahren.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 38 – Das Licht der schwarzen Kerze


Große Geschichten 38 – Das Licht der schwarzen Kerze
FSk 12 J.
380 Min. + Bonus
ARD Video / DDR TV Archiv
Regie: Peter Hagen
Darsteller: Giso Weißbach, Norbert Christian, Wolfgang Dehler, Monika Hildebrand, Wolfgang Greese
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

TV-Dreiteiler nach dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Held.

1937, in Spanien wütet der Bürgerkrieg. Die Nationalsozialisten unterstützen Francos Regime im Kampf gegen die Partisanen. Im Gegenzug sollen die Spanier das neu entwickelte Nervengas Tabun aus dem Haus IG-Farben testen. Der deutsche Kundschafter Fred Laurenz (Giso Weißbach) wird in die berüchtigte Faschisten- Legion »Condor« eingeschleust und gelangt dort in den Besitz der streng geheimen Formel.

Als er diese in die Sowjetunion schmuggeln will, um ihren Einsatz zu verhindern, gerät er in Gefangenschaft und wird in die spanische Kolonie Rio de Oro in Westafrika verschleppt. Isoliert von seinen Kampfgenossen, aber mit festem Glauben an seine Mission wächst Laurenz über sich hinaus und flüchtet aus dem berüchtigten Gefängnis. Eine tödliche Jagd durch die Wüste beginnt?

In der DDR waren die filmischen Porträts namhafter kommunistischer Kämpfer wie Hans Beimler und Arthur Becker äußerst beliebt. Als in den 1970er-Jahren der Wunsch nach actiongeladenen Abenteuerfilmen wuchs, nutze der Autor Wolfgang Held das Genre erstmals, um auch unbekannte, namenlose Kämpfer zu ehren.

Er nahm die Geschichte eines befreundeten Genossen, dem tatsächlich die Flucht durch die westafrikanische Wüste gelang, und verband sie mit dem aktuellen Giftgaseinsatz der Amerikaner in Vietnam. Entstanden ist ein packender Antikriegsfilm, der ohne ideologische Rhetorik und allein durch das Gegen- und Miteinander stark gezeichneter Figuren gesellschaftliche Zusammenhänge in der Vergangenheit und der Gegenwart darstellt.

Bonus
„Sprungbrett“ – Prominenter Stargast: Wolfgang Dehller, 1987, ca. 15 Min.
12 Seiten Booklet inkl. vieler Hintergrundinformationen und Interviews

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Große Geschichten 39 ? Ohne Kampf kein Sieg


Große Geschichten 39 ? Ohne Kampf kein Sieg
FSK 12 J.
434 Min.
ARD Video / DDR TV Archiv
Regie: Rudi Kurz
Darsteller: Jürgen Frohriep, Marga Legal, Ezard Haussmann, Dietlinde Greiff, Hanjo Hasse
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Manfred von Brauchitsch entstammt einer alten preußischen Adelsfamilie. Doch der Drill in der von den Eltern gewünschten Militärkarriere behagt dem jungen Mann ganz und gar nicht. Gegen den Willen seines Vaters entschließt sich Manfred, in den Rennsport einzusteigen.

Mit seinem stromlinienförmigen Mercedes gelingt ihm 1932 der Durchbruch, und er wird zu einem gefeierten Helden des Autosports. Noch hat er kein Interesse an der Politik, und noch sieht er in den Nationalsozialisten nur neue Förderer für seine große Leidenschaft. Erst der gewalttätige Zusammenstoß mit einigen SS-Männern und die Verhaftung der prominenten Frau von Stengel öffnen Manfred die Augen.

Er verhilft dem Journalisten Levi zur Flucht und kehrt selbst dem Dritten Reich den Rücken. Am Luganer See findet er Aufnahme bei Rudi Caracciola, der ebenfalls als Rennfahrer lange Jahre äußerst erfolgreich war. Doch als seine Mutter ihn an die Verpflichtung gegenüber der Familie erinnert, kehrt Manfred während des 2. Weltkriegs zurück nach Deutschland – und findet die Männer, die die Verantwortung für den Krieg tragen, in seiner eigenen Verwandtschaft: So zum Beispiel sein Onkel Walter, der als Generalfeldmarschall an den Planungen der Wehrmacht beteiligt ist.

Langsam erkennt Manfred die Bedeutung des Kampfes, den sein langjähriger Techniker und Freund Theo Hempel gegen die Nazis führt. Nach dem Ende des Krieges will Manfred zusammen mit seiner Liebe Gisela ein neues Leben beginnen – und stellt entsetzt fest, dass die alten Seilschaften aus Vorkriegszeiten im westlichen Deutschland immer noch intakt sind.

Selbst Levi, dem er unter der Nazi-Herrschaft das Leben gerettet hat, arbeitet jetzt als amerikanischer Presseoffizier für imperialistische Interessen. Als Manfred die Werte und Lebensweise der DDR öffentlich bewundert, wird er unter dem Vorwurf des Hochverrats verhaftet und wandert schließlich in die DDR aus.

Doch all die Anfeindungen und Intrigen verkraftet Gisela nicht und begeht Selbstmord.

Booklet: 20 Seiten mit vielen Hintergrundinformationen und Interviews von Regisseur Rudi Kurz, Rennfahrer Manfred von Brauchitsch und den Darstellern Jürgen Frohriep, Hanjo Hasse und Dietlinde Greiff.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Groß und mutig, das bin ich!


Groß und mutig, das bin ich!
Für Kinder ab 4 Jahren
Sprecher: Michael Schanze
Musik von Rolf Zuckowski
3 CDs – ca. 226 Min.
Audio Media
? 14,90 (D), sFr 27,50 (UVP)
ISBN 978-3-86804-100-2

Phantasievolle Geschichten machen Kindern Mut, die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags zu meistern. Sie stärken das Selbstbewusstsein der Kleinen und spenden Trost.

Liebevoll erzählt Michael Schanze Versöhnungsgeschichten, Einschlafgeschichten und Mutmachgeschichten.

Sprecher
Michael Schanze
wurde als Sohn eines Kapellmeisters in Tutzing am Starnberger See geboren. Er studierte in München an der Hochschule für Film und Fernsehen. Nach seinem Studium war Michael Schanze als Schauspieler in verschiedenen Filmen zu sehen und hatte seine ersten Erfolge als Sänger. In den 80er Jahren avancierte er zu einem der beliebtesten Showmaster im deutschen Fern sehen. Für Kinder moderierte er „1, 2 oder 3“ und später „Kinderquatsch mit Michael“.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Großstadtgeflüster „Alles muss man selber machen“


Großstadtgeflüster „Alles muss man selber machen“
Bmg Rights Management

Grossstadtgeflüster ist eine Band, bestehend aus Sängerin Jen Bender, Schlagzeuger Chriz Falk und Keyboarder Raphael Schalz, die seit 2003 der schizophrenen Vorstellung verfallen ist, man könne glasklaren Pop und sperrige Nervmusik für Freaks in ein- und demselben Song verbraten. Ihre spektakulären Live-Shows mit ihrem Mix aus Elektronik, Schmutz und BlingBling sind eine Art Familienausflugsziel für Sinnsucher, Querdenker, Nichtfunktionswillige und nächsten liebende Hedonisten geworden. Eigentlich seltsam, denn die Geschichte begann mal ganz anders…

2006 erschien nach dem Erstlingswerk „Muss Laut Sein“ mit all dem ganzen Marketingbrimborium und Kasperletheater, und Grossstadtgeflüster dachte so „Yeahh!“, und dann so „Naja…“ und dann so „Hä?“. Sie gaben den Champagner wieder zurück und was folgte war die buchstäbliche Pommesbudentour. Sie spielten sich die Seele frei. Grossstadtgeflüster ist wahrscheinlich die einzige Band Deutschlands, die jeden Imbiss zwischen Flensburg und München mit verbundenen Augen nur am Geschmack des Ketchups identifizieren kann…

Die Band hatte allerdings das schöne Schicksal, dass der Song ?Ich muss gar nix? eigene unkontrollierte Bahnen nahm und sich in Deutschland und Österreich zum Clubhit entwickelte. Im Frühjahr 2008 folgte dann der komplett in Eigenregie entwickelte Nachfolger ?Bis einer heult?, den die Band auf dem eigenen Label ChickenSoupRecords veröffentlichte. Mit einem unglaublichen Promotionbudget im zweistelligen Bereich, vor allem mit den beiden Singles ?Lebenslauf? und ?Haufenweise Scheisse?  konnte die Band wieder die erwartete Dosis Energie an ihre wachsende Anhängerschaft verfüttern und tauschte das Pommesbudendasein gegen die ersten ratzevollen Shows und die ersten Headliner Slots ein.

Mit der Entspanntheit einer Band, die die große Desillusionierung bereits hinter sich hat, konnte sich also dem dritten Album zugewandt werden. Die Marschroute war klar und wurde auch zum Titel des Albums: ?Alles muss man selber machen? Herausgekommen ist dabei detailverliebte Elektropoppunkpartydingsbums-Musik, die die Frage nach der Schubladenzugehörigkeit dem Hörer überlässt. Die Unfähigkeit der Band, sich auf einen Stil zu einigen, wird dieses Mal zur Kür gemacht – über den wie immer tanzbaren Beats wird jeder Musikrichtung dieser Welt gehuldigt und sei sie noch so indiskutabel.

Textlich kreist Grossstadtgeflüster mehr denn je die Themen ein, die einen Abends zufrieden einschlafen und morgens zufrieden aufwachen lassen. Geschichten über Ironie statt Wut, Liebe statt Kitsch, echte Würde statt verbissenem Ehrgeiz, Leben statt Labern. Wie ein Ratgeber für ein besseres Miteinander auf Grundlage der eigenen Geschichte. Grossstadtgeflüster macht den Hörer ein bisschen glücklicher. Weitersagen,Bitte!

Artist Page

Tracks
1. Kaethe
2. Laut Reden Nichts Sagen
3. Weil Das Morgen Noch So Ist
4. Königin
5. Kartoffelsuppe
6. Kann Ich Auch
7. Ene Meine
8. Weine Nicht Mein Kind
9. 110
10. Kontrollverlust
11. Nutten Und Koks
12. Berühr Mich Nicht

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Großer Lernwortschatz Portugiesisch


Großer Lernwortschatz Portugiesisch
Seiten: 416, broschur
Hueber
? 19,95 (D), ? 20,60 (A), sFr 36,00 (UVP)
ISBN 978-3-19-006380-2

Bekanntlich kommt man beim Sprachenlernen nicht um das trockene Vokabellernen herum, das vielen noch aus der Schulzeit im Gedächtnis ist. Statt Toben und Spielen hieß es damals: stupide Auswendiglernen. Auch in späteren Jahren tun wir uns eher schwer damit, unseren Fremdwortschatz aufzu­bauen bzw. zu trainieren.
Dass sich Vokabeln leichter lernen lassen, wenn sie in thematischen Zusammen­hängen geordnet sind, diese Erkenntnis setzt der Fremdsprachenspezialist Hueber konsequent um.

Die bewährte Reihe ?Großer Lernwortschatz?, deren Kapitel thematisch gegliedert sind, eignet sich sowohl zum gezielten Vokabeltraining wie zum spontanen Nachschlagen.

In völlig neuer Bearbeitung liegen nun neben ?Großer Lernwortschatz Portugiesisch? auch ?Großer Lernwortschatz Englisch?, ?Großer Lernwortschatz Französisch?, ?Großer Lernwortschatz Italienisch? und ?Großer Lernwortschatz Spanisch? vor.
Das thematisch gegliederte Handbuch, das alle Bereiche des modernen Lebens abdeckt, präsentiert einen Wortschatz auf dem neuesten Stand. Es eignet sich für alle, die ihren Sprachfundus systematisch erweitern wollen. Darüber hinaus ist das benutzerfreundliche Vokabeltraining für diejenigen besonders interessant, die sich gezielt auf bestimmte Kommunikationssituationen vorbereiten wollen.

Das in Haupt- und Unterkapitel geordnete Lern- und Nachschlagewerk ist von hohem praktischem Nutzen. Grammatische Grundregeln, Hinweise auf Wortfallen, landeskundliche Informationen und witzige Illustrationen lockern das jeweilige Kapitel auf.

Ein Vorwort bietet viele gute Tipps zum Umgang mit dem aktualisierten Werk und nützliche Informationen, wie man sich neuen Wortschatz am besten aneignet. Im Anhang befindet sich ein nützliches, zweisprachiges Register (Deutsch und Fremdsprache) und eine Kurzgrammatik, die äußerst hilfreich ist.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Großstadtsumpf


Großstadtsumpf
Autor: Leo Valdorf; Sprecher: Andreas Herrler; 1 MP3-CD; ca. 6:13 Std.
Verlag: Radioropa
Preis: ? 9,90 (D & A), sFr 17,80 (UVP)
ISBN 978-3-866-67899-6

Vor den Toren Münchens wird eine weibliche Leiche gefunden. Der Fall scheint klar: Das Opfer wurde vergewaltigt und erdrosselt ? ein klassischer Sexualmord.

Doch warum wurde die Identität der jungen Frau sorgfältig verschleiert? Und warum wurde ihr die Zunge herausgeschnitten?

Die Ermittlungen führen Hauptkommissar Bruno Brandi ins Münchener Rotlichtmilieu, und was als Routinefall begann, wird zur größten Bewährungsprobe seines Lebens…

Autor
Leo Valdorf
wurde 1959 in Itzehoe geboren. Nach seinem Fotografie-Studium in Köln und anschließendem Volontariat in einem süddeutschen Zeitschriftenverlag arbeitete er viele Jahre als leitender Redakteur bei einer Münchener Publikumszeitschrift. Heute lebt Leo Valdorf als freier Autor in München.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Großstadtrevier – Box 11 (Staffel 16)


Großstadtrevier – Box 11 (Staffel 16)
4 DVDs; FSK 12 J.; ca. 650 Min. ( 13 Folgen à ca. 50 Min.); ARD Video; Regie: Jürgen Roland; Darsteller: Jan Fedder, Dorothea Schenk, Edgar Hoppe, Peter Neusser, Mary Ketikidou
Ton: DD 2.0; PAL; RC 2

Das ?Großstadtrevier? ist der Dauerbrenner unter den Polizeiserien des deutschen Fernsehens – seit nunmehr mehr als 20 Jahren jagt das Team vom 14. Revier Hamburgs Schurken, meistert soziale Dramen und stellt sich den großen und kleinen Herausforderungen auf dem Pflaster der Großstadt.

Die Polizei als Freund und Helfer: Wenn es so etwas wirklich gibt, dann bei den Beamten des ?Großstadtreviers?, deren Zusta?ndigkeit sich von den Zuha?ltern und Ganoven des Rotlichtbezirks bis hin zu der feinen Adressen an der Elbchaussee erstreckt. Doch eigentlich sind diese Polizisten eher da zuhause, wo die ganz normalen Leute versuchen, das Leben zu meistern.

Natu?rlich ziehen sie auch gelegentlich die Waffe, um Verbrecher zu fangen ? und das verfolgen immer montags um 18:50 Uhr in der ARD regelmäßig über 5 Millionen Zuschauer! Die 16. Staffel des ?Großstadtrevier? erscheint nun zum ersten Mal auf DVD.

Das Großstadtrevier-Team hat wieder alle Hände voll zu tun: In ihrem Streifenwagen 14/2 finden Dirk Matthies ( Jan Fedder ) und Anna Bergmann (Dorothea Schenk) ein Findelkind. Auf der Suche nach der leiblichen Mutter entwickelt das Team von Revierleiter Bogner ( Peter Neusser ) ungeahnte Talente. Die 13-jährige Sabine wird vermisst. Hat ihr Vater sie entführt? In einer dramatischen Rettungsaktion setzten Dirk und Anna sowie Zivilfahnder ?Harry? ( Maria Ketikidou ) und Henning ( Til Demtrøder ) alles daran, zwischen der zerrütteten Familie des Mädchens zu vermitteln.

Auf der Wache herrscht Unruhe: Bogner ist zu einem Seminar abkommandiert und hat Lothar Krüger ( Peter Heinrich Brix ) zu seinem Stellvertreter ernannt. Und der kann sich der seltsamen Energie, die von einem Chefsessel ausgeht, nicht entziehen, sehr zum Ärger seiner Kollegen.

Prominente Ga?ste in dieser Staffel sind: Barbara Nu?sse, Lena Stolze, Gustav-Peter Wo?hler, Eva Herman, Bettina Tietjen, Kosta Ullmann, Gerd Baltus, Dirk Bielefeld, Kristian Bader.

Episoden
164. Das Findelkind
165. Vaterliebe
166. Die Jagd nach dem Glück
167. Johnny
168. Die schöne Frau Kückelmann
169. Kleiner Mann, was nun?
170. Erste Hilfe
171. Mäuse und Menschen
172. Königskinder
173. Harry´s Fall
174. Mutproben
175. Rosenkrieger
176. Das wahre Ich

HIER BESTELLEN

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Großstadtrevier – Box 10 (Staffel 15)


Großstadtrevier – Box 10 (Staffel 15)
4 DVD´s; Staffel 15, Folgen 151 ? 163; FSK 12 J.; ca. 650 Minuten (13 Folgen à ca. 50 Minuten); ARD-Video; Regie: Jürgen Roland; Darsteller: Peter Neusser, Jan Fedder, Dorothea Schenk, Maria Ketikidou, Til Demtrøder, Edgar Hoppe, Peter Heinrich Brix
Ton: DD 2.0; PAL; RC 2

Das 2005 mit der Goldenen Kamera als ?Beste deutsche Kultserie? ausgezeichnete ?Großstadtrevier? ist der absolute Dauerbrenner unter den deutschen Polizeiserien: Seit über 20 Jahren macht das Team vom 14. Revier auf dem Hamburger Kiez die großen Haie und kleinen Fische dingfest, kümmert sich um soziale Dramen und stellt sich den ganz alltäglichen Herausforderungen des Großstadtpflasters. Dabei schalten regelmäßig über 5 Millionen Zuschauer den Fernseher für das ?Großstadtrevier? montags um 18.50 Uhr ein. Zum ersten Mal erscheint nun die 15. Staffel auf DVD.

Die Polizei als Freund und Helfer: Für Revierleiter Bogner ( Peter Neusser ) und sein Team ? Dirk Matthies ( Jan Fedder ) und Anna Bergmann (Dorothea Schenk) , Hariklia ?Harry? Möller ( Maria Ketikidou ) und Henning Schulz ( Til Demtrøder ), Dietmar Steiner ( Edgar Hoppe ) und Lothar Krüger ( Peter Heinrich Brix ) ? ist das mehr als nur ein Schnack. Ihre Zuständigkeit reicht von den Zuhältern und Ganoven des Rotlichtbezirks bis hin zu den piekfeinen Patrizierhäusern an der Elbe. Doch eigentlich sind diese Polizisten vor allem da zu Hause, wo die ganz normalen Leute versuchen, das Leben zu meistern.

Die Routinekontrolle eines Fahrzeugs bringt Anna in Lebensgefahr als sie plötzlich von dem Fahrer niedergeschossen wird. Dirk macht sich schwere Vorwürfe, da er seine Kollegin zum ersten Mal alleine auf Streife fahren ließ und versucht alles, um den Amokschützen zu finden. Und auch Harry und Henning sind auf der Suche: Eine Rentnerin berichtet den Zivilfahndern von finsteren Gestalten, die sich nachts in ihrem Vorgarten zu schaffen machen.

Will die krimibegeisterte Frau nur auf sich aufmerksam machen oder steckt mehr hinter den „Räuberpistolen“? Steiner und Krüger hingegen haben eher Probleme privater Natur, denn sie empfinden einfach keine Freude mehr an ihrer Männer-WG. Spontan beschließt Krüger auszuziehen. Aber ist er wirklich glücklich mit dieser Entscheidung?

Prominente Schauspielerkollegen unterstützen auch in dieser Staffel das Großstadtrevier-Team. Unter anderem sind Eva Habermann, Klaus-Jürgen Wussow, Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Anna Thalbach, Matthias Klimsa, Irm Herrmann, Gerda Gmelin, Hans-Peter Korf, Friedrich Schoenfelder, Heinz Reincke, Ina Paule Klink, Eva Kyrill und Truck Stop mit von der Partie.

Episoden
DVD 1

151 Amok
152 Der süße Betrug
153 Harte Schule

DVD 2

154 Die große Bugwelle
155 Krügers Waffe
156 Künstlerpech

DVD 3
157 Klau am Bau
158 Nachtgestalten
159 Rache für Eva

DVD 4
160 Nichts als die Wahrheit
161 Maria
162 Verdammtes Glück
163 Nichts geht mehr

HIER BESTELLEN

Mehr zu ARD-Video

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login