Halloween

halloweenEs ist Halloween. Die Nacht vor Allerheiligen ist auch die Nacht des Spuks, die Nacht, in der die Seelen der Toten zurück auf die Erde kommen. Acht Jungen machen sich auf den Weg: der Knochenmann, die Hexe, der Höhlenmensch, der Wasserspeier, der Bettler, die Mumie, der Sensenmann, das Gespenst. Ein neunter Junge, Pipkin, fühlt sich eigentlich nicht wohl, aber er will unbedingt nachkommen.

Das wird ihm fast zum Verhängnis. Der unheimliche Chitinus Charybdis Downground führt die Jungen tief in die Geheimnisse dieser gruseligsten Nacht des Jahres. Wo hat Halloween eigentlich angefangen, fragt er, und keiner weiß die Antwort. Etwa vor viertausend Jahren in Ägypten, am Jahrestag des Großen Todes der Sonne? Oder eine Million Jahre früher, an den nächtlichen Feuern der Höhlenmenschen? Oder hoch über Paris, wo seltsame Kreaturen zu Stein erstarrten und zu den Wasserspeiern von Notre Dame wurden?

In Mexiko, am Tag der Toten? Die acht Freunde hasten von einem Totenfest zum andern, und der arme Pipkin muss in dieser Nacht tausend Tode sterben. Nach Bradbury-Art eine Reise über den Planeten und durch die Jahrhunderte – von den Grabkammern des alten Ägyptens über den Hexenkult im Mittelalter zum Kostümfest in der Gegenwart. Wieder einmal ist Ray Bradburys meisterliche Erzählkunst ein Genuss – nicht nur an Halloween.

Autor
Ray Bradbury
, geboren 1920 in Waukegan (Illinois), wurde gleich mit seinem ersten Roman, ›Fahrenheit 451‹, berühmt, den François Truffaut verfilmte. Bekannt für seine Science-Fiction schrieb Bradbury auch Kinderbücher, Gedichte, ja Drehbücher, wie jenes zu ›Moby Dick‹ von John Huston. Ray Bradbury starb 2012 in Los Angeles.

Halloween
Autor: Ray Bradbury
176 Seiten, TB.
Diogenes
Euro 10,00 (D)
Euro 10,30 (A)
sFr 13,00 (UVP)
ISBN 978-3-257-22862-5

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login