Halt! Stehenbleiben!

haltDie DDR ist seit 1990 Geschichte. Ihre Grenze ist es auch. Für die einen war es eine »innerdeutsche«, für die anderen die Frontlinie zwischen NATO undWarschauer Pakt. Entsprechend war auch der Umgang mit ihr. Als Bündnisgrenze wurde sie militärisch gesichert, alle Entscheidungen traf die Führungsmacht in Moskau. Als etwa die Prozesse gegen Grenzsoldaten der DDR liefen, erklärten ehemalige sowjetische Marschälle vor dem Berliner Landgericht: In militärischen Fragen war die DDR nicht souverän.

Die Auseinandersetzung um den Charakter dieser Grenze, die am 13. August vor 55 Jahren geschlossen wurde, dauert unvermindert an. Allerdings wird manches dabei ausgeblendet. So gilt der 13. August 1961 als Tag des Mauerbaus. Zum einen wurde „die Mauer“ erst Wochen später in Berlin (und nur dort) errichtet, zum anderen wurde an jenem Tag auch die Staatsgrenze zur Bundesrepublik geschlossen und ein Grenzregime nach sowjetischen Vorgaben errichtet. Wie immer steckt die Tücke im Detail.

Nachwachsende Generationen, die die deutsche Zweistaatlichkeit nicht mehr erlebten, haben andere Fragen, als sie etwa damals Beteiligte und Betroffene hatten. Militärhistoriker, Juristen, Völkerrechtler, Journalisten und ehemalige Grenzer haben solche Fragen gesammelt und beantworten sie auf verständliche Weise: Wer hat diese Grenze festgelegt und warum? Seit wann gab es eine Grenzpolizei? Warum traten an ihre Stelle die Grenztruppen der DDR?  Weshalb wurde an der Grenze geschossen? Wozu wurden Minenfelder angelegt? …

Die kompetenten Autoren antworten unaufgeregt aufmehr als hundert Fragen und wollen damit zur Versachlichung der mitunter noch immer hitzigen und ideologisch gefärbten Debatte beitragen.

Autor
Hans Bauer
, Jahrgang 1941, Jurist, Diplomgesellschaftswissenschaftler, seit 1966 als Staatsanwalt, zuletzt als stellvertretender Generalstaatsanwalt tätig, nach 1990 einige Jahre arbeitslos, ehe er seine Zulassung als Rechtsanwalt erhielt. 1993 Mitbegründer und heute Vorsitzender der »Gesellschaft zur rechtlichen und humanitären Unterstützung e. V.« (GRH). Hans Bauer lebt in Berlin.

Halt! Stehenbleiben!
Autor: Hans Bauer
272 Seiten, Broschur
Eulenspiegel Verlag
Euro 14,99 (D)
ISBN 978-3-360-01869-4

You must be logged in to post a comment Login