Hannes Wader “Live”

hanneswaderAusverkauftes Haus. Die Bühne ist leer, besser: fast leer. Mikrofonstativ, Gitarre, Monitor – das ist das ganze Bühnenbild. Das Saallicht verlischt, die Scheinwerfer gehen an. Hannes Wader betritt zielstrebig die Bühne, das Publikum applaudiert leidenschaftlich, dann die ersten Gitarrenakkorde… „Heute hier, morgen dort“, ein Hit, nein, viel mehr: ein Volkslied. Der Beginn eines außergewöhnlichen Konzertabends – und einer ebensolchen Dokumentation:  Hannes Wader “Live” – 27 Lieder, 135 Minuten Spielzeit.

Nach seinen erfolgreichen beiden letzten Studioalben NAH DRAN (2012) und SING (2015) wird mit  Hannes Wader “Live” das erste Solo-Live-Album des Künstlers in seiner fast 50jährigen Karriere überhaupt veröffentlicht. Zwar gibt es von Hannes Wader schon mehrere Live-Alben, die sich in Beliebtheit und Verkaufserfolg mit seinen Studioalben durchaus messen können, jedoch war er darauf immer mit Begleitmusikern oder – wie zuletzt – mit den Künstlerfreunden Konstantin Wecker, Reinhard Mey und Allan Taylor zu hören. Doch lange schon warteten und hofften viele seiner Fans auf ein Album, das den Künstler in der von ihnen bevorzugten Weise präsentiert: Hannes Wader solo. Diesen Wunsch erfüllt  Hannes Wader “Live” jetzt ganz opulent in Form einer Doppel-CD.

Wie zu Beginn seiner Laufbahn in den 1960er Jahren steht der streitbare Liedermacher seit Jahren allein, nur mit seiner Gitarre auf der Bühne. Während er bei Studio-Produktionen auf die Mitarbeit inspirierter Musiker nicht verzichten mag, zeigt sich bei jedem Hannes Wader-Konzert: Seine Stimme und Gitarre, mehr braucht es nicht für einen bewegenden und mitreißenden Liederabend.

Neben von seinem Publikum immer wieder gewünschten Wader-Klassikern wie „Heute hier, morgen dort“, „Charley“, „Manche Stadt“ oder „Hotel zur langen Dämmerung“ gibt es auf  Hannes Wader “Live” Lieder seiner aktuellen Studioproduktionen (u.a. „Dass wir so lang leben dürfen“, „Wo ich herkomme“, „Boulevard St. Martin“) wie auch Kostbarkeiten, die lange nicht mehr aufgeführt wurden („Im Januar“, Krebsgang“, „Landsknecht“).

Darüber hinaus enthält das Album auch einige Titel, die Hannes Wader bislang noch nie auf Tonträger veröffentlicht hat: Die bekannten deutschen Volkslieder „In einem kühlen Grunde“ und „Die Gedanken sind frei“ (in der Version, die Pete Seeger international popularisiert hat) oder auch das weltberühmte Chanson „Le Déserteur“ vom Franzosen Boris Vian. Als rare Zugabe ist mit „Dr Sidi Abdel Assar vo el Hama“ ein Lied der Schweizer Liedermacherikone Mani Matter zu hören, das Wader ausgerechnet in Bern auf Berndeutsch zu singen wagte. Die Schweizer waren begeistert.

Hannes Wader “Live”: Für die Besucher der aktuellen Tourneen des Künstlers lässt die Doppel-CD die Erinnerung an einen einzigartigen Abend wieder lebendig werden, für alle anderen bietet sich hiermit die Möglichkeit einen Konzertabend von Hannes Wader mit der vom Toningenieur großartig eingefangenen Live-Atmosphäre nachzuerleben.

Tracks
CD 1

1. Heute hier, morgen dort
2. Hotel zur langen Dämmerung
3. Griechisches Lied
4. Im Wartesaal zum großen Glück
5. Charley
6. Nah dran
7. Traum vom Frieden
8. Le Déserteur
9. Landsknecht
10. Die Moorsoldaten
11. Die Gedanken sind frei
12. Krebsgang
13. Wo ich herkomme

CD 2
1. So wie der
2. Manche Stadt
3. Für Dich
4. Im Januar
5. Folksinger’s Rest
6. In einem kühlen Grunde
7. Epistel 35: Brüder, Es zieht ein Geruch übers Land
8. Epistel 81: Schau, wie die Nacht
9. Lied vom Tod
10. Bei Dir
11. Boulevard St. Martin
12. Morgens am Strand
13. Dass wir so lang leben dürfen
14. Dr Sidi Abdel Assar Vo El Hama

Hannes Wader “Live”
Mercury

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login