Heather Crosse „Groovin‘ At The Crosse Roads“

heatherHeutzutage bringen viele aufkommende Künstler gern eine kräftige Rock-Note in ihren Blues ein. Heather Crosse nicht. Die Sängerin, Bassistin und Songwriterin glaubt fest an die zeitlose Kraft von Blues und R&B der alten Schule.

Die Sprache des Blues und des Souls entspricht der Sprache meiner Seele, sagt Crosse, die in den letzten zwei Jahrzehnten auf vielen Festivals und in zahlreichen Clubs im Süden der USA reichlich Erfahrungen gesammelt hat. Die aus Louisiana stammende Musikerin ist heute in der Bluesszene in und um die Stadt Clarksdale im Herzen des Mississippi Deltas aktiv.

Dort spielte sie u.a. mit Bob Margolin, Guitar Shorty, James Super Chikan Johnson und weiteren Bluesgrößen. Außerdem tritt sie seit Jahren regelmäßig im weltberühmten Ground Zero Blues Club auf. Anfang 2015 tourte Crosse mit der Blues Caravan 2015 Girls With Guitars-Tournee erfolgreich durch Europa und war am gleichnamigen, von Jim Gaines produzierten Album beteiligt. Das eher rockorientierte Projekt war aber nicht ganz ihr Ding, räumt sie ein.

Mit dem Solodebut Grooving At The Crosse Roads gibt sie nun ihr wahres Ich preis. Auf dem Cover steht zwar nur ihr Vor- und Nachname, doch Crosse nahm Grooving At The Crosse Roads mit der Band auf, die sie schon seit acht Jahren führt: Heavy Suga‘ & the SweeTones. Dazu gehören neben ihrem Songwriting-Partner und Lebensgefährten, dem Drummer Lee Williams (B.B. King, Big Jack Johnson) auch Keyboard-Ass Mark Yacovone (Kenny Brown, Maria Muldaur) sowie Gitarrist Dan Smith (Anson Funderburgh, Smokin‘ Joe Kubek).

Nicht zufällig klingt das Ergebnis sehr nach vier Freunden, die sich musikalisch blind verstehen. Diese Band ist wie eine Familie und besitzt eine einzigartige Dynamik. Wir haben eine sehr enge Beziehung zu einander, sagt Crosse über die Entscheidung, ihre eigenen Musiker zum Studiotermin mitzunehmen. Mit der Unterstützung des Grammy-prämierten Produzenten Jim Gaines (Stevie Ray Vaughan, Carlos Santana u.v.a.) ist Crosse und ihren Kollegen ein erstklassiges Einstiegswerk gelungen.

Tracks
01 My Man Called Me 3:34
02 Why Does A Woman Need A Bass Guitar 3:53
03 Rockin‘ Chair 4:12
04 Clarksdale Shuffle 3:17
05 Hurryin‘ Up To Relax 3:49
06 Walkin‘ In Their Shoes 4:46
07 Damn Your Eyes 4:21
08 Steppin‘ Up Strong 3:41
09 Bad Boy Kiss 3:25
10 Call On Me 3:14
11 You Don’t Move Me No More 3:21

Heather Crosse „Groovin‘ At The Crosse Roads“
Ruf Records

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login