Hilary Hahn „Bach: Violin and Voice“


Hilary Hahn „Bach: Violin and Voice“
Deutsche Grammophon

Die Los Angeles Times brachte es einmal auf den Punkt: ?Es gibt vieles zu rühmen ? ihr strahlendes, vorwärts drängendes, flüssiges und exaktes Spiel, ihre Vision.? Es ist genau dieses Visionäre, was die 30-jährige amerikanische Geigerin so einzigartig im Reigen der internationalen Spitzenvirtuosen macht.

Ihre Album- und Konzertprogramme atmen Intellektualität, ohne ?verkopft? zu sein. Oder in den Worten des Rezensenten der Welt am Sonntag: ?Nein, sie leistet sich keine emotionalen Ausbrüche, keine Manierismen, keine Schwelgereien, kein Barock-Kitsch. Hilary Hahn spielt nur: streng, akkurat, fast protestantisch. Bach eben. Emotionslos ist das nicht.

Sie treibt die Violinkonzerte mit Dynamik voran, vibriert im Subton des Understatements und lässt die raffinierten Formen Bachs offen stehen. Zum Nachhorchen. Noten pur. ?Ich spiele einfach?, sagt Hahn gern, wenn sie nach ihren Interpretationen gefragt wird. Die Unschuld ist ihre wahre Größe.?

Auf der Suche nach immer neuen außergewöhnlichen musikalischen Projekten gelangte sie über manchen Umweg im vergangenen Jahr wieder zu Bach: ?Als ich knapp 20 Jahre alt war, ergab sich die Möglichkeit, eine von Bachs Arien für Singstimme und Violine beim Marlboro Music Festival zu spielen; das Wechsel spiel der Stimmen fand ich immer noch ebenso faszinierend wie schon als Vierjährige ? wobei ich nun das zusätzliche Vergnügen hatte, den Text auch verstehen zu können. Als ich weitere Arien von Bach einübte, wuchs mir dieses Repertoire immer mehr ans Herz ? bis ich schließlich den Vorschlag für diese Aufnahme machte.?

Und so entstand das Projekt Bach: Violin und Voice, das die Unterstützung durch das Münchener Kammerorchester unter seinem künstlerischen Leiter Alexander Liebreich ebenso fand wie durch zwei der bedeutendsten Bach-Interpreten unserer Zeit – der Sopranistin Christine Schäfer und dem Bariton Matthias Goerne. Neben Musik aus verschiedenen Kantaten des Leipziger Thomaskantors finden sich auf dem Album auch Soloarien aus der Mathäuspassion sowie der h-moll-Messe.

Tracks
1. St. Matthew Passion, BWV 244/Part Two – No.51 Aria (Bass): ´´Gebt Mir Meinen Jesum Wieder´´ – Matthias Goerne
2. Wachet Auf, Ruft Uns Die Stimme Cantata, BWV 140 – Arie (Duett): ´´Wann Kommst Du, Mein Heil?´´ – Christine Schäfer
3. Cantata, BWV 204 ´´Ich Bin Vergnügt´´ – Aria ´´Die Schätzbarkeit Der Weiten Erde´´ – Christine Schäfer
4. Liebster Jesu, Mein Verlangen Cantata, BWV 32 – 3. Aria: Hier, In Meines Vaters Stätte“ – Matthias Goerne
5. Zerreißet, Zersprenget, Zertrümmert Die Gruft Dramma Per Musica, BWV 205 – 9. Aria Soprano: ´´Angenehmer Zephyrus´´ – Christine Schäfer
6. Mass In B Minor, BWV 232/Gloria – Laudamus Te – Christine Schäfer
7. Ich Lasse Dich Nicht, Du Segnest Mich Denn (Cantata BWV 157) – Ja, Ja Ich Halte Meinen Jesum Fest – Matthias Goerne
8. Cantata ´´Wer Mich Liebet, Der Wird Mein Wort Halten´´ BWV 59 – 4. Aria: ´´Die Welt Mit Allen Königreichen´´ – Matthias Goerne
9. Cantata, BWV 58 ´´Ach Gott, Wie Manches Herzeleid´´ – Aria ´´Ich Bin Vergnügt In Meinem Leiden´´ (Soprano) – Christine Schäfer
10. Cantata, BWV117 – 6. Wenn Trost Und Hülf´ Ermangeln Muß – Matthias Goerne
11. Der Friede Sei Mit Dir: Cantata, BWV 158 – 2. Aria & Choral: Welt, Ade, Ich Bin Dein Müde – Christine Schäfer
12. St. Matthew Passion, BWV 244/Part Two – No.39 Aria (Alto): ´´Erbarme Dich´

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login