Hoffnungsland

hoffnungslandSie träumen von Reykjavík und einer Anstellung in einem feinen Haus: Guðfinna und Stefanía, zwei junge Mädchen vom Lande. Doch kaum in der Stadt angekommen, holt die Realität sie ein. Sie stranden in einer einfachen Hütte und müssen sich – genau wie ihre Wohngenossinnen – als Tagelöhnerinnen durchschlagen, als Waschfrauen und Kohleträgerinnen. Bis sich eines Tages eine Chance auftut, die einfach unwiderstehlich ist …

„Hoffnungsland“ ist ein Roman über das Leben in Islands kleiner Hauptstadt Ende des 19. Jahrhunderts und die Geschichte einer Handvoll starker Frauen, die trotz aller Widrigkeiten und des Kampfes mit den gesellschaftlichen und patriarchalen Machtstrukturen die Hoffnung auf ein besseres Leben nicht aufgeben und denen mitunter unverhofft List und Liebe helfen.

Kristín Steinsdóttir hat für ihre Bücher viel Anerkennung erhalten, nicht zuletzt für ihren mehrfach ausgezeichneten Roman „Im Schatten des Vogels“. Mit „Hoffnungsland“ legt sie einen weiteren, poetisch und anschaulich geschriebenen historischen Roman vor, der auf wahren Begebenheiten beruht.

Autorin
Kristín Steinsdóttir
, 1946 geboren, lebt in Reykjavík und ist eine der meist­ gelesenen und preisgekrönten Kinderbuchautorinnen Islands. Ihr Roman „Eigene Wege“ (C.H.Beck, 2009) erhielt u. a. den Isländischen Literaturpreis der Frau 2007 und wurde in viele Sprachen übersetzt. Auf Deutsch erschie­nen außerdem der Roman „Im Schatten des Vogels“ (C.H.Beck, 2011) und im gleichen Jahr bei Supposé die CD „Leben im Fisch: Kristín Steinsdóttir erzählt das Island ihrer Kindheit“.

Hoffnungsland
Autorin: Kristín Steinsdóttir
216 Seiten, gebunden
C. H. Beck
Euro 19,95 (D)
Euro 20,60 (A)
ISBN 978-3-406-70721-6

You must be logged in to post a comment Login