Hotel Heidelberg – Kramer gegen Kramer / Kommen und Gehen

hotelheidelAnnette Kramer (Ulrike C. Tscharre) ist die Juniorchefin des wunderschönen, am Neckar gelegenen „Hotel Heidelberg“. Dort muss sie sich nicht nur mit den wachsenden Ansprüchen der Hotelgäste auseinandersetzen, sondern hat als alleinerziehende Mutter auch einiges um die Ohren mit ihrem pubertierenden Sohn Jeremy (David Nolden), der ohne Abitur mit seiner Freundin nach Paris durchbrennen möchte.

Hermine Kramer (Hannelore Hoger) ist Annettes Mutter und die Hotelgründerin. Das lässt sie ihre Tochter auch oft spüren und mischt sich ständig in die ohnehin nicht einfachen Geschäfte des Hotels ein.

Zum Glück gibt es da noch Annettes Therapeut Ingolf (Christoph Maria Herbst), der alles tut, um Annette vor einem größeren Unglück zu bewahren.

Kramer gegen Kramer: Alle gegen eine. So fühlt sich Annette, die Chefin des Kulthotels Heidelberg. Bisher hat die Mutter eines hyperintelligenten Sohns alles hinbekommen. Aber als ihr Vater Günter (Rüdiger Vogler) einen Schlaganfall erleidet und ihre cool-peinliche Mutter Hermine als Alt-Chefin heimlich das Hotel mit einer Hypothek belastet, platzt Annette der Kragen. Sollen doch ihre Schwester, die Winzerin Floriane (Nele Kiper) und Bruder Stefan (Stephan Grossmann), ein Banker, den Karren aus dem Dreck ziehen. Annette steigt aus, gestärkt durch den Zuspruch ihres Therapeuten Ingolf (Christoph Maria Herbst). Aber es geht nicht ohne sie. Spät müssen alle erkennen, dass das Hotel eigentlich nicht mehr zu retten ist.

Kommen und Gehen: Hotelchefin Annette schwebt auf Wolke 7. Ingolf hat ihr einen Heiratsantrag gemacht. Doch der Rest der Familie nimmt davon kaum Notiz. Denn Sohn Jeremy verliebt sich in eine ukrainische Wundergeigerin, die im Hotel Heidelberg eingecheckt hat, und möchte mit ihr nach Paris – ohne Abi. Mutter Hermine lädt einen Heiler und einen alten Rockstar ins Haus. Mit beiden hatte sie Affären – ein Jahr bevor Annette auf die Welt kam. Bruder Stefan verliebt sich unglücklich in Köchin Cindy (Dagmar Sachse). Dazu entpuppt sich Ingolfs Mutter als verkappte Alkoholikerin. Über allem schwebt die Sorge um Papa Günter. Seine Tage scheinen gezählt … (Text: ARD)

Hotel Heidelberg – Kramer gegen Kramer / Kommen und Gehen
FSK 6 J.
180 Min.
edel Motion
Regie: Michael Rowitz, Sabine Boss
Darsteller: Hannelore Hoger, Ulrike C. Tscharre, Christoph Maria Herbst, Stephan Grossmann
Ton: DD 2.0
PAL – RC 2

You must be logged in to post a comment Login