„Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod“

Ihr liebt das Leben wir lieben den Tod von Olivier RoyDer Tod ist das Ziel: Über den Nihilismus islamistischer Terroristen. Der Islam-Experte Olivier Roy über Krieg, Religion und Fundamentalismus.

Der globalisierte Terrorismus ist kein neues Phänomen. Neu ist, dass Terrorismus und Dschihadismus sich mit dem Todeswunsch des Attentäters verbinden. Olivier Roy, einer der weltweit führenden Islamismus-Experten, warnt davor, die Ursachen des Dschihadismus vor allem in einer Radikalisierung des Islam zu sehen. Nicht die Religion ist es, die die meist jungen Männer anfeuert – ihre Hinwendung zum Terrorismus ist vor allem Ausdruck eines besonders heftig ausgetragenen Generationenkonflikts und einer ausgeprägten Todessehnsucht.

Diese Beziehung zum Tod geht mit einer weiteren Besonderheit einher: Die Attentate werden verübt, um bewusst einen Bruch mit der Elterngeneration herbeizuführen. Die Religion dient den Dschihadisten dabei zur Bemäntelung ihrer Motive, denn so können sie ihren Nihilismus in die Verheißung des Paradieses umdeuten.

„Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod“, ist ein wichtiger Beitrag in der intensiven Debatte um den islamistischen Terror, in der der renommierte Islamforscher Roy vor allem auf die psychologische Dimension verweist und sich all jenen entgegenstellt, die seine Wurzeln in einer mangelnden kulturellen Integration sehen.

Autor
Olivier Roy
, geboren 1949, ist Forschungsdirektor am Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS) und lehrt als Professor am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz. Er hat zahlreiche Bücher über den politischen Islam und den islamistischen Terrorismus geschrieben. Roy gilt als einer der weltweit führenden Experten des Islamismus. Zuletzt erschienen von ihm bei Siedler „Der falsche Krieg. Islamisten, Terroristen und die Irrtümer des Westens“ (2008) und „Heilige Einfalt. Über die politischen Gefahren entwurzelter Religionen“ (2010).

„Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod“

Autor: Olivier Roy
176 Seiten, gebunden
Siedler
Euro 20,00 (D)
Euro 20,60 (A)|
sFr 26,90 (UVP)
ISBN 978-3-8275-0098-4

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login