Illicit “Cheap Propaganda”


Illicit “Cheap Propaganda”
Pott People

CHEAP PROPAGANDA titelt das überwältigende Langspiel-Debut der Utrechter Def-Jam-Apologeten ILLICIT und liefert mit handgemachten Rare-Groove-Attacken und notorischem Reimspiel ein vehementes Dokument Leben-fordernder Kultur.

Wie da einst der ominöse Urban Dance Squad, oder die notorischen Nerds des arrestierten Developments, wagt das Down Beat-affine Konglomerat um Zeremonienmeister ParAdoX den Block-Affront und befreit den HipHop endgültig vom Stigma Mercedes-leckender Whirlpool-Schlampen.

Und dabei lässt sich die Unähnlichkeit peinlich indizierter Schmalfilm-Kontrahenten schnell beschreiben: HipHop sampelt ? ILLICIT wird gesampelt. In ihrer Heimat Holland sprengt das ereignisreiche Orchester längst Hallenkapazitäten und macht sich folgerichtig auf in das Neue, das Weiterweg.

Grooves, so zwingend wie Epilepsie-Schocks. Reime, so fließend wie Schneebälle im Fegefeuer. Am Ende generiert ILLICT die Spannung, die aus dem Umstand erwächst, das da Wer was zu sagen hat und es dann auch tut ? und das ist verdammt selten geworden! Aber wir haben ja ein Wort dafür: RANDALE!

Pax über Illicit und cheap propaganda:
Wir kommen aus Utrecht ? Utown ? aus dem Herzen der Niederlande, wo sich gerade die kreativste Musikszene entwickelt. Und wir sind wirklich stolz, ein Teil davon zu sein.
Wir lieben es auf der Bühne zu stehen. Wir haben Freestyle-Parts in unseren Sets und wir spielen zusammen, als ob wir ein DJ wären. Wir benutzen unsere Instrumente als Samples und kreieren coole Grooves. Alles was wir wollen, ist kreativ sein, voll Seele ? Wir machen positiven HipHop.

Das Album heißt “cheap propaganda”, weil wir glauben, dass es ein neuer Weg ist. Im Gegensatz zu den ganzen teuren Promotionaktionen mit dicken Bentleys, Hummers, den Goldketten und dem ganzen coolen Zeug, den HipHop-Schlampen und Kokain. Wir brauchen das alles nicht. Wir brauchen keine teure Promotion, alles was wir brauchen ist cheap propaganda. Wir müssen uns mit dem was wir tun identifizieren können, uns nach vorne stellen und den Leuten sagen, was wir denken. Gute Musik, das ist es, worum es uns geht.

Tracks
1. Front Page
2. Phase 3 (with DJ Sjam)
3. To Be Free
4. 16 Bars (with Atactic & The Proov)
5. Better Day
6. Step Aside
7. Be A Man
8. Go Buy My Record (with DJ Sjam)
9. Natotela
10. Wonder
11. Stay Put
12. Nighttime
13. Relate

HIER BESTELLEN

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login