John Wyclif, Jan Hus, Martin Luther: Wegbereiter der Reformation

johnMit der Veröffentlichung seiner Thesen formulierte Martin Luther eine Kritik an Kirche und Papst, die eine ungeahnte Wirkung entfaltete und eine Debatte entfachte, die in die Abspaltung der evangelisch-lutherischen Kirche von der römisch-katholischen mündete.

Bereits vor dem wortgewaltigen Kirchenerneuerer Luther aber gab es mit John Wyclif in England und Jan Hus in Böhmen Theologen, die an den Grundfesten der bestehenden Kirche rüttelten und weitreichende Reformen forderten. Hier wie dort blieb es nicht bei der Erörterung theologischer Fragen, es bildeten sich auch sozial-revolutionäre Bewegungen heraus.

Anschaulich zeichnet das Buch die Hauptstränge des Denkens der drei Reformatoren nach. Es erörtert ihre zentralen Thesen samt Wirkung und gibt Einblicke in die Kirchengeschichte der Zeit.

Autor
Walter Rügert
, Dr. phil., ist Pressereferent der Stadt Konstanz und beschäftigt sich intensiv mit regional- und kirchengeschichtlichen Themen. Im Südverlag sind von ihm bereits Bände zum Konstanzer Konzil und zu Jan Hus erschienen.

John Wyclif, Jan Hus, Martin Luther: Wegbereiter der Reformation

Autor: Walter Rügert
112 Seiten, 60 farb. und sw-Abb., Broschur
Südverlag
Euro 16,00 (D)
ISBN 978-3-87800-104-1

You must be logged in to post a comment Login