Jon Lord „Windows (2017 Reissue)“

johnlordswindMit seinem legendären Orgel-Bluesrock-Sound hat Deep-Purple-Gründer Jon Lord Rockmusiker jahrzehntelang beeinflusst. Ohne Zweifel ist er der Pionier des Verschmelzens von Rock mit klassisch/barocken Formen und einer der wichtigsten Komponisten der letzten Jahrzehnte.

Sein Album Windows, welches er zusammen mit dem deutschen Komponisten und Dirigenten Eberhard Schoener komponiert hat, wurde am 1. Juni 1974 im Herkulessaal der Münchener Residenz mit dem Orchester der Kammeroper München unter der Leitung von Eberhard Schöner live aufgenommen.

Die Band für diesen besonderen Anlass war gespickt mit Stars wie Jon Lords damaligen Bandkollegen David Coverdale und Glenn Hughes sowie Tony Ashton, Ray Fenwick und Pete York.

Das Album besteht aus zwei Teilen. “Continuo on B.A.C.H” ist die Verwirklichung einer unvollendeten Fuge von J.S. Bach, welche dieser auf einer Skala aus Tönen basierte, die seinen eigenen Namen repräsentieren (B.A.C.H.). Lord und Schoener haben diese Fuge interpretiert und vollendet. Windows basiert auf der Idee eines Kettengedichts namens Renga, welches im 14. Jahrhundert in Fernost entstand. Hierbei tut sich eine Gruppe von Schreibern zusammentun, um abwechselnd die einzelnen Verse zu schreiben bis sie bei dem fertigen Gedicht angelangt sind.

Die 2017er Reissue wurde von Rob Cass mit den originalen Stereospuren in den Abbey Road Studios neu gemastert und wird im hochwertigen Digipak samt überarbeiteten Artwork erscheinen. Gemini Suite, erstveröffentlicht im Jahr 1971 und Windows (1974) wird die Reissue von Sarabande (1976) im Laufe dieses Jahres folgen.

Tracks
1. CONTINUO ON B.A.C.H.
2. Window
a. 1st Movement/Renga
b. 2nd Movement/Gemini
c. 3rd Movement/Alla Marcia Allegro

Jon Lord „Windows (2017 Reissue)“
earMusic

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login