Joshua Redman Quartet „Come What May“

joshuaNach fast zwei Jahrzehnten präsentiert das neue Album des Joshua Redman Quartets, Come What May, die neuen Aufnahmen der Gruppe um den jüngst für einen Grammy nominierten Saxofonisten mit seinem langjährigen Freund und Pianisten Aaron Goldberg, Bassist Reuben Rogers und Drummer Gregory Hutchinson. Vorangehende Veröffentlichungen in diesem Format waren die Alben Beyond (2000) und Passage Of Time (2001). Für Come What May hat dieses Quartett, das in den letzten Jahren mehrere internationale Touren absolvierte, insgesamt sieben Songs von Joshua Redman eingespielt.

Der Guardian nannte Redman »einen der besten Jazz-Improvisatoren des 21. Jahrhunderts«, und der Boston Globe schrieb vor kurzem über die Performance auf dem Newport Jazz Festival: »Es spielte der Tenor Joshua Redman mit seinem Quartett, der zeigte, wie man Spannung aufbaut und die Menge zum Jubeln bringt, ohne sich selbst unter Druck zu setzen oder Kompromisse in seiner Kunst einzugehen.«

In der Zeitung Westword, die in Denver erscheint, sagte Redman jüngst über Goldberg, Rogers und Hutchinson: »Sie gehören zu meinen Lieblingsmusikern auf der ganzen Welt. Wir haben im Laufe der vergangenen Jahre so viel zusammengespielt und waren so oft zusammen auf Tour, dass sich auf, aber auch außerhalb der Bühne eine Art von Kameradschaft, Freundschaft und eine wahrhaftige Liebe und Verständnis füreinander entwickelt haben, die für mich eine ideale Situation darstellt, gemeinsam Musik zu machen. Wenn man diese Ebene von Vertrauen und Mitgefühl, sowohl musikalisch als auch persönlich, erreicht hat, erlaubt es einem, wirklich entspannt und frei zu sein. Und das sind die besten Voraussetzungen, dass potenziell Magie entstehen kann.«

Tracks
1 Circle Of Life
2 I’ll Go Mine
3 Come What May
4 How We Do
5 DGAF
6 Stagger Bear
7 Vast

Joshua Redman Quartet „Come What May“

Warner Music

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login