Joss Stone „Water for Your Soul“

jossstoneMit ihrem „Water For Your Soul“ im Albumformat will (und wird) uns Joss Stone unbedingt begeistern und beglücken. Die britische Soulsängerin hat in ihren 28 Lebensjahren einen unglaublichen Weg zurückgelegt, metaphorisch wie tatsächlich, künstlerisch und geografisch, verschiedene Einflüsse aufnehmend und auf ihre sehr eigene musikalische Art und Weise umsetzend.

Ihr neues Album ist das Ergebnis ihrer vielen Reisen und auch der endgültige Beweis, dass sich aus einer jungen Soul-Hoffnung eine ernstzunehmende Künstlerin mit Stil und Substanz entwickelt hat. Es ist ein Album durch das Reggae-Grooves pulsieren, dazu Hip Hop-Einflüsse, Sounds aus allen Ecken der Weltmusik und beseelter, emotionsgeladener R&B. „Es ist wirklich eine Kombination aus allen Dingen, die ich mag“, erklärt Joss. „Ich werde immer diesen ´bluesy´ Soul-Sound in meiner Stimme haben. Aber diese Songs zu singen ist neu und sehr aufregend für mich.“

“Für mich steht ‘Water For Your Soul‘ dafür, die eigene Erfüllung zu finden, das was du wirklich tun möchtest“, meint Joss Stone. „Für mich ist es Musik. Aber „Water For Your Soul“ kann alles sein. Es gibt Menschen, die lieben Essen, andere lieben das Tanzen und für andere ist Reisen das Wichtigste. Musik ist für mich essentiell – sie nährt meine Seele, in derselben Art und Weise, wie Blumen von Wasser und Licht leben. Abgesehen davon geht es in diesem Album auch um Mut und Loslassen.“

Das neue Album ist in vier Jahren gereift, ein Produkt ihrer vielen Weltreisen – der „Joss Stone Total World“-Tour für die sie in jedem Land der Welt auftreten will -, dazu einigen emotionalen Abenteuern und nicht zuletzt verrauchten Jam Sessions mit allerlei Reggae-Royals. Eine erste musikalische Spur lässt sich sicher zu den L.A.-Sessions mit Dave Stewart und Mick Jagger für das Projekt „Superheavy“ zurückführen, bei dem Joss auch mit dem jamaikanischen Superstar Damien Marley zusammenarbeitete. „Nachts haben Damien und ich immer zusammen abgehangen. Wo auch immer er hingeht, hat er ein Studio zu Verfügung, einfach um die Freiheit zu haben etwas einzuspielen oder seinen Vibe auszuleben.

Es ist wie jeden Tag eine Party zu feiern – mit warmem Guinness und einer sehr großen Menge Gras.“ Der Kontakt zum jüngsten Sohn von Bob Marley und der ehemaligen „Miss World“ Cindy Breakspeare inspirierte sie sehr. „Ich habe Reggae schon immer sehr geliebt und Damien gab mir das nötige Selbstbewusstsein, um diese Tür auch für mich persönlich zu öffnen. Ich komme nicht aus Jamaika, und ich spreche auch kein Patois, aber Damien und seinen Freunden dabei zuzuhören, half mir sehr mich in diesen musikalischen Stil hineinzufinden.“

Auch daheim in England ging Joss Stones Reggae-Trip weiter, etwa mit dem legendären Bassisten und Produzenten Dennis Bovell, der schon mit Fela Kuti, Orange Juice, Madness und immer wieder Linton Kwesi Johnson im Studio war. Gemeinsam schrieben Joss und Dennis den Song „The Answer“. „Dennis ist wie eine lebende Reggae Enzyklopädie. Und er kann richtig gut singen! Seine Tonlage und Reichweite ist enorm. Außerdem ist er witzig und eine wunderbare Person, mit der man sehr gut zusammen arbeiten kann.“

Tracks
1. Love Me 5:06
2. This Ain’t Love 4:28
3. Stuck on You 4:18
4. Star 5:07
5. Let Me Breathe 5:15
6. Cut the Line 4:06
7. Wake Up 4:44
8. Way Oh 5:49
9. Underworld 4:08
10. Molly Town 3:34
11. Sensimilla 4:17
12. Harry’s Symphony 3:54
13. Clean Water 4:30
14. The Answer 4:46

Joss Stone „Water for Your Soul“
Membran

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login